Menü
Start
Anmelden / Registrieren
Suche
 
Start arrow Finanzen arrow Konzernabschlüsse unter Berücksichtigung von IFRS 11
Weiter >
Konzernabschlüsse unter Berücksichtigung von IFRS 11 - Stefan Graml




KurzfassungExecutive Summary1 Einleitung1.1 Problemstellung1.2 Zielsetzung1.3 Aufbau und Struktur2 Historische Entwicklung von IFRS2.1 Organe der Standardsetter2.1.1 International Accounting Standards Committee Foundation2.1.2 Treuhänder (Trustees)2.1.3 International Accounting Standards Board2.1.4 Standards Advisory Council2.1.5 International Financial Reporting Interpretations Committee2.2 Standards des IASB2.3 Due Process2.4 Akzeptanz von neuen und geänderten Standards in der EU2.5 Akzeptanz Börsen2.6 Internationale Akzeptanz von IFRS3 Konzernrechnungslegung nach IFRS3.1 Einbeziehung von Anteilen an Unternehmen in den Konzernabschluss3.2 Tochtergesellschaften3.3 IAS 28 – assoziierte Unternehmen3.4 IAS 31 – Joint Venture3.4.1 Gemeinschaftlich geführte Tätigkeiten3.4.2 Gemeinschaftlich geführtes Vermögen3.4.3 Gemeinschaftsunternehmen3.4.4 Bilanzielle Darstellung von Joint Ventures3.5 Neuregelung der Konzernabschlussstandards3.6 IFRS 113.6.1 Joint Operations nach IFRS 113.6.2 Joint Ventures nach IFRS 113.6.3 Übergangsvorschriften3.7 Stand des Endorsement Prozesses in der EU4 Covenants4.1 Covenants – Einleitung und Definition4.2 Positive Affirmative Covenants4.3 Negative Covenants4.4 Financial Covenants4.4.1 Eigenkapital4.4.2 Verschuldung4.4.3 Liquidität bzw. Kapitaldienstfähigkeit4.4.4 Ertragslage4.5 Verstoß gegen Covenants4.6 Bedeutung von Covenants in Kreditverträgen4.7 Bedeutung von Covenants für Ratingagenturen4.7.1 Standard & Poor's4.7.2 Fitch Ratings4.7.3 Moody's4.7.4 Fazit4.8 Relevante Steuerungsgrößen4.8.1 EBIT und EBITDA Interest Cover Ratio4.8.2 Leverage Ratio5 Empirische Analyse5.1 Simulationsmodell5.1.1 Zielbeschreibung5.1.2 Aufgabendefinition und Systemanalyse5.1.3 Datenbasis bzw. Datenbeschaffung5.1.4 DatenbeschaffungBASF:Bayer:Deutsche Post:Heidelberg Cement:Volkswagen:5.1.5 Zwischenfazit der Datenaufbereitung5.1.6 Relevanz von Joint Ventures in den Jahresabschlüssen5.2 Datenaufbereitung – Berechnung der Financial Covenants5.2.1 EBITDA Interest Cover Ratio5.2.2 EBIT Interest Cover Ratio5.2.3 Working Capital (in %)5.2.4 Leverage Ratio5.2.5 Verschuldungskoeffizient5.2.6 Eigenkapitalquote5.3 Annahmen zur Simulation / Modellformalisierung5.3.1 Eigenkapital der Joint Ventures5.3.2 Goodwill5.3.3 Gewinn- und Verlustrechnung5.3.4 Konsolidierungseffekte5.4 Simulation – Implementierung des Simulationsmodelles5.4.1 BASF5.4.2 Bayer5.4.3 Deutsche Post DHL5.4.4 Heidelberg Cement5.4.5 Volkswagen5.5 Simulationsergebnisse– Neuberechnung der Covenants sowie Gegenüberstellung5.5.1 Vergleich EBITDA Interest Cover Ratio5.5.2 Vergleich EBIT Interest Cover Ratio5.5.3 Leverage Ratio5.5.4 Working Capital (in %)5.5.5 Verschuldungskoeffizient und Eigenkapitalquote5.6 Fazit der Simulation6 Fazit und Ausblick6.1 Einschränkungen der Arbeit6.2 HandlungsempfehlungLiteraturverzeichnisMonographien, Bücher und SammelbändeFachartikel und JournaleArtikel aus dem WebGeschäftsberichte
 
Fehler gefunden? Bitte markieren Sie das Wort und drücken Sie die Umschalttaste + Eingabetaste  
Weiter >
 
Fachgebiet
Betriebswirtschaft & Management
Erziehungswissenschaft & Sprachen
Geographie
Informatik
Kultur
Lebensmittelwissenschaft & Ernährung
Marketing
Maschinenbau
Medien und Kommunikationswissenschaft
Medizin
Ökonomik
Pädagogik
Philosophie
Politikwissenschaft
Psychologie
Rechtswissenschaft
Sozialwissenschaften
Statistik
Finanzen
Umweltwissenschaften