Kann ich auch während des Schlafs neue Dinge lernen?

Die Möglichkeit, im Schlafzustand neues Wissen aufzunehmen, hat Menschen schon immer fasziniert. Nach anekdotischen Berichten wurden die Methoden des „Lernens im Schlaf“ bereits in Ägypten verwendet, um die komplizierten Hieroglyphen und Texte besser zu lernen. Der Schriftsteller Aldous Huxley schlug in seinem bekannten Buch „Schöne neue Welt“ vor, den Schlaf für Erziehungsmaßnahmen zu nutzen. So sollten den Kindern im Schlaf die sozialen Regeln des Zusammenlebens und des Staates eingeflüstert werden:

„Man wiederholt es ihnen vierzig- bis fünfzigmal, bevor sie erwachen, dann Donnerstag und Sonnabend nochmals. Hundertzwanzigmal in der Woche, dreißig Monate lang.... Bis endlich der Geist des Kindes aus lauter solchen Einflüsterungen besteht.“ (Seite 34) [61]

Mit dem verbreiteten Aufkommen von Kassetten, CDs, iPods und Mobiltelefonen schien die Anwendung des Lernens im Schlaf einfacher zu werden. Und es klingt ja auch fantastisch: Einfach im Schlaf Vokabeln anhören und - zack - bin ich am nächsten Morgen Spanisch-Experte. Ein Traum!

Tatsächlich ist unsere Fähigkeit, im Schlaf neue Informationen aufzunehmen, jedoch relativ gering. Das einfache Vorspielen von neuen Wörtern im Schlaf führt meist nicht zu einem deutlich verbesserten Abruf am nächsten Tag [62] [63]. Trotzdem zeigen aktuelle Studien, dass es durchaus möglich ist, im Schlaf neue Informationen zu lernen. So präsentierten die Schlafforscherin Anat Arzi und ihr israelisches Forscherteam schlafenden Personen im Schlaf Töne und danach entweder einen angenehmen oder einen unangenehmen Duft. Die Schlafenden lernten, nach welchem Ton ein angenehmer Duft und nach welchem Ton ein unangenehmer Duft kam, und passten bereits während des Tons ihre Atmung an, ohne dabei aufzuwachen [64]. Weiterhin belegen Ergebnisse der Gedächtnisforscherin Kathrin Henke aus Bern, dass sogar Bedeutungen von neuen Wörtern im Schlaf gelernt werden können [65]. Die neu gelernten Bedeutungen waren allerdings am nächsten Morgen nicht bewusst abrufbar, sondern beeinflussten das Antwortverhalten der Versuchsteilnehmenden nur unbewusst. Lernen im Schlaf ist also möglich [66]. Es bleibt allerdings unklar, ob es auch von praktischer Relevanz ist. Möglicherweise sind die Effekte einfach zu schwach. Dies müssen zukünftige Forschungen klären.

 
Quelle
< Zurück   INHALT   Quelle   Weiter >