Menü
Start
Anmelden / Registrieren
Suche
 
Start arrow Psychologie arrow Global Mindsets
< Zurück   INHALT   Weiter >

4 Analyse des Global Mindset auf Unternehmensebene

Da organisationales Global Mindset oftmals als die Summe aller Mindsets einer Organisation gilt, werden die Mindsets aggregiert. Will man Global Mindset innerhalb eines Unternehmens fördern, muss Begley und Boyd zufolge jedoch zunächst ein Bewusstsein über das aktuelle Mindset geschaffen werden, um eventuelle „blinde Bereiche bzw. Flecken“ zu eliminieren.

Um den Grad des organisationalen Global Mindset zu messen, werden in der Literatur halbstrukturierte Interviews und qualitative Inhaltsanalyse verwendet. Auf organisationaler Ebene wiederum werden Angaben zur Wahrnehmung der mit der Globalisierung verbundenen organisationalen Richtlinien und Methoden gemacht bzw. entwickelt. Paul verwendet für seine Analyse auf Unternehmensebene kulturelle Diversität und den Grad an strategischer Kohäsion als Hauptkonstrukte. Ebenso kann das Global Mindset durch die Einstellung des Top-Managers gegenüber der Internationalisierung gemessen werden.

Gupta und Govindarajan verwenden in ihrer vielfach zitierten Studie „wahrgenommene Daten“ („perceptual data“) über globalisierungsbezogene Unternehmenspolitik und -methoden. Sie formulieren acht Diagnosefragen für Organisationen, um festzustellen, ob bzw. in welchem Maß sie ein Global Mindset besitzen:

Zählen Sie Ihr Unternehmen zu den führenden Unternehmen ihrer Branche, wenn es darum geht, neue Möglichkeiten, die in den neuen Märkten entstehen, zu finden bzw. zu verfolgen?

Sind für Sie alle Kunden, unabhängig von ihrer Herkunft, gleich wichtig? Beziehen Sie Ihre Mitarbeiter aus einem weltweiten Talente-Pool?

Haben die Mitarbeiter, unabhängig ihrer Herkunft, die gleichen Möglichkeiten um die höchste Stufe der Karriereleiter zu erreichen?

Betrachten Sie sämtliche Wirtschaftsregionen der Welt, wenn Sie potenzielle Mitbewerber identifizieren wollen?

Versuchen Sie ihre Auswahl für einen neuen Standort auf einer globalen Basis zu treffen?

Ist für Sie die globale Welt nicht bloß ein Markt, der ausgeschöpft werden soll, sondern auch eine Quelle für neue Ideen und Technologien?

Empfinden Sie, dass Ihr Unternehmen eher viele ,Heimaten' hat oder sehen Sie Ihr Unternehmen als eines an, das eine starke nationale Identität besitzt?

Diese Fragen können anhand einer 5-stufigen Likert-Skala ausgewertet werden.

In ähnlicher Weise beschäftigt sich Jeannet mit einem Leitfaden, um die innovativsten Ansätze im internationalen Management für das eigene Unternehmen umzusetzen. Der Autor entwickelt ein Diagnoseinstrument mit dem ein Unternehmen feststellen kann, inwieweit es ein Global Mindset einnimmt. Es handelt sich hierbei um eine „Selbsteinschätzung“. Das Diagnoseinstrument besteht aus Fragen, die in drei Gruppen unterteilt werden. Damit sollen die strategische Situation und das Managerreservoir eines Unternehmens sowie die globalen Qualitäten dieser Manager eingestuft werden. Dadurch erhält ein Unternehmen Aufschluss über den momentanen Status seines Global Mindset. Die Bewertung der Fragen soll anhand von Prozentangaben, in Stufen von 0, 25, 50, 75 und 100, erfolgen. Wenn sich ein Unternehmen 100 % gibt, bedeutet dies, dass es die Kriterien einer Frage vollständig erfüllt. 0 % bedeutet, dass eine bestimmte Eigenschaft gar nicht vorhanden ist. Nachfolgend werden die 3 Gruppen in Anlehnung an Jeannet näher betrachtet:

 
Fehler gefunden? Bitte markieren Sie das Wort und drücken Sie die Umschalttaste + Eingabetaste  
< Zurück   INHALT   Weiter >
 
Fachgebiet
Betriebswirtschaft & Management
Erziehungswissenschaft & Sprachen
Geographie
Informatik
Kultur
Lebensmittelwissenschaft & Ernährung
Marketing
Maschinenbau
Medien und Kommunikationswissenschaft
Medizin
Ökonomik
Pädagogik
Philosophie
Politikwissenschaft
Psychologie
Rechtswissenschaft
Sozialwissenschaften
Statistik
Finanzen
Umweltwissenschaften