Fragen rund um das Entgelt

„Wie wichtig ist Geld für Sie?“

Das Frageziel des Interviewers

Für den russischen Dichter Fjodor Dostojewski war Geld „geprägte Freiheit“, für den englischen Dichter Lord Byron „Aladins Wunderlampe“ und für den deutschen Philosophen Friedrich Nietzsche das „Brecheisen der Macht“. Vor dem Hintergrund dieser Statements ist es möglich, dass Geld ziemlich glücklich machen könnte.

Unglücklich verhält sich auf alle Fälle ein Bewerber, der den Eindruck erweckt, es sei unanständig, über Geld zu reden. Natürlich muss darüber gesprochen werden - und zwar geradeheraus. Nicht selten gtibt es sonst später Frust, weil ein Bewerber aus Angst, sich unbeliebt zu machen, seine Gehaltswünsche nicht klar geäußert hat.

ANTWORT

„Für mich ist es wichtig, im Job zufrieden zu sein - und dazu gehört auch ein angemessenes Einkommen. Im Grunde machen wir das hier alles, um Geld zu verdienen."

Bewertung

Mit dieser Antwort hat der Bewerber den Inhalt der Aufgabe mit dem finanziellen Ergebnis (und zwar nicht nur in eigener Sache) sehr gelungen kombiniert.

Hintergrundinformation: Leistungsabhängige Gehaltsanteile

Die leistungsabhängigen Einkommensanteile sind in vielen Jobs bereits recht hoch und werden zukünftig prozentual noch steigen. Für leistungsbereite und leistungsfähige Mitarbeiter ist dies eine gute Entwicklung -und sie sollten sich dazu auch bekennen und deshalb den Stellenwert des Einkommens keineswegs kleinreden.

 
Quelle
< Zurück   INHALT   Quelle   Weiter >