< Zurück   INHALT   Weiter >

2.5. Multinationale Ko1U2rne

Beziig]ich der Verrecbnungspreisproblematik sind grenziiberschreitende Geschiiftsbe ziehungen von K.onzernunternehmen von elementarer Bedeutung. Es handelt sich hierbei wn multinationale Unternehmen (kurz als MNU bezeichnet). MNU sind dadurch gekelll17.eichnet, dass sie unter einer gemeinsamen Beherrscln.mg stehen, ge meinsame Ziele anstreben sowie gemeinsame Ressourcen nutzen. Dabei befinden sich ihre Untemehmenssitze jedoch in verschiedenen Landero. Aus diesem Grund wird hierbei auch meist wn international agierendcn Untemehmen gesprochen.

MNU zeichnen sich dadurch aus, dass sie in einem Land ansiissig sind und in anderen Lander Tochtenmtemehmen betreiben. Doch gibt es keine einheitliche Definition be ziiglich MNU. Die vorherrschendc Meinung ist dahingehend MNU, dass MNU als Sammelbegriff fiir international agierendc Untemehmen gilt. Hierbei gibt es auch kei ne Trennung beziiglich der Bezeichnungen transnationale oder globale Unternehmen, da keine begriffiichen Abgrenzungen vorhanden sind.

Im Gegensatz zur Sammeldefinition charakterisiert die Organisation fiir wirtschaftli che Zusammenarbeit und Entwicklung (kurz: OECD) multinationale Untemehmen als zugehOrige Gesellschaften eines multinetionalen K.onzerns. Dieser wiederum wird als Gruppe miteinander wrbundener Gesellschaften definiert, die ihre Geschii.ftsbe triebe in zwei oder mehreren Staaten betreiben. 'Ifotz der wrschiedenen Definitio nen gleichen sie sich doch wieder in einem Punkt. Die gegenseitigen Bezieln.mgen der einzelnen Niederlassungen wn MNU werden als wrbundene Unternehmen charakteri siert. Es gibt viele Griinde, um MNU zu griinden. Diese reichen von makroolronomischen Standortwrteilen Uber Sk:alenertriige in der Produktion bis hinzu einer umfangreicheren Nutzung der Ergebnisse interner Forschungen und Entwicklungen sowie wn Untemehmenspatenten. Aber nicht nur diese Aspekte ]assen die Bildung von MNU attraktiv wirken, sondern auch der Handlungsspielraum unterschiedlicher Regu Iienmgen verschiedener Lander, die zu GWlSten des eigenen Untemehmens ausgelegt werden kfinnen. Die steuerrechtlichen Rahmenbedingungen geb.Oren, neben den wirtschaftlichen Griinden und der Haftung. zu den wrdergriindigen Moth.en, warwn sich Unternehmen miteinander verbinden. s Jn diesem Zusammenhang kommt der internationalen Steuerarbitrage eine gro.Be Bedeutung zu. Im Rahmen dieser Arbeit werden zusammenhiingend mit der Verrechnungspreisproblematik die Auswirkungen der internationalen Steuerarbitrage noch intensiver behandelt.

 
< Zurück   INHALT   Weiter >