Menü
Start
Anmelden / Registrieren
Suche
 
Start arrow Finanzen arrow Konzernabschlüsse unter Berücksichtigung von IFRS 11
< Zurück   INHALT   Weiter >

4.7.2 Fitch Ratings

Die Agentur wurde im Jahr 1913 durch John Fitch gegründet und veröffentlichte das Fitch Bond Book, welches eine Beschreibung der wichtigsten amerikanischen und kanadischen Anleihen enthielt. Im Jahr 1975 wurde die Agentur zusammen mit S&P von der Securities and Exchange Comission (SEC) in den Rang einer national anerkannten statistischen Ratingorganisation aufgenommen. Fitch beschäftigt inzwischen rund 1.500 Mitarbeiter in 49 Staaten.

Für das Rating einer Gesellschaft berücksichtigt Fitch qualitative und quantitative Faktoren. Diese Faktoren umfassen das Branchenrisiko, Geschäftsumfeld, Unternehmensprofil, Management Strategie und Corporate Governance, Konzernstruktur, Cash Flow und Erträge, Kapitalstruktur sowie finanzielle Flexibilität.

Als Kernelement der quantitativen finanziellen Analyse sieht Fitch die Unternehmenserträge und Cash Flows. Daher konzentrieren sich die Analysen der Agentur auf die Nachhaltigkeit der Cash Flows der wesentlichen Geschäftsgebiete eines Schuldners. Des Weiteren wird die Kapitalstruktur eines Unternehmens analysiert, um den Kapitalbedarf und den Verschuldungsgrad zu berechnen. Hierbei werden laut Fitch keine standardisierten Berechnungen für alle Branchen verwendet, da der Kapitalbedarf je nach Branche stark schwanken kann. Als finanzielle Flexibilität versteht Fitch die Kapitalausstattung eines Schuldners, damit dieser auch in volatilen Zeiten unabhängig von zusätzlichen Kapitalgebern ist.

Die folgenden Kennzahlen werden von Fitch für die finanzielle Analyse von Unternehmen verwendet:

- Funds Flow from Operations (FFO), Cash Flow from Operations (CFO), Free Cash Flow (FCF), EBITDA und EBITDAR (inkl. Leasingzahlungen)

- CFO oder FFO zu Schuldendienst

- FCF und liquide Mittel zu Schuldendienst

- FFO Zinsdeckung

- FCF Schuldendienstdeckung

- EBITDAR zu Verschuldung

4.7.3 Moody's

Im Jahr 1900 wurde Moody's Investors Services durch John Moody gegründet. Wie auch die beiden anderen Agenturen konzentrierte sich Moody's zu Beginn auf die Analyse von Eisenbahnunternehmen. Im Jahr 1913 wurde die Geschäftstätigkeit auf andere Industrieunternehmen und Versorgungsunternehmen ausgeweitet. Im Jahr 1914 wurde die Agentur in eine Aktiengesellschaft umgewandelt.1970 wurde das Geschäft ausgeweitet auf die Bewertung von Handelspapieren und Bankeinlagen.

Moody's veröffentlicht im Internet detaillierte Aufstellungen der Ratingzusammensetzung je Branche. Diese divergieren je nach Branche. Im Folgenden werden die Kriterien für drei verschiedene Industriezweige dargestellt:

Global Consumer Durables

Global Manufacutring Industry

Global Telecommunications Industry

Kriterium

Faktor

Kriterium

Faktor

Kriterium

Faktor

Gesamtumsatz

15%

Produktdiversifikation

10%

Größe

12%

Geographische Diversifikation

7,5%

Geographische Diversifikation

10%

Geschäftsmodell, Wettbewerbsumfeld und

Technische Position

15%

Global Consumer Durables

Global Manufacutring Industry

Global Telecommunications Industry

Produktdiversifikation

7,5%

Revenues

15%

Regulatorisches und politisches Umfeld

8%

Markenstärke

10%

EBITA

10%

Marktanteil

8%

EBITA Marge

8%

Return on Average Assets

5%

Financial Policy

5%

Return on Asset

7%

Debt / Book Capitalization

5%

EBITDA Margin

5%

Financial Policy

13%

Debt / EBITDA

10%

DEBT / EBITDA

9%

Debt / EBITDA

10%

EBITA / Interest Expense

15%

FCF / Debt

7%

Retained Cash Flow / Net Debt

6%

FFO / Debt

10%

RCF / Debt

10%

Free Cash Flow

/ Debt

6%

RCF / Net Debt

5%

FFO + Interest Expenses / Gross Int. Expenses

13%

EBITA / Interest Expense

10%

FCF / Debt

5%

EBITDA –

CAPEX / Gross Interest Expenses

8%

Tabelle 4: Ratingkriterien Moody's

4.7.4 Fazit

Alle Ratingagenturen verwenden Financial Covenants für ihre Bewertungen. Hierbei unterschieden sich diese teilweise voneinander. Während S&P verstärkt Kennzahlen mit dem EBITDA oder EBITA als Bezugsgröße verwendet, setzt Fitch vermehrt auf eine Cash Flow orientierte Berechnung.

Hierbei ist jedoch anzumerken, dass das EBITDA dem Brutto-Cash Flow entspricht und daher die beiden Berechnungen nicht grundsätzlich verschieden sind. Moody's verwendet ebenso eine Fülle von Covenants zur Berechnung eines Ratings. Diese divergieren je Branche in ihrer Ausgestaltung und Gewichtung. Hierbei kann jedoch festgestellt werden, dass in allen angeführten Beispielen eine Zinsdeckung und ein Verschuldungsgrad berechnet wurde.

Alle Agenturen führen für ihre Berechnungen von Covenants umfangreiche Anpassungen an den jeweiligen Jahresabschlüssen der Unternehmen durch. Diese Anpassungen umfassen nahezu alle Bilanz- und GuV Positionen eines Unternehmens und werden von jeder Ratingagentur unterschiedlich durchgeführt.231 232 233

 
Fehler gefunden? Bitte markieren Sie das Wort und drücken Sie die Umschalttaste + Eingabetaste  
< Zurück   INHALT   Weiter >
 
Fachgebiet
Betriebswirtschaft & Management
Erziehungswissenschaft & Sprachen
Geographie
Informatik
Kultur
Lebensmittelwissenschaft & Ernährung
Marketing
Maschinenbau
Medien und Kommunikationswissenschaft
Medizin
Ökonomik
Pädagogik
Philosophie
Politikwissenschaft
Psychologie
Rechtswissenschaft
Sozialwissenschaften
Statistik
Finanzen
Umweltwissenschaften