< Zurück   INHALT   Weiter >

6.3 Unterrichtsvorschlag 3

Zur Methode

Der offene Brief kann verwendet werden, um eine Person, Regierung oder eine sonstige Institution öffentlich, also von einer breiten Mehrheit, zum Nachdenken, Umdenken oder Einlenken aufzufordern. Er kann nur für den Verfasser geschrieben sein oder für einen ausgewählten, nahe stehenden Personenkreis (Familie, Mitschüler/innen o. ä.). Weiterhin besteht die Möglichkeit, diesen Brief an den eigentlichen Adressaten zu versenden.

Unterrichtsverlauf

Der Lehrende stellt innerhalb der ersten Unterrichtsstunde die Methode des „offenen Briefs“ vor. Er schildert kurz die aktuelle politische Situation zwischen den Staaten Nordund Südkorea. Den Schülerinnen und Schülern wird der folgende Arbeitsauftrag gestellt: „Lest den Zeitungsartikel „Nordkorea baut Raketenstation weiter aus“. Schreibt einen offenen Brief an eine der Regierungen in Nordoder Südkorea. Ihr könnt in diesem Brief Vorschläge zur Konfliktlösung, aber auch eure Bedenken zur aktuellen Situation, zwischen beiden Staaten verfassen. Achtet bitte auf die Form eines solchen Schreibens (Absender, Anrede, formaler Ausdruck u. Ä.)“.

Artikel: Nordkorea baut Raketenstation weiter aus (Spiegel Online 2013)

Pjöngjang—Nordkorea treibt nach Einschätzung von US-Experten die Bauarbeiten an seinen beiden Raketenabschuss-Stationen an der Westund Ostküste voran. Nach einer Unterbrechung von fast einem Jahr seien die Arbeiten an neuen Einrichtungen auf dem Gelände der älteren Station in Tonghae im Nordosten wieder aufgenommen worden. Darauf wiesen Satellitenbilder hin, hieß es am Samstag auf der Internetseite ‚38 North' des US-Korea-Instituts an der amerikanischen JohnsHopkins-Universität.

‚Diese Einrichtungen—Abschussrampe, Raketen-Montagehalle und Startkontrollzentrum—scheinen entworfen zu sein, um größere und leistungsstärkere Raketen künftiger Generationen zu testen.' Es scheine so, Nordkorea wolle neben seiner neueren ‚Satellitenstart-Station Sohae', auf der im Sommer größere Bauprojekte gestartet worden seien, auch an Tonghae festhalten. Anzeichen für einen bevorstehenden Raketenstart gebe es im Moment aber nicht.

Zuletzt hatte ‚38 North' berichtet, dass Nordkorea offenbar auch seinen abgeschalteten Atomreaktor im Nuklearzentrum Yongbyon wieder in Betrieb nehme. Die Spannungen in der Region hatten sich im Februar nach einem dritten nordkoreanischen Atomtest deutlich verschärft.

Im Zentrum der zweiten Unterrichtsstunde sollte der folgende Arbeitsauftrag stehen:

Ihr wollt eure Mitschülerinnen und Mitschüler an eurem Brief teilhaben lassen? Lest euren offenen Brief in einem Stuhlkreis laut vor. Wenn Du Dich traust, stell Dich in die Mitte. Diskutiert im Anschluss gemeinsam, welche Konfliktlösungsvorschläge ihr bevorzugt und warum. Tragt die wichtigsten Punkte zur Problemlösung an der Tafel zusammen!

Nehmt Stellung zum Punkt 17 aus dem Anhang des Werkes Die Physiker „Was alle angeht, können nur alle lösen“ (Dürrenmatt 1980, S. 92).

 
< Zurück   INHALT   Weiter >