< Zurück   INHALT   Weiter >

Historische Aspekte Hagener Identität und Kultur

Es wurden die Bedingungen und Ausformungen der historischen Genese der Stadt Hagen anhand ausgewählter Aspekte bis in die jüngste Vergangenheit nachgezeichnet. Bezüglich der verschiedenen Bedeutungsebenen räumlicher Identifikation handelt es sich hierbei um eine Beschreibung der Identität des Raumes selbst in historischer Perspektive.

Die Stadt Hagen, wie sie in ihren heutigen administratorischen Grenzen besteht, ist weniger über einen längeren Zeitraum 'natürlich' gewachsen. Sie ist vielmehr in einem kürzeren Zeitraum und maßgeblich bedingt durch eine mehrstufige Folge verschiedener Eingemeindungen entstanden. Diese Stadtwerdung (als Eingemeindungsfolge) bestimmt die Identifikation der Stadt wesentlich mit. Dies betrifft insbesondere die heutigen Hagener Stadtteile Boele, Haspe und Hohenlimburg. Gerade in diesen Stadtteilen lässt sich historisch begründet vermuten, dass eine verstärkte Stadtteilbezüglichkeit – zuungunsten gesamtstädtischer Identifikation – vorzufinden ist, weil diese heutigen Stadtteile historisch gewachsene, selbstbestimmte Gebietskörperschaften waren, die durch die Eingemeindung an Selbstbestimmung verloren haben.

Ein weiteres diesbezüglich prägendes Charakteristikum ist die zentrale Lage Hagens im regionalen Umfeld sowie am Schnittpunkt verschiedener, zum Teil historisch bedeutsamer Verkehrswege. Diese zentrale Lage ist also historisch bedingt und auch gegenwärtig von Bedeutung für die Identifikation der Stadt in positiv wertendem Sinne.

Zudem handelt es sich bei der kulturellen Epoche des Hagener Impulses um ein Auszeichnungsund Alleinstellungsmerkmal Hagens, das aufgrund seiner Strahlkraft – zumindest potentiell – als 'Identifikationsaufhänger' genutzt werden kann.

Zuletzt zeichnet die Lage Hagens im 'regionalen Dazwischen' die Stadt in besonderer und vielleicht einzigartiger Weise aus. Aus dieser Grenzlage zwischen Ruhrgebiet und Sauerland erwachsen Möglichkeiten, aber auch Herausforderungen für die räumliche Identifikation in Hagen, die in dieser Form in anderen Städten nicht bestehen. Das Potential der regionalen Grenzlage liegt darin, dass – zumindest potentiell – die Vorteile beider Regionen nutzbar sind. Die Problematik liegt darin, dass Sauerland und Ruhrgebiet, wie sich aus der historischen Betrachtung ergeben hat, nicht nur verschieden sind, sondern zum Teil auch gegensätzlich, da das Ruhrgebiet unter anderem in expliziter Abgrenzung zum Sauerland konstruiert wurde.

 
< Zurück   INHALT   Weiter >