Pluto

Erde (Größenvergleich)

Unser

Mond

Vor August 2006 sprach man von neun Planeten, die die Sonne umkreisen: Merkur, Venus, Erde, Mars, Jupiter, Saturn, Uranus, Neptun und Pluto. Natürlich gibt es diese Himmelskörper immer noch, und sie befinden sich genau dort, wo sie immer waren, aber im August 2006 beschloss die Internationale Astronomische Union, den Pluto nicht mehr als Planeten zu bezeichnen. Man nennt ihn jetzt einen Zwergplaneten.

Der Grund war eine Änderung der Definition dessen, was ein Planet überhaupt ist. Heute gibt es drei Kriterien, die erfüllt sein müssen, damit ein Objekt im Sonnensystem als Planet gilt:

  • 1. Er muss die Sonne umkreisen.
  • 2. Er muss groß genug sein, dass er durch seine eigene Schwerkraft praktisch rund ist und rund bleibt.
  • 3. Seine Schwerkraft muss fast alles in der Nähe seiner Bahn angezogen haben, sodass er seine Bahn freigeräumt hat.

Nach dieser neuen Definition ist der Pluto kein Planet. Umkreist er die Sonne? Ja. Ist er fast rund und bleibt es auch? Ja. Hat er seine Bahn um die Sonne freigeräumt? Nein: Es gibt viele andere Gesteinsbrocken auf seiner Umlaufbahn. Weil er also das dritte Kriterium nicht erfüllt, wurde der Pluto vom Planeten zum Zwergplaneten heruntergestuft.

Die anderen acht Planeten erfüllen die drei Kriterien und gelten daher weiterhin als Planeten. Für Planeten, die einen anderen Stern als die Sonne umkreisen, wurde von der Internationalen Astronomischen Union ein weiteres Kriterium beschlossen: Der Himmelskörper sollte nicht so groß sein, dass er selbst zum Stern werden kann.

Kleinere Objekte

Neben den Planeten und ihren Monden umkreisen auch andere Objekte die Sonne. Asteroiden sind Körper mit einer Größe von Staubkörnern bis hin zu Zwergplaneten. Eine sehr große Gruppe Asteroiden aus Gestein und Metall bildet den Asteroidengürtel, der zwischen dem Mars und dem Jupiter liegt. Hier könnte es fast zwei Millionen Asteroiden mit einem Durchmesser über einem Kilometer geben. Einige der Asteroiden sind so groß, dass man ihnen eigene Namen gegeben hat, und einer, Ceres, wird als Zwergplanet klassifiziert. Er hat einen Durchmesser von fast 1000 Kilometern. Vermutlich sind Asteroiden Überbleibsel der Entstehung der Planeten im Sonnensystem.

Weit draußen im Sonnensystem, jenseits des Neptuns, liegt der KuipergürteL Er ist viel größer als der Asteroidengürtel - mindestens 20-mal so breit und mit 200-facher Masse. Die kleinen Körper, die man hier findet, bestehen vor allem aus Eis, genauer gesagt, aus gefrorenem Wasser, Ammoniak und Methan. Auch sie gelten als Überreste des Entstehungsprozesses unseres Sonnensystems. Der Zwergplanet Pluto liegt im KuipergürteL

 
Quelle
< Zurück   INHALT   Quelle   Weiter >