Sprache als Mittel zur sozialen Positionierung – ein Unterrichtsbaustein

Noch bevor die einzelnen Unterrichtsideen näher beschrieben und erläutert werden, soll ein grober Überblick über das Vorhaben gegeben werden. Der Einstieg in Form eines Standbildes wird zunächst die Funktion erfüllen, schichtspezifische Unterschiede zwischen den Figuren zu visualisieren und zu thematisieren. Dem schließt sich überleitend die Fokussierung ihrer Sprache an. Dies soll exemplarisch anhand zweier Szenen aufgezeigt werden, in denen der Protagonist Woyzeck jeweils mit einer schichthöheren Person interagiert, hier in Form des Doctors und des Hauptmanns (siehe Kap. 4.2.1). Indem zunächst die Figurensprache analysiert wird, soll daraufhin der Frage nachgegangen werden, ob schichtspezifische Sprachwahl auch in der heutigen Lebenswelt der Schülerinnen und Schüler noch ausfindig gemacht werden kann. Diese thematische Überführung in die Alltagswelt geschieht mithilfe von ein bis zwei Videoclips, die exemplarisch das Mediengenre der Scripted-Reality-Dokumentationen repräsentieren. Wie noch erläutert werden soll, weist dieses Fernsehformat ein großes Potenzial für die schulische Betrachtung auf. Zum einen handelt es sich bei den Sendungen um solche, die auch von den Schülerinnen und Schülern gesehen werden und zum anderen (re-)konstruieren sie oftmals ein (sprachliches) Bild dessen, was in unserer Gesellschaft aktuell mit den Attributen bildungsfern und nicht selten auch asozial charakterisiert wird (siehe Kap. 4.2.2). Nach einigen stilistischen Übungen, die die Kompetenz der Lernenden bei der Verwendung verschiedener sprachlicher Stilschichten zu erweitern anstrebt, soll letztlich auch die Bewertung und somit die soziale Kategorisierung auf Grundlage der Sprache kritisch hinterfragt werden (siehe Kap. 4.2.3). Nicht thematisiert werden können in diesem Beitrag die inhaltliche Aufarbeitung und Deutung des Dramas, seine Hintergründe sowie Biografisches zu Büchner [1]. Dies liegt in der inhaltlichen Fokussierung und Zielsetzung des vorliegenden Aufgabenkonglomerats der Fächer Politische Bildung, Musik und Deutsch begründet, welche Aspekte der (sozial-)pluralistischen Gesellschaft im Unterricht zu bearbeiten suchen.

Ziel des Bausteins ist es, die Kompetenzen der Schülerinnen und Schüler in den folgenden Bereichen zu erweitern:

Die Schülerinnen und Schüler

1. erweitern ihr Wissen an sprachlichen Analysekategorien und analysieren die Figurensprache in ausgewählten Szenen aus Woyzeck

2. hinterfragen und reflektieren den eigenen Sprachgebrauch durch Stilübungen und kurze theatrale Inszenierungen

3. erkennen, dass Sprache dazu verwendet wird, sich abzugrenzen oder zu solidarisieren und demnach mit Prestige verknüpft ist

4. hinterfragen den gesellschaftlich oft konstatierten Zusammenhang kognitiven Leistungsvermögens und sprachlichen Ausdrucks, und sie erkennen in diesem Zuge die Funktion von Sprache zur gesellschaftlichen Positionierung.

Im Brandenburgischen Rahmenlehrplan für die gymnasiale Oberstufe finden sich diverse Anknüpfungspunkte, die das geplante Vorgehen auch auf curricularer Ebene rechtfertigen. Es verwundert nicht, dass jene Anknüpfungspunkte vor allem im Kernbereich Reflektieren über Sprache und Sprachgebrauch angesiedelt sind. Dort heißt es: „Sie reflektieren die Gestaltung und Formung der menschlichen Welt durch Sprache und untersuchen besonders die durch mediale Sprache vermittelten Weltsichten“ (RLP Deutsch 2011, S. 11). Auf einer der folgenden Seiten wird dieser Kompetenzzuwachs noch konkretisiert: „Die Schülerinnen und Schüler beobachten und reflektieren eigenes und fremdes Sprachhandeln und beachten Grundfaktoren sprachlicher Kommunikation“ und außerdem „kennen [sie] ausgewählte Sprachvarietäten, unterscheiden und beachten verschiedene Sprechweisen und wenden Standardsowie Umgangssprache situationsgerecht an [Hervorhebung, T.B.]“ (RLP Deutsch 2011, S. 14).

  • [1] Hier sei auf brauchbares Unterrichtsmaterial vom Schroedel Verlag sowie auf eine OnlinePublikation des Bildungsservers Rheinland-Pfalz verwiesen
 
< Zurück   INHALT   Weiter >