< Zurück   INHALT

Gesamtbibliographie

A. Aguirre, „Zum Verständnis von modaler und praktischer Möglichkeit“, in: Phänomenologische Forschungen 24-25 (1991) 150-182

K. Albert u. E. Jain, Philosophie als Form des Lebens, Freiburg/München, Alber 2000

E. Alloa, Das durchscheinende Bild. Konturen einer medialen Phänomenologie, Zürich, Diaphanes 2011

E. Alloa, Th. Bedorf, Chr. Grüny u. T.N. Klass (Hg.), Leiblichkeit. Geschichte und Aktualität eines Konzepts, Tübingen, Mohr Siebeck UTB 2012

L. Althusser, Lire le Capital (zus. mit É. Balibar), Paris, Maspéro 1965 (Band 2 korr. Neuausg. 1996; dt. Das Kapital lesen, Band 1, Reinbek, Rowohlt 1972)

A. Alvarado-Cabellis, „Michel Henry et l'affectivité comme fondement de la psychè. Une confrontation avec De l'Interprétation. Essai sur Freud de Paul Ricœur“, in: Revue Internationale Michel Henry 4 (2013) 185-204

J.-L. Amalric, Paul Ricœur, l'imagination vive. Une genèse de la philosophie ricœurienne de l'imagination, Paris, Éditions Hermann 2013

E. Angehrn u. J. Scheidegger (Hg.), Metaphysik des Individuums. Die Marx-Interpretation Michel Henrys und ihre Aktualität, Freiburg/München, Alber 2011

R. Ansén, Bewegtheit. Zur Genesis einer kinetischen Ontologie bei Heidegger, Cuxhaven, Junghans 1990

Arbeitskreis Kulturund Sozialphilosophie (Hg.), Der Begriff der Kultur. Kulturphilosophie als Aufgabe, Bielefeld, Transcript 2013

M. Arcens, „Le jazz, une musique de la vie“, in: G. Jean, J. Leclercq u. N. Monseu (Hg.), Michel Henry. La vie et les vivants. (Re-)lire Michel Henry (2010), 401-410

Aristoteles, Über die Seele (Werke, Band 13), Berlin, Akademie Verlag 1994

R. Arsenic-Zamfir, Le corps dans la philosophie française contemporaine: Michel Henry et Gilles Deleuze, philos. Diss. Université de Bourgogne (Dijon) 2006, 388 S.

P. Audi, De la véritable philosophie. Rousseau au commencement, Paris, Le Nouveau Commercce 1994

P. Audi, Rousseau, éthique et passion, Paris, PUF 1997

P. Audi, „Forme et excédence“, in: Alter. Revue de phénoménologie 15 (2007) 285-207

B. Baas, Le désir. Parcours philosophiques dans les parages de J. Lacan, Louvain-Paris-Walpole, Peeters 1992

B. Baertschi, Les rapports de l'âme et du corps. Descartes, Diderot et Maine de Biran, Paris, Vrin 1992

R. Ballbé, „Die Lebensphilosophie M. Henrys: mit den Augen eines Psychiaters“, in: R. Kühn u.

S. Nowotny (Hg.), Michel Henry. Zur Selbsterprobung des Lebens und der Kultur (2002), 243-264

F. Balmès, Le nom, la loi, la voix, Paris, Erès 1997

F. Balmès, Dieu, le sex et la vérité, Paris, Erès 2007

R. Barbaras, Le désir et la distance. Introduction à une phénoménologie de la perception, Paris, Vrin 1999

R. Barbaras, Introduction à une phénoménologie de la vie, Paris, Vrin 2008

B. Bégout, Le phénomène et son ombre. Recherches phénoménologiques sur la vie, le monde et le monde de la vie, t. II: Après Husserl, Paris, Les Éditions de la Transparence 2008

F. Belussi, Die modaltheoretischen Grundlagen der Husserlschen Phänomenologie, Freiburg/ München, Alber 1990

J. Benoist, Kant et les limites de la synthèse. Le sujet sensible, Paris, PUF 1996

J. Benoist, L'idée de la phénoménologie, Paris, Beauchesne 2001

J. Bergeron, Vie et mort chez Heidegger, Henry et Levinas, Québec, Trois-Rivière 2013

R. Bernet, La vie du sujet. Recherches sur l'interprétation de Husserl dans la phénoménologie, Paris, PUF 1994

R. Bernet, „Christianisme et phénoménologie“, in: A. David u. J. Greisch (Hg.), Michel Henry, l'épreuve de la vie (2001), 181-201

R. Bernet, „Zeit und Phantasiezeit. Zu Husserls Begriff der zeitlichen Individuation“, in:

Phänomenologische Forschungen (2004) 37-56

R. Bernet, „Das traumatisierte Subjekt“, in: M. Fischer u.a. (Hg.), Vernunft im Zeichen des Fremden. Zur Philosophie von Bernhard Waldenfels, Frankfurt/M., Suhrkamp 2001, 225-252

R. Bernet, Force-Pulsion-Désir. Une autre philosophie de la psychanalyse, Paris, Vrin 2013

H. Bischof (Hg.), Kunst und Lebensphänomenologie. Untersuchungen im Anschluss an Michel Henry, Freiburg/München, Alber 2008

M. Borch-Jacobsen, „L'inconscient malgré tout“, in: Les Études philosophiques 1 (1988) 1-16

M. Borch-Jacobsen, Le lien affectif, Paris, Aubier 1991

E. Boublil, „Individuation et Intentionnalité: Le propre de l'ego chez Husserl et Michel Henry“, in:

G. Jean, J. Leclercq u. N. Monseu (Hg.), Michel Henry. La vie et les vivants. (Re-)lire Michel Henry (2010), 117-127

J. Braga u. Chr. Mockel (Hg.), Neudenken von Kultur und Kulturanalyse, Berlin, Logos Verlag 2013

R. Brague, Europa – seine Kultur, seine Barbarei. Exzentrische Identität und römische Sekundarität, Wiesbaden, Springer VS, 2. überarb. u. erw. Aufl. 2012

J.-M. Brohm, „Michel Henry et l'éprouvé musical“, in: J.-F. Lavigne (Hg.), Michel Henry. Pensée de la vie et culture contemporaine (2009), 291-300

J.-M. Brohm u. J. Leclercq (Hg.), Michel Henry (Les Dossiers H), Lausanne, L'Age d'homme 2009

S. Brookmann,„Leben im Trauma. Zur Bewegungder Lebensselbststeigerungbei Traumatisierung“, in: G. Funke u.a. (Hg.), Existenzanalyse und Lebensphänomenologie: Berichte aus der Praxis, Freiburg/München 2005, 68-98

S. Brunfaut, „Vom Fantastischen zum Fantomatischen des Affekts. Die Zweideutigkeit der Ideologie im Marx-Buch von Michel Henry“, in: E. Angehrn u. J. Scheidegger (Hg.), Metaphysik des Individuums (2011), 150 -172

S. Brunfaut, „Le Fils du roi comme roman de l'imaginaire: Michel Henry, lecteur de Pierre Janet“, in: A. Jdey u. R. Kühn (Hg.), Michel Henry et l'affect de l'art (2012), 199-220

S. Brunfaut, Réalité. Imaginaire et affecztivité: perspectives pour une phénoménologie de la vie, Diss. Philosophie Université Catholique de Louvain-la-Neuve 2012 (im Erscheinen LouvainParis-Walpole, Peeters)

Ph. Brunozzi u.a. (Hg.), Transkulturalität der Menschenrechte. Arabische, chinesische und europäische Perspektiven, Freiburg/München, Alber 2013

L. Brunschvicg, Spinoza, Paris, Calman-Lévy 1894

Th. Buchheim, „Von der passiven Bewegtheit des Subjekts beim späten Schelling“, in:

H.M. Baumgartner u. W.G. Jacobs (Hg.), Philosophie der Subjektivität? Zur Bestimmung neuzeitlichen Philosophierens (Schellingiana 3.2), Bad Cannstatt, Frommann-Holzboog 1989, 382-390

M.B. Buchholz, „Das Selbst – Über den Individualismus hinaus. Einige Befunde der Säuglingsforschung – neuere psychoanalytische Perspektiven“, in: H.G. Petzold (Hg.), Identität. Ein Kernthema moderner Psychotherapie – interdisziplinäre Perspektiven, Wiesbaden, Springer VS 2012, 295-332

K. Busch, „Exposition und Berührung (Jean-Luc Nancy)“, in: E. Alloa, Th. Bedorf, Chr. Grüny u.

T.N. Klass (Hg.), Leiblichkeit. Geschichte und Aktualität eines Konzepts, Tübingen, Mohr Siebeck UTB 2012, 323-345

F. Calori, „La vie perdue? Michel Henry lecteur de Kant“, in: J.-M. Brohm u. J. Leclercq (Hg),

Michel Henry (2009), 246-259

C. Canullo, „Pâtir l'immanence. Puissances d'un oxymoron“, in: G. Jean, J. Leclercq u. N. Monseu (Hg.), Michel Henry. La vie et les vivants: (Re-)lire Michel Henry (2010), 267-280

J.-L. Chrétien, L'Appel et la réponse, Paris, Minuit 1992

J.-L. Chrétien, „La vie sauve“, in: Les Études philosophiques 1 (1988) 37-49

J.-L. Chrétien, „La parole selon Michel Henry“, in: J.-M. Brohm u. J. Leclercq (Hg), Michel Henry

(2009), 151-162

Y. Courtel, „De la passivité, remarque sur la vie“, in: Revue des Sciences Religieuses 4 (1999) 405-424

Y. Courtel, „La notion de chair aujourd'hui. Théologie-Philosophie et retour“, in: Revue Foi et Vie

2 (2004) 85-104

Y. Courtel, „Chair et différence sexuelle chez Michel Henry“, in: Revue des Sciences Religieuses

1 (2009) 71-84

W. Datler, Art. „Deutung“, in: R. Brunner u. M. Titze (Hg.), Wörterbuch der Individualpsychologie, München-Basel, Reinhardt, 2. neubearb. Aufl. 1993, 90-95

A. David, „Michel Henry et l'autrement qu'être“, in: G. Jean, J. Leclercq u. N. Monseu (Hg.),

La vie et les vivants: (Re-)lire Michel Henry, Louvain (2010), 167-180

A. David u. J. Greisch (Hg.), Michel Henry, l'épreuve de la vie, Paris, Cerf 2001

Ch. Dejours, „Travail et phénoménologie de la vie“, in: G. Jean, J. Leclercq u. N. Monseu (Hg.),

Michel Henry. La vie et les vivants. (Re-)lire Michel Henry (2010), 425-438

G. Deleuze u. F. Guattari, Anti-Ödipus. Kapitalismus und Schizophrenie, Band 1, Frankfurt/M., Suhrkamp 1974 (franz. Original 1972, erw. 1980)

N. Depraz, Écrire en phénoménologie: une autre époque de l'écriture, La Versanne, Encre Marine 1999

N. Depraz, „Eros et intersubjectivité“, in: J. Hatem (Hg.), Michel Henry, la Parole de la Vie (2003), 167-189

N. Depraz, „Tautologie et antinomie. Quelle continuité entre le logos henryen et le logos christique?“, in: J.-M. Brohm u. J. Leclercq (Hg), Michel Henry (2009), 440-450

N. Depraz, „Auto-affection et auto-poièse“, in: G. Jean, J. Leclercq u. N. Monseu (Hg.), Michel Henry. La vie et les vivants. (Re-)lire Michel Henry (2010), 103-113

N. Depraz, Comprendre la phénoménologie. Une pratique concrète, Paris, Armand Collin 2006 (dt. Einführung in die Phänomenologie, Freiburg/München, Alber 2012)

J. Derrida, La voix et le phénomène. Introduction au problème du signe dans la phénoménologie de Husserl, Paris, PUF 1967 (dt. Die Stimme und das Phänomen. Einführung in das Problem des Zeichens in der Phänomenologie Husserls, Frankfurt/M., Suhrkamp 2003)

J. Derrida, Husserls Weg in die Geschichte am Leitfaden der Geometrie. Ein Kommentar zur Beilage III in der „Krisis“, München, Fink 1987

J. Derrida, Le problème de la genèse dans la philosophie de Husserl, Paris, PUF 1990

J. Derrida, Gesetzeskraft. Der „mystische Grund der Autorität“, Frankfurt/M., Suhrkamp 1991

J. Derrida, Falschgeld. Zeit geben I, München, Fink 1993

J. Derrida, Marx' Gespenster. Der Staat der Schuld: die Trauerarbeit und die neue Internationale, Frankfurt/M., Fischer 1996

J. Derrida, Le toucher – Jean-Luc Nancy, Paris, Galilé 2000 (dt. Berühren. Jean-Luc Nancy, Berlin, Brinkmann & Bose 2007)

E. de Saint Aubert, Etre et chair. Du corps au désir: l'habilitation ontologique de la chair, Paris, Vrin 2013

F.P. DeSanctis, „L'étranger, la Cité. Pour des résistances sensées dans une communauté pathétique“, in: Le Portique. Revue de philosophie et sciences humaines 25 (2010) 26-42

F.P. DeSanctis, „Sens et fondement du monisme ontologique“, in: Les Cahiers philosophiques de Strasbourg 30 (2011) 81-96

F.P. DeSanctis, „L'élan du monument vers le ciel. Le statut d'une esthétique architecturale chez Michel Henry“, in: A. Jdey u. R. Kühn (Hg.), Michel Henry et l'affect de l'art (2012), 267-284

F.P. DeSanctis, „Das Problem des Grundes. Der nichtige Abstand zwischen Henry und Heidegger“, in: S. Grätzel u. F. Seyler (Hg.), Sein, Existenz, Leben (2013), 27-54

R. Descartes, Méditations (éd. Adam/Tannery, Band IX, Paris, Vrin 1971) (dt. Meditationen über die Grundlagen der Philosophie, Hamburg, Meiner 1959)

G. De Simone, „L'intériorité via ad Deum dans la phénoménologie du christianisme de Michel Henry“ in: G. Jean, J. Leclercq u. N. Monseu (Hg.), La vie et les vivants: (Re-)lire Michel Henry (2010), 593-603

A. Devarieux, Ce que Michel Henry doit à Maine de Biran“, in: G. Jean, J. Leclercq u. N. Monseu (Hg.), La vie et les vivants: (Re-)lire Michel Henry (2010), 43-58

A. Devarieux, „Michel Henry et Maine de Biran: phénoménologie de la mémoire et réminiscemce personnelle“, in: Les Cahiers philosophiques de Strasbourg 30 (2011) 121-142

M. Dubois, „L'acte esthétique de la création: enjeux et formes d'une ‚péthique' moderne“, in:

G. Jean, J. Leclercq u. N. Monseu (Hg.), Michel Henry. La vie et les vivants. (Re-)lire Michel Henry (2010), 391-400.

S. Dubosson, L'imagination légitimée. La conscience imaginaire dans la phénoménologie prototranscendantale de Husserl, Paris, Vrin 2004

O. Ducharme, „Le concept d'habitus chez Michel Henry“, in: Journal of French and francophone philosophy 20/2 (2012) 42-56

O. Ducharme, Michel Henry et le problème de la communauté. Pour une communauté d'habitus, Paris, L'Harmattan 2013

G. Dufour-Kowalska, Michel Henry une philosophie de la vie et de la praxis, Paris, Vrin 1980

G. Dufour-Kowalska, L'art et la sensibilité. De Kant à Michel Henry, Paris, Vrin 1996

G. Dufour-Kowalska, „Die phänomenologische und die christliche Offenbarung Gottes“, in:

R. Kühn u. S. Nowotny (Hg.), Michel Henry. Zur Selbsterprobung des Lebens und der Kultur

(2002), 225-242

R. Kühn u. S. Nowotny (Hg.), Michel Henry. Passion et magnificence de la vie, Paris, Beauchesne 2003

R. Kühn u. S. Nowotny (Hg.), „Das Konzept der Kunst in der Phänomenologie Michel Henrys“, in: H. Bischof (Hg.), Kunst und Lebensphänomenologie (2008), 37-52

G.-F. Duportail, L'apriorilitéral. Une approche phénoménologique de Lacan, Paris, Cerf 2004 G.-F. Duportail, Les institutions du monde de la vie. Merleau-Ponty et Lacan, Grenoble, Millon 2008

T. Düppe, „Vom Niedergang des Lebens zum Niedergang des Lebens. Eine Einführung in lebensphänomenologische Marktkritik“, in: R. Kühn u. M. Maesschalck (Hg.), Ökonomie als ethische Herausforderung (2009), 80-119

E. Düsing, Nietzsches Denkweg. Theologie-Darwinismus-Nihilismus, München, Fink 2008

N. Elias, Über den Prozess der Zivilisation. Soziogenetische und psychogenetische Untersuchungen, 2 Bände, Basel, Haus zum Falken 1939 (Neudruck Frankfurt/M., Suhrkamp 1976)

F. Ellenberger, Die Entdeckung des Unbewussten, Bern-Stuttgart-Wien, Huber 1973

M. Enders, Postmoderne, Christentum und Neue Religiosität. Studien zum Verhältnis zwischen postmodernem, christlichem und neureligiösem Denken, Hamburg, Verlag Dr. Kovač 2010

M. Enders u. R. Kühn, „Im Anfang war der Logos…“. Studien zur Rezeptionsgeschichte des Johannesprologs von der Antike bis zur Gegenwart, Freiburg i. Br., Herder Verlag 2011

J. English, „Le Christ, figure de l'amour ou figure de la vie? Husserl et Michel Henry“, in: J.-F. Lavigne (Hg.), Michel Henry. Pensée de la vie et culture contemporaine 2006), 211-219

E.H. Erikson, Identität und Lebenszyklus (1959), Frankfurt/M., Suhrkamp 1973

M. Fäh, „Das Menschenbild der Psychoanalyse Sigmund Freuds“, in: H.G. Petzold (Hg.), Die Menschenbilder in der Psychotherapie. Interdisziplinäre Perspektiven und die Modelle der Therapieschulen, Wien, Krammer 2012, 345-368

J.G. Fichte, Die Wissenschaftslehre. Zweiter Vortrag im Jahre 1804, Hamburg, Meiner 1986

J.G. Fichte, Die Anweisung zum seligen Leben, oder auch die Religionslehre (Hg. H. Verweyen), Hamburg, Meiner 41994

E. Fink, VI. Cartesianische Meditation. Teil I: Die Idee einer transzendentalen Methodenlehre

(Husserliana-Dokumente 2/1), Dordrecht, Kluwer, 1988

R. Formisano, „La question de la transcendance. La référence de Michel Henry à l'Anweisung zum seligen Leben de Fichte dans L'essence de la manifestation“, in: G. Jean, J. Leclercq u.

N. Monseu (Hg.), Michel Henry. La vie et les vivants (2010), 81-88

N. Monseu (Hg.), „Les enjeux du monisme ontologique. Pour une interprétation de L'essence de la manifestation de Michel Henry“, in: Les Cahiers philosophiques de Strasbourg 30 (2011) 31-46

N. Monseu (Hg.), „Die Frage der Transzendenz bei Michel Henry und die Voraussetzungen der Kritik an der Philosophie Heideggers in L'essence de la manifestation“, in: S. Grätzel u.

F. Seyler (Hg.), Sein, Existenz Leben (2013), 55-83

B. Forthomme, „La folie est-elle affective?“, in: A. David u. J. Greisch (Hg.), Michel Henry, l'épreuve de la vie (2001) 79-94

M. Foucault, Les mots et les choses, Paris, Gallimard 1966

M. Foucault, Histoire de la sexualité, t. III: Le souci de soi, Paris, Gallimard, 1984 (dt. Die Sorge um Sich. Sexualität und Wahrheit 3, Frankfurt/M., Suhrkamp 1986)

M. Foucault, Dire et Écrits, III, Paris, Gallimard 1994

M. Frank, Selbstbewusstsein und Selbsterkenntnis. Essays zur analytischen Philosophie der Subjektivität, Stuttgart, Reclam 1991

V.E. Frankl, Der leidende Mensch. Anthropologische Grundlagen der Psychotherapie, BernStuttgart-Wien, Huber 1984

S. Freud, Ges. Werke, Frankfurt/M., Fischer 1948

S. Freud, „Einige Bemerkungen über den Begriff des Unbewussten in der Psychoanalyse“ (1913), in: Ges. Werke 8, 429-439

S. Freud, „Eine Schwierigkeit der Psychoanalyse“ (1917), in: Ges. Werke 12, 1-12

S. Freud, „Die Fragen der Laienanalyse“ (1926), in: Sigmund-Freud-Studienausgabe, Ergänzungsband, Frankfurt/M., Fischer 1975, 271-349

H. Friesen u.a. (Hg.), Ding und Verdinglichung. Technik und Sozialphilosophie nach Heidegger und der Kritischen Theorie, München, Fink 2012

G. Funke u. R. Kühn, Einführung in eine phänomenologische Psychologie, Freiburg/München, Alber 2005

E. Gabellieri, „Engendrement et nouvelle naissance chez Simone Weil et Michel Henry“, in:

G. Jean, J. Leclercq u. N. Monseu (Hg.), Michel Henry. La vie et les vivants. (Re-)lire Michel Henry (2010), 89-101

H.-G. Gadamer, Wahrheit und Methode. Grundzüge einer philosophischen Hermeneutik, Tübingen, Mohr Siebeck 1960

H.-G. Gadamer, „Die Aktualität des Schönen“ in: Ästhetik und Poetik I (Ges. Werke VIII), Tübingen, Mohr 1993

R. Gagnon, „La philosophie de la chair de Michel Henry: vers une onto-phénoménologie de l'individualité“, in: Symposium 14 (2010) 45-63

E. Galactéros, „Apport de Michel Henry à la pratique de la vie immanente dans l'intersubjectivité de la rencontre médicale“, in: J.-M. Brohm u. J. Leclercq (Hg.), Michel Henry (2009), 408-418

E. Gamba, „L'âme dans la pensée de Michel Henry“, in: G. Jean, J. Leclercq u. N. Monseu (Hg.),

La vie et les vivants. (Re)-lire Michel Henry (2010), 71-79

H.-H. Gander (Hg.), „Verwechselt mich vor allem nicht!“ Heidegger und Nietzsche, Frankfurt/M., Klostermann 1994

M. Garcia-Baró, „Le commencement perdu“, in: J.-M. Brohm u. u. J. Leclercq (Hg.), Michel Henry (2009), 419-425

M. Garcia-Baró, „The black river that feeds all. A piece of literature (L'amour les yeux fermés) expanding Michel Henry's philosophy“, in: J. Hanson u. M.R. Kelly (Hg.), Michel Henry and the Affect of Thought, London-New York, Continuum 2013, 45-63

M. Garcia-Baró, „Die henrysche Kulturanalyse und die Bestimmung des Christentums als Selbstoffenbarung Gottes im gegenwärtigen gesellschaftlichen Kontext“, in: M. Enders u.

R. Kühn (Hg.), Kritik gegenwärtiger Kultur (2013), 120-139

M. Garcia-Baró, Une approche du problème religieux dans la pensée de Michel Henry“, in: Revue Internationale Michel Henry 5 (2014) 241-257

R. Gély, Rôles, action sociale et vie subjective. Recherches à partir de la phénoménologie de Michel Henry, Brüssel, Peter Lang 2007

R. Gély, „L'imaginaire et l'affectivité originaire de la perception. Une relecture henryenne du débat entre Sartre et Merleau-Ponty”, in: Studia Phaenomenologica IX (2009) 173-192

R. Gély, „Le langage et l'affectabilité radicale de la vie. Réflexion à partir de la phénoménologie de Michel Henry“, in: B. Kanabus u. J. Maréchal (Hg.), Dire la croyance religieuse. Langage, religion et société, Brüssel, Peter Lang 2012, 85-117

R. Gély, Imaginaire, perception, incarnation. Exercise phénoménologique à partir de MerleauPonty, Henry et Sartre, Brüssel, Peter Lang 2012

C.-F. Geyer, Einführung in die Philosophie der Kultur, Darmstadt, Wissenschaftliche Buchgesellschaft 1996

D. Giovannangeli, La passion de l'origine. Recherches sur l'esthétique transcendantale et la phénoménologie, Paris, PUF 1995

V. Giraud, „Vérité et affectivité dans la phénoménologie matérielle“, in: Cahiers philosophiques

126/3 (2011) 24-48

V. Giraud, „L'esthétique comme philosophie première“, in: A. Jdey u. R. Kühn (Hg.), Michel Henry et l'affect de l'art (2012), 41-64

H.-D. Gondek u. L. Tengelyi, Neue Phänomenologie in Frankreich, Frankfurt/M., Suhrkamp 2011

S. Gorgone, „Zwischen Sichtbarem und Unsichtbarem. Beiträge zu einer Phänomenologie der Ikone“, in: Jahrbuch für Religionsphilosophie 8 (2009) 169-200

J. de Gramont, „Michel Henry et la question de l'image: entre extériorité et affectivité“, in: A. Jdey

u. R. Kühn (Hg.), Michel Henry et l'affect de l'art (2012), 175-198

O. Gras, „Sexualité et philosophie de la vie“, in: Kitey 1 (2010) 18-31

S. Grätzel u. F. Seyler (Hg.), Sein, Existenz, Leben: Michel Henry und Martin Heidegger, Freiburg/ München, Alber 2013

J. Greisch, Le cogito herméneutique. L'herméneutique philosophique et l'héritage cartésien, Paris, Vrin 2001

T. Greite, Bernhard und die Antipsychiatrie. Eine Untersuchung zur Erzählung „Gehen“ im diskursgeschichtlichen Kontext der psychiatrischen Anstalt „Am Steinhof“, Würzburg, Königshausen & Neumann 2010

P. Guillamaud, L'essence de la renonciation. Essai d'ousiologie égologique sur la trinité de l'immanence, Paris, Kime 2013

J. Habermas, Erkenntnis und Interesse, Frankfurt/M., Suhrkamp 1970

E. Hanslicks, Vom Musikalisch-Schönen. Ein Beitrag zur Revision der Ästhetik der Tonkunst, Repr. Darmstadt, Wissenschaftliche Buchgesellschaft 1991

J. Hatem, „La christologie immanente dans Le Fils du roi de Michel Henry“, in: Revue des Lettres et de Traduction 1 (Kaslik/Libanon 1995), 109-149

J. Hatem, „Grundlegung einer Ersten Poetologie“, in: E. Blattmann u.a. (Hg.), Sprache und Pathos. Zur Affektwirklichkeit als Grund des Wortes, Freiburg/München, Alber 2000, 173-193

J. Hatem (Hg.), Michel Henry, la Parole de la Vie, Paris, L'Harmattan 2003

J. Hatem, „L'Énigme de Lucile. Michel Henry et Chateaubriand“, in: J. Hatem (Hg.), Michel Henry. La Parole de la vie (2003), 73-84

J. Hatem, Marx: philosophe du mal, Paris, L'Harmattan 2003

J. Hatem, „Avant-propos“, in: M. Henry, Le bonheur de Spinoza (2003), 7-8

J. Hatem, Le sauveur et les viscères de l'être. Sur le gnosticisme et Michel Henry, Paris, L'Harmattan 2004

J. Hatem, „Sartre dans L'essence de la manifestation de Michel Henry“, in: N. Tambourgi-Hatem (Hg.), Sartre sans frontières, Beirut, Université Saint-Joseph 2007, 105-120

J. Hatem, Théologie de l'œuvre d'art mystique et messianique. Thérèse d'Avila, Andreï Roublev, Michel Henry, Brüssel, Lessius 2006

J. Hatem, L'art comme subjectivité autobiographique de la subjectivité absolue, Paris, Orizons, chez L'Harmattan 2008

J. Hatem, „L'art comme phénoménologie de la subjectivité absolue: Michel Henry et Balzac“, in:

Studia Phaenomenologica 9 (2009) 249-268

Y. Hattori, „La volonté et le corps. Le problème d'une lecture henryenne de Maine de Biran“, in:

G. Jean, J. Leclercq u. N. Monseu (Hg.), La vie et les vivants. (Re-)lire Michel Henry (2010), 59-70

K. Hefty, „Comment déterminer le rôle de Dieu dans la philosophie de Michel Henry?“, in:

G. Jean, J. Leclercq u. N. Monseu (Hg.), Michel Henry. La vie et les vivants: (Re-)lire Michel Henry (2010), 583-591

G.W.F. Hegel, Phänomenologie des Geistes (Ges. Werke 9), Hamburg, Meiner 1988

M. Heidegger, Holzwege, Frankfurt/M., Klostermann 21952

M. Heidegger, Nietzsche, 2 Bände, Pfullingen, Neske 1961

M. Heidegger, Kant und das Problem der Metaphysik (1929), Frankfurt/M., Klostermann 21951

M. Heidegger, Was ist Metaphysik?, Frankfurt/M., Klostermann 1965

M. Heidegger, Sein und Zeit, Tübingen, Niemeyer 111967

M. Heidegger, Phänomenologische Interpretationen von Kants „Kritik der reinen Vernunft“ (GA 25), Frankfurt/M., Klostermann 21987

M. Heidegger, Beiträge zur Philosophie (Vom Ereignis) (GA 65), Frankfurt/M., Klostermann

21994

M. Heidegger, Unterwegs zur Sprache, Stuttgart, Neske 111997

M. Heidegger, Vom Wesen der Sprache (GA 85), Frankfurt/M., Klostermann 1999

Heidegger-Jahrbuch 2: Heidegger und Nietzsche, Freiburg/München, Alber 2005

K. Held, „Generative Zeiterfahrung“, in: Edith Stein Jahrbuch 2 (1966) 265-282

M. Henry, Le bonheur de Spinoza (1942-43), suivi de Étude sur le spinozisme de Michel Henry par Jean-Michel Longneaux, Paris, PUF 2003, 9-148; Erstveröffentlichung in: Revue d'histoire de la philosophie et d'histoire générale de la civilisation 39-40 (1944) 187-225 u. 41 (1946) 67-100; erste vollständige Ausgabe durch Jad Hatem an der Universität Saint Joseph in Beirut (Libanon) 1997

M. Henry, „Körper und Geist im griechisch-humanistischen Denken und im Christentum“ (1949), in: Religio und passio (2014), Text 2

M. Henry, „Notes inédites sur la méthode phénoménologique“ (ca. 1950), in: Les Cahiers philosophiques de Strasbourg 30 (2011) 17-29

M. Henry, „Notes inédites sur la langue et la méthode phénoménologique“ (ca. 1950) in: Cahiers philosophiques 126 (2011) 98-102

M. Henry, „Notes sur le phénomène érotique“ (ca. 1950), in: Revue Internationale Michel Henry

4 (2013) 27-44

M. Henry, „Destruction ontologique de la critique kantienne du paralogisme de la psychologie rationnelle“ (ca. 1950), in: Studia Phaenomenologica IX (2009) 17-53

M. Henry, „Textes inédits sur l'expérience d'autrui“ (ca. 1950), in: Revue Internationale Michel Henry 2 (2011)

M. Henry, Le Jeune Officier. Roman, Paris, Gallimard 1954

M. Henry, L'essence de la manifestion, Paris, PUF 1963 (Neuaufl. 1990)

M. Henry. Philosophie et phénoménologie du corps. Essai sur l'ontologie biranienne, Paris, PUF 1965 (Neuaufl. 1990)

M. Henry, „Phénoménologie de la conscience et phénoménologie de la vie“, in: G.B. Madison (Hg.), Sens et existence. En hommage à Paul Ricœur, Paris, Seuil 1975, 128-151

M. Henry, L'Amour les yeux fermés. Roman, Paris, Gallimard 1976

M. Henry, Marx, Band 1: Une philosophie de la réalite; Band 2: Une philosophie de l'économie, Paris, Gallimard 1976 (Neuaufl. 1990)

M. Henry, Le Fils du roi. Roman, Paris, Gallimard 1981

M. Henry, „Heidegger, Descartes, Nietzsche: Schopenhauer et le ‚courant souterrain de la métaphysique'“ (ca. 1985), in: Les Études philosophiques 3 (2012) 307-313, mit nachfolgenden Vorbereitungsnotizen zu Généalogie de la psychanalyse, 313-317

M. Henry, Généalogie de la psychanalyse. Le commencement perdu, Paris, PUF 1985

M. Henry, „L'éthique et la crise de la culture“ (1986), in: M. Henry, Vie et Révélation, Beirut, Université Saint Joseph 1997, 47-54

M. Henry, Voir l'invisible – sur Kandinsky, Paris, Bourin 1988

M. Henry, „Descartes et la question de la technique“, in: N. Grimaldi u. J.-L. Marion (Hg.),

Le Discours et sa méthode, Paris, PUF 1989, 285-301

M. Henry, „Die Kritik des Subjekts“ (1989), in: M. Henry, Affekt und Subjektivität (2005), 33-50

M. Henry, „Notes inédites sur l'idée de ‚phénoménologie matérielle' et de ‚Phénoménologie non-intentionnelle'“ (vor 1990), in: Alea. International Journal for Phenomenology and Hermeneutic 10 (2012) 20-31

M. Henry, Phénoménologie matérielle, Paris, PUF 1990

M. Henry, Du communisme au capitalisme. Théorie d'une catastrophe, Paris, Odile Jacob 1990

M. Henry, „Sur la parole de Nietzsche: ‚Nous les bons… les heureux'“ (1991), in: M. Henry,

Phénoménologie de la vie, t. II (2002), 147-161

M. Henry, „Phänomenologie und Psychoanalyse“ (1991), in: M. Henry, Affekt und Subjektivität

(2005), 106-123

M. Henry, Radikale Lebensphänomenologie. Ausgewählte Studien zur Phänomenologie, Freiburg/ München, Alber 1992

M. Henry, „Notes préparatoires à Paroles du Christ“ (ab 1992), in: Revue Internationale Michel Henry 5 (2014) 25-156

M. Henry, Die Barbarei. Eine phänomenologische Kulturkritik, Freiburg/München, Alber 1994

M. Henry, Le cadavre indiscret. Roman, Paris, Albin-Michel 1996

M. Henry, „Difficile démocratie“ (1996), in: M. Henry, Phénoménologie de la vie, t. III (2004), 167-182

M. Henry, „Ich bin die Wahrheit“. Für eine Philosophie des Christentums, Freiburg/München, Alber 1997 (franz. C'est moi la vérité. Pour une philosophie du christianisme, (Paris, Seuil 1996)

M. Henry, „Die Krise des Okzidents“ (1997), in: S. Nowotny u. M. Staudigl (Hg.), Perspektiven des Lebensbegriffs (2005), 121-132

M. Henry, Inkarnation. Eine Phänomenologie des Fleisches, Freiburg/München, Alber 2002 (franz. Incarnation. Une philosophie de la chair, Paris, Seuil 2000)

M. Henry, „Nicht-intentionale Phänomenologie und Gegen-Reduktion“, in: R. Kühn u. M. Staudigl (Hg.), Epoché und Reduktion (2003), 65-78

M. Henry, Phénoménologie de la vie, t. II: De la subjectivité, Paris, PUF 2003

M. Henry, Phénoménologie de la vie, t. III: De l'art et du politique, Paris, PUF 2004

M. Henry, Phénoménologie de la vie, t. IV: Sur l'éthique et la religion, Paris, PUF 2004

M. Henry, Auto-donation. Entretiens et conférences, Paris, Beauchesne 2004

M. Henry, Affekt und Subjektivität. Lebensphänomenologische Beiträge zur Psychologie und zum Wesen des Menschen, Freiburg/München, Alber 2005

M. Henry, „Die Kritik des Subjekts“, in: Affekt und Subjektivität (2005), 33-50

M. Henry, Romans, La Versanne, Encre marine 2009

M. Henry, Christi Worte. Eine Phänomenologie der Sprache und Offenbarung, Freiburg/München, Alber 2010 (franz. Paroles du Christ, Paris, Seuil 2002)

M. Henry, La fenomenología radical, la cuestión de Dios y el problema del mal, Madrid, Opuscula philosophica 2013

M. Henry, Radikale Religionsphänomenologie. Beiträge 1943-2002 (Hg. R. Kühn), Freiburg/ München, Alber 2014

M. Henry, „Phénoménologie de la naissance“ (première version), in: G. Jean u. J. Leclercq (Hg.),

Michel Henry (Carnets d'histoire de la philosophie), Paris, Le Cerf 2014

Unveröffentlichte Manuskripte Fonds Michel Henry Université Catholique Louvain-la-Neuve,

Journal (ab ca. 1940)

Unveröffentlichte Manuskripte Fonds Michel Henry Université Catholique Louvain-la-Neuve,

Le Livre des morts (ca. 1945)

Unveröffentlichte Manuskripte Fonds Michel Henry Université Catholique Louvain-la-Neuve,

La vérité est un cri. Théâtre (Radio-France, Paris, 1982)

K. Hepfer, Die Macht der Phantasie und die Abschaffung des absoluten Wissens. Ein philosophiehistorischer Überblick von Platon bis Kant, Freiburg/München, Alber 2013

M. Herceg, „Michel Henry lecteur de Hegel“, in: J.-M. Brohm u. J. Leclercq (Hg.), Michel Henry

(2009), 271-282

J. Hernandez-Dispaux, „De la bible comme poème aux Paroles du Christ. Enjeux herméneutiques de la lecture henryenne du Christ hébreu de C. Tresmontant“, in: G. Jean, J. Leclercq et

N. Monseu (Hg.), Michel Henry. La vie et les vivants (2010), 617-627

H. Hinz, „Projektive Identifizierung und psychoanalytischer Dialog“, in: Psyche 7 (1989) 615-631

K. Homann u. J.H. Trede, Art. „Einbildung, Einbildungskraft“, in: Historisches Wörterbuch der Philosophie, Band 2, Darmstadt, Wissenschaftliche Buchgesellschaft 1972, Sp. 346-358

V. Houillon, „Restitution de Marx. Lectures croisées de Michel Henry et Jacques Derrida“, in:

Actuel Marx 54 (2013) 42-68

D. Hume, Eine Untersuchung über den menschlichen Verstand, Hamburg, Meiner 1973

S. Huntington, Le Choc des Civilisations, Paris, Odile Jacob 2007

E. Husserl, Erste Philosophie (1923/24), 1. Teil: Kritische Ideengeschichte (Husserliana VII), Den Haag, Nijhoff 1956

E. Husserl, Erste Philosophie (1923/24). II. Teil: Theorie der phänomenologischen Reduktion

(Husserliana VIII), Den Haag, Nijhoff 1959

E. Husserl, Cartesianische Meditationen (Husserliana I), Den Haag, Nijhoff 1963

E. Husserl, Analysen zur passiven Synthesis. Aus Vorlesungsund Forschungsmanuskripten 19181926 (Husserliana XI), Den Haag, Nijhoff 1966

E. Husserl, Zur Phänomenologie der Intersubjektivität. Texte aus dem Nachlass. III. Teil: 19291935 (Husserliana XV), Den Haag, Nijhoff 1973

E. Husserl, Die Krisis der europäischen Wissenschaften und die transzendentale Phänomenologie

(Husserliana VI), Den Haag, Nijhoff 1976

E. Husserl, Ideen zu einer reinen Phänomenologie und phänomenologischen Philosophie, 1-2. Buch (Husserliana III/1-2), Den Haag, Nijhoff 1976

E. Husserl, Formale und transzendentale Logik. Versuch einer Kritik der logischen Vernunft

(2. Aufl. 1929), Tübingen, Niemeyer 1981

E. Husserl, Erfahrung und Urteil. Untersuchungen zur Genealogie der Logik (1939), Hamburg, Meiner, 6. verb. Auf. 1985

E. Husserl, Vorlesungen über Ethik und Wertlehre (1908-1914) (Husserliana XXVIII), Dordrecht, Kluwer 1988

E. Husserl, Die Krisis der europäischen Wissenschaften und die transzendentale Phänomenologie. Ergänzungsband. Texte aus dem Nachlass 1934-1937 (Husserliana XXIX), Dordrecht, Kluwer 1993

P. Janet, Der Geisteszustand der Hysterischen (Die psychischen Stigmata), Leipzig/Wien, Deuticke 1924

P. Janet, De l'angoisse à l'extase, 2 Bände, Paris, Alcan 1927-28

D. Janicaud, Le tournant théologique de la phénoménologie française, Combas, Éclat 1991 (dt. Die theologische Wende der französischen Phänomenologie, Wien, Turia & Kant 2014)

V. Jankélevitch, „Philosophie et musique“, in: Encyclopédie Française, Band 19, Paris, Larousse 1957, S. 28/8-30/5

G. Jean, „De ‚l'expérience métaphysique d'autrui' à l'intersubjectivité en première personne“, in:

Revue Internationale Michel Henry: Textes inédits sur l'expérience d'autrui 2 (2011) 16-70

G. Jean, „Michel Henry et la différence phénoménologique“, in: Cahiers philosophiques 126 (2011) 7-23

G. Jean, „L'être-soi et l'être-seul. Le problème de la solitude dans la phénoménologie de Michel Henry“, in: PhaenEx 6/2 (2011) 109-130

G. Jean, „La subjectivité, la vie, la mort“, in: Revue Internationale Michel Henry 3 (2012) 15-92

G. Jean, „Sens et puissance: L'archiperformativité de la parole“, in: Revue Internationale Michel Henry 5 (2014) 165-217

G. Jean, J. Leclercq u. N. Monseu (Hg.), Michel Henry. La vie et les vivants. (Re-)lire Michel Henry, Louvain, Presses Universitaires 2010

G. Jean u. N. Monseu, „Les enjeux de la lecture henryenne de Schopenhauer“, in: Les Études philosophiques 3 (2012) 297-306

P. Jesus, „Le Moi entre barbarie et messianisme. Critique et jouissance du non-sens comme tâche éthique“, in: M. Enders u. R. Kühn (Hg.), Kritik gegenwärtiger Kultur (2013), 226-239

T. Joe, „L'incorporation et l'auto-affection pure: le problème de l'uni-multiplicité dans la phénoménologie matérielle“, in: G. Jean, J. Leclercq u. N. Monseu (Hg.), Michel Henry. La vie et les vivants. (Re-)lire Michel Henry (2010), 327-335

C.G. Jung, Die Dynamik des Unbewussten (Ges. Werke 8), Olten/Freiburg i. Br., Walter 1971

Journal für Religionsphilosophie 2 (2013): Gabe – Alterität – Anerkennung

U. Kaiser, Das Motiv der Hemmung in Husserls Phänomenologie, München, Fink 1997

B. Kanabus, Généalogie du concept henryen d'Archi-Fils. La hantise de l'Origine, HildesheimZürich-New York, Olms 2010

B. Kanabus, „Idéologie et subjectivation à la lumière de la phénoménologie matérielle“, in:

G. Jean, J. Leclercq u. N. Monseu (Hg.), La vie et les vivants. (Re-)Lire Michel Henry (2010), 517-526

B. Kanabus, „Les Écritures. Trace et parole de la vie“, in: B. Kanabus u. J. Maréchal (Hg.), Dire la croyance religieuse. Langage, religion et société, Brüssel, Peter Lang 2012, 61-84

W. Kandinsky „Über die Formfrage“ (1912), in: Essays über Kunst und Künstler, Bern, BenteliVerlag 31973, 17-47

W. Kandinsky, Autobiographische Schriften, Bern, Benteli-Verlag 2004

I. Kant, Kritik der reinen Vernunft (2. Aufl. 1787) (Kants Werke Akademie Textausgabe, Band III), Berlin, De Gruyter 1968

I. Kant, Kritik der Urteilskraft (1790) (Kants Werke Akademie Textausgabe, Band V), Berlin, De Gruyter 1968

S. Kattelmann, Liebe als Kommunikationsmedium und als Affektion. Die Systemtheorie von Niklas Luhmann und die Lebensphänomenologie von Michel Henry im Vergleich, Nordhausen, Traugott Bautz 2011

S. Kattelmann u. S. Knöpker (Hg.), Lebensphänomenologie in Deutschland. Hommage an Rolf Kühn, Freiburg/München, Alber 2012

R. Kaufmann, Was ist Ideologie? Essay über den Homo Ideologicus, Dresden, Text & Dialog 2013

M. Kawase, „Sein und Sprache bei Heidegger und Michel Henry“ in: S. Grätzel u. F. Seyler (Hg.),

Sein, Existenz, Leben (2013), 191-220

O.F. Kernberg, Objektbeziehungen und Praxis der Psychoanalyse (1976), Stuttgart, Klett-Cotta 1984

F. Khosrokhavar, „Michel Henry ou l'intériorité radicale“, in: A. David et J. Greisch (Hg.), Michel Henry, l'épreuve de la vie (2001) 57-77

F. Khosrokhavar, „La scansion de l'intersubjectivité. Michel Henry et la problématique d'autrui“, in: Rue Descartes 36 (2002) 63-75

S. Kierkegaard, Die Wiederholung. Ein Versuch in der experimentierenden Psychologie (Ges. Werke Abt. 5 u. 6), Düsseldorf, Diederichs 1954

E. Kiss, „'… die Erkenntnis zum mächtigsten Affekt machen…' Baruch Spinoza als Vorbild von Friedrich Nietzsches Zarathustra“, in: S. Gehlhaar (Hg.), Neuere Beiträge zur NietzscheForschung, Band II, Cuxhaven/Dartford, Junghans 2001, 121-140

M. Klein, Das Seelenleben des Kleinkindes (1963), Stuttgart, Klett-Cotta 1983

M. Knaup, Leib und Seele oder mind and brain? Zu einem Paradigmenwechsel im Menschenbild der Moderne, Freiburg/München, Alber 2013

S. Knöpker, Existenzieller Hedonismus. Von der Suche nach Lust zum Streben nach Sein, Freiburg/ München, Alber 2009

S. Knöpker, Michel Henry. Eine Einführung, Düsseldorf, Onomato 2012

H. Kohut, Narzissmus, Frankfurt/M., Suhrkamp 1971

H. Kohut, Was heilt die Psychoanalyse?, Frankfurt/M., Suhrkamp 1987

A. Kojève, Hegel. Eine Vergegenwärtigung seines Denkens. Kommentar zur Phänomenologie des Geistes (1947), Frankfurt/M., Fischer 22005

A. Koubová, Self-identity and powerlessness, Leiden-Boston, Brill 2013

R. Kühn, Leiblichkeit als Lebendigkeit. Michel Henrys Lebensphänomenologie absoluter Subjektivität als Affektivität, Freiburg/München, Alber 1992

R. Kühn, Studien zum Lebensund Phänomenbegriff, Cuxhaven/Dartford, Junghans 1994

R. Kühn, Existenz und Selbstaffektion in Therapie und Phänomenologie, Wien, Passagen 1994

R. Kühn, Leben als Bedürfen. Eine lebensphänomenologische Analyse zu Kultur und Wirtschaft,

Heidelberg, Physica-Springer 1996

R. Kühn, Husserls Begriff der Passivität. Zur Kritik der passiven Synthesis in der Genetischen Phänomenologie, Freiburg/München, Alber 1998

R. Kühn, Geburt in Gott. Religion, Metaphysik, Mystik und Phänomenologie, Freiburg/München, Alber 2003

R. Kühn, Radikalisierte Phänomenologie (Heidegger, Levinas, Derrida, Marion), Frankfurt/M., Peter Lang 2003

R. Kühn, Gabe als Leib in Christentum und Phänomenologie, Würzburg, Echter 2004

R. Kühn, Anfang und Vergessen. Phänomenologische Lektüre des deutschen Idealismus – Fichte, Schelling, Hegel, Stuttgart, Kohlhammer 2004

R. Kühn, Wort und Schweigen. Phänomenologische Untersuchungen zum originären Sprachverständnis, Hildesheim-Zürich-New York, Olms 2005

R. Kühn, Individuationsprinzip als Sein und Leben. Studien zur originären Phänomenalisierung, Stuttgart, Kohlhammer 2006

R. Kühn, Pierre Maine de Biran – Ichgefühl und Selbstapperzeption. Ein Vordenker konkreter Transzendentalität in der Phänomenologie, Hildesheim-Zürich-New York, Olms 2006

R. Kühn, Ästhetische Existenz heute. Zum Verhältnis von Leben und Kunst, Freiburg/München, Alber 2007

R. Kühn, „Ästhetik und Religion. Zur lebensphänomenologischen Analyse künstlerischer Existenz“, in: H. Bischof (Hg.), Kunst und Lebensphänomenologie (2008), 79-98

R. Kühn, Subjektive Praxis und Geschichte. Phänomenologie politischer Aktualität, Freiburg/ München, Alber 2008

R. Kühn, Gottes Selbstoffenbarung als Leben. Religionsphilosophie und Lebensphänomenologie, Würzburg, Echter 2009

R. Kühn, Praxis der Phänomenologie. Einübungen ins Unvordenkliche, Freiburg/München, Alber 2009

R. Kühn, Natur und Leben. Entwurf einer aisthetischen Proto-Kosmologie, Freiburg/München, Alber 2011

R. Kühn, „Ungeteiltheit“ – oder Mystik als Ab-Grund der Erfahrung. Ein radikal phänomenologisches Gespräch mit Meister Eckhart, Leiden-Boston, Brill 2012

R. Kühn, Individuation et vie culturelle. Pour une phénoménologie radicale dans la perspective de Michel Henry, Louvain-Paris-Walpole, Peeters 2012

R. Kühn, Französische Religionsphilosophie und -phänomenologie der Gegenwart. Metaphysische und postmetaphysische Positionen zur Erfahrungs(un)möglichkeit Gottes, Freiburg i. Br., Herder Verlag 2013

R. Kühn, Lebensreligion. Unmittelbarkeit des Religiösen als Realitätszugang, Dresden, Text & Dialog 2013

R. Kühn, Leere und Aufmerksamkeit. Studien zum Offenbarungsdenken Simone Weils, Dresden, Text & Dialog 2014

R. Kühn (Hg.), Religio und passio. Texte zur neuren französischen Religionsphilosophie, Würzburg, Echter 2014

R. Kühn u. S. Nowotny (Hg.), Michel Henry. Zur Selbsterprobung des Lebens und der Kultur, Freiburg/München, Alber 2002

R. Kühn u. M. Staudigl (Hg.), Epoché und Reduktion. Formen und Praxis der Reduktion in der Phänomenologie, Würzburg, Königshausen & Neumann 2003

R. Kühn u. R. Stachura, Patho-genese und Fülle des Lebens. Eine phänomenologischpsychotherapeutische Grundlegung, Freiburg/München, Alber 2005

R. Kühn u. S. Laoureux (Hg.), Meister Eckhart – Erkenntnis und Mystik des Lebens. Forschungsbeiträge der Lebensphänomenologie, Freiburg/München, Alber 2008

R. Kühn u. M. Maesschalck (Hg.), Ökonomie als ethische Herausforderung. Lebensphänomenologische Grundlagen, Freiburg/München, Alber 2009

J. Lacan, Écrits, Paris, Seuil 1966, (dt. Teilübers. Schriften I-III, Olten, Walter Verlag 1973)

P. Lachièze-Rey, L'idéalisme kantien, Paris, Alcan 1931

L. Lagneau, „Spinoza: Dieu, l'homme et la béatitude“, in: La Revue philosophique 1879

L. Lagneau, „Quelques notes sur Spinoza“, in: Revue de métaphysique et de morale 1895, 375-416

L. Lagneau, Célèbres leçons et fragments, Paris, PUF 1964

B. Lagrut, „Deux réductions radicales? Le principe „autant de réduction, autant de donation“, in:

G. Jean, J. Leclercq u. N. Monseu (Hg.), Michel Henry. La vie et les vivants. (Re-)lire Michel Henry (2010), 181-194

J. Lambert, „'Un monde par essence esthétique'. L'art comme mémoire et identité dans L'amour les yeux fermés de Michel Henry“, in: G. Jean, J. Leclercq u. N. Monseu (Hg.), Michel Henry. La vie et les vivants. (Re-)lire Michel Henry (2010), 367-377

J.-M. Le Lannou, „De la vie divine à la vie absolue. Aristote et Michel Henry“, in: A. David u.

J. Greisch (Hg.), Michel Henry, l'épreuve de la vie (2001), 359-382

S. Laoureux, L'immanence à la limite. Recherches sur la phénoménologie de Michel Henry, Paris, Cerf 2005

S. Laoureux, „Material phenomenology to the test of Deconstruction: Michel Henry and Derrida“, in: Studia Phaenomenologica 9 (2009) 237-248

S. Laoureux, „Affektivität, Spektralität und Historizität. Beitrag zu einer Marx-Debatte zwischen Michel Henry und Jacques Derrida“, in: E. Angehrn u. J. Scheidegger (Hg.), Metaphysik des Individuums (2011), 220-246

J.-F. Lavigne (Hg.), Michel Henry. Pensée de la vie et culture contemporaine, Paris, Beauchesne 2006

J.-F. Lavigne (Hg.), „La matière vivante, ou la victoire de Berkeley“, in: J.-M. Brohm u. J. Leclercq (Hg.), Michel Henry (2009), 198-208

J.-F. Lavigne (Hg.), „Incarnation et historicité“, in: G. Jean, J. Leclercq u. N. Monseu (Hg.), La vie et les vivants: (Re)-lire Michel Henry (2010), 455-474

J.-F. Lavigne (Hg.), „Souffrance et ipséité selon Michel Henry“, in: Cahiers philosophiques 126 (2011) 66-81

J. Leclercq, „La structure interne et les lois de l'affectivité dans la philosophie de la vie de Michel Henry“ in: Les Cahiers philosophiques de Strasbourg 30 (2011) 47-66

J. Leclercq, „La question de l”autre langage' chez Michel Henry: une sortie du champ philosophique?“, in: Revue Internationale de Michel Henry 5 (2014) 217-228

J. Leclercq u. N. Monseu, „Ce sont les philosophes qui font les écrivains: Michel Henry le postkafkaïen“, in: Figurations de l'auteur. L'écrivain comme ‚objet' culturel (Colloque Université Catholique de Louvain-la-Neuve, Mai 2010) (im Erscheinen)

J. Leclercq u. M. Watthee-Delmotte, „Michel Henry. Pour un langage de la subjectivité: la pensée du roman Le Fils du roi“, in: S. Hüsch (Hg.), Philosophy and Literature and the crisis of metaphysics, Würzburg, Königshausen & Neumann 2011, 85-98

E.J. Lee, Pour une critique phénoménologique de la psychanalyse: Henry, Freud, Lacan, phil. Diss. Universität Straßburg 2009, 341 S.

M. Lemoine, „Affectivité et auto-affection: réflexions sur le ‚corps subjectif' chez Maine de Biran et M. Henry“, in: Les Études philosophiques 2 (2000) 243-267

R. Lesmeister u. E. Metzner (Hg.), Nietzsche und die Tiefenpsychologie, Freiburg/München, Alber 2010

E. Levinas, Die Spur des Anderen. Untersuchungen zur Phänomenologie und Sozialphilosophie, Freiburg/München, Alber 21992

C. Lévi-Strauss, Les structures élémentaires de la parenté, Paris, Gallimard 1949 (dt. Die elementaren Strukturen der Verwandtschaft, Frankfurt/M., Suhrkamp 1993)

M. Lipsitz, Autour de la différence ontologique: l'étant et le monde dans L'essence de la manifestation“, in: G. Jean, J. Leclercq u. N. Monseu (Hg.), Michel Henry. La vie et les vivants. (Re-)lire Michel Henry (2010), 147-155

J.-M. Longneaux, „Kann man materiale Phänomenologie betreiben, ohne Spinozist zu sein?“, in:

R. Kühn u. S. Nowotny (Hg.), Michel Henry. Zur Selbsterprobung des Lebens und der Kultur

(2002), 35-80

J.-M. Longneaux, Étude sur le spinozisme de Michel Henry, in: M. Henry, Le bonheur de Spinoza

(2004), 151-424

J.-M. Longneaux, „Michel Henry et la conscience de la vie affective“, in: Cahiers philosophiques

126 (2011) 49-65

J.-M. Longneaux, „La vie tributaire de l'éducation“, in: J.-F. Lavigne (Hg.), Michel Henry. Pensée de la vie et culture contemporaine (2006) 131-148

J.-M. Longneaux, „Une phénoménologie du dessin: Michel Henry et l'art abstrait“, in: A. Jdey u.

R. Kühn (Hg.), Michel Henry et l'affect de l'art (2012), 133-156

J.-P. Madou, „Narration romanesque et écriture phénoménologique chez Michel Henry“, in:

A. Jdey u. R. Kühn (Hg.), Michel Henry et l'affect de l'art (2012), 221-235

M. Maesschalck, Religion et identité culturelle chez Fichte, Hildesheim-Zürich-New York, Olms 2000

M. Maesschalck, „Radikale Phänomenologie und Normentheorie“, in: S. Nowotny u. M. Staudigl (Hg.), Perspektiven des Lebensbegriffs (2005), 277-300

M. Maesschalck, Transformations de l'éthique. De la phénoménologie radicale au pragmatisme social, Brüssel, Peter Lang 2010

M. Maesschalck ( mit B. Kanabus), „Immanenz und Norm in den Humanwissenschaften“, in:

R. Kühn u. M. Maesschalck (Hg.), Ökonomie als ethische Herausforderung (2009), 191-212

P. Maine de Biran, -Note sur l'existence (1824), in: Nouveaux essais d'anthropologie (Œuvres XIV, éd. Tisserand), Paris, PUF 1949

P. Maine de Biran, Influence de l'habitude sur la faculté de pensée (Œuvres II, éd. P. Tisserand), Paris, PUF 1954

P. Maine de Biran, Von der unmittelbaren Apperzeption (Berliner Preisschrift 1807), Freiburg/ München, Alber 2008 (franz. De l'aperception immédiate. Mémoire de Berlin 1807 (Œuvres IV, éd. Echeverria), Paris, Vrin 1963)

P. Maine de Biran, Die innere Offenbarung des „geistigen Ich“. Drei Kommentare zum JohannesEvangelium, Würzburg, Echter 2010

C. Majolino, „Est individuum ineffabile? Phänomenologische Bemerkungen über Wesen, Differenz und Selbstaffektion“, in: R. Kühn u. S Nowotny (Hg.), Michel Henry. Zur Selbsterprobung des Lebens und der Kultur (2002), 81-105

C. Majolino u. N. Masselot, „Le temps d'un affect. Sur quelques contre-temps de l'esthétique matérielle“, in: A. Jdey u. R. Kühn (Hg.), Michel Henry et l'affect de l'art (2012), 113-132

B. Mallinger, „Angst und Begehren im erotischen Verhältnis“, in: G. Funke u.a. (Hg.), Existenzanalyse und Lebensphänomenologie. Berichte aus der Praxis, Freiburg/München, Alber 2006, 162-173

N. Mandelstam, Das Jahrhundert der Wölfe, Frankfurt/M., Suhrkamp 1971

O. Mandelstam, Contre tout espoir, 3 Bände, Paris, Gallimard 1972-75

E. Marbach, Das Problem des Ich in der Phänomenologie Husserls, Den Haag, Nijhoff 1974 J.-L. Marion, De surcroît. Études sur les phénomènes saturés, Paris, PUF 2001

J.-L. Marion, „L'invisible et le phénomène“, in: J.-M. Brohm u. J. Leclercq (Hg.), Michel Henry

(2009), 221-234

J.-L. Marion u. J. Wohlmuth, Ruf und Gabe. Zum Verhältnis von Phänomenologie und Theologie, Bonn, Borengässer 2000

F. Martins u.a., „Matter and material phenomenology“, in: G. Jean, J. Leclercq u. N. Monseu (Hg.), Michel Henry. La vie et les vivants. (Re-)lire Michel Henry (2010), 567-580

K. Marx, Kritik des Hegelschen Staatsrechts (Marx Engels Werke 1), Berlin, Dietz 1972

R. Mayr, „Lebensphänomenologie als Praxis“, in: H. Bischof (Hg.), Kunst und Lebensphänomenologie (2008), 125-137

Meister Eckhart, Deutsche Predigten und Traktate (Hg. J. Quint), München, Diogenes 1979 Meister Eckhart, Predigten (Werke I, Hg. N. Largier), Frankfurt/M., Deutscher Klassiker Verlag

1993

M. Merleau-Ponty, Éloge de la philosophie, Paris, Gallimard 1965

C. Meyor, L'affectivité en éducation: pour une pensée de la sensibilité, Montréal, De Boeck, 2002

B. Michel, „L'âme entre corps et esprit: le concept husserlien de soubassement à la lumière de la phénoménologie matérielle de Michel Henry“, in: Revue de théologie et de philosophie 142/1 (2010) 22-44

F. Monferrand, „Deux lectures phénoménologiques de Marx – Jean-Paul Sartre et Michel Henry“, in: C. Pagès u. M. Schumm (Hg.), Situations de Sartre, Paris, Hermann 2013, 27´5-292

P. Montebello, Le vocabulaire de Maine de Biran, Paris, Ellipses 2000

Ch. Moonen, „Touching from Distance. In Search of the Self in Henry and Kierkegaard“, in:

Studia Phaenomenologica 9 (2009), 147-156

V. Moser, „L'ivresse de la vie selon Michel Henry: une pensée inouïe de l'individu“, in: Revue des Sciences Religieuses 1 (2010) 24-43

V. Moser, „Avec Michel Henry, pour une monadologie radicale“, in: Les Cahiers philosophiques de Strasbourg 30 (2011) 143-160

L. Müller, „Ich weiß nicht, was ich bin, ich bin nicht, was ich weiß“, in: H.G. Petzold (Hg.), Identität. Ein Kernthema moderner Psychotherapie – interdisziplinäre Perspektiven, Wiesbaden, Springer VS 2012, 271-294

D. Münch, „Edmund Husserl“, in: F. Volpi (Hg.), Großes Werklexikon der Philosophie, Band I, Stuttgart, Kröner 1999, 718-728

J. Nabert, Essai sur le mal, Paris, Gallimard 1954

Y. Naka, „Ce qui apparaît de soi-même chez Heidegger et Henry“, in: J.-M. Brohm u. J. Leclercq (Hg.), Michel Henry (2009), 293-303

Y. Naka, „Différance ou présent vivant? La temporalité chez Husserl, Derrida, Levinas et Michel Henry“, in: G. Jean, J. Leclercq u. N. Monseu (Hg.), Michel Henry. La vie et les vivants. (Re-) lire Michel Henry (2010), 157-166

J.-L. Nancy, La création du monde ou la mondialisation, Paris, Galilée 2002 (dt. Die Erschaffung der Welt oder Die Globalisierung, Berlin Diaphanes 2003)

J.-L. Nancy, Noli me tangere, Paris, Bayard 2003 (dt. Berlin, Diaphanes 2008).

J.-L. Nancy, La Déclosion (Déconstruction du christianisme, 1), Paris, Galilée 2005 (dt. Dekonstruktion des Christentums, Berlin, Diaphanes 2008)

J.-L. Nancy, L'Adoration (Déconstruction du christianisme, 2), Paris, Galilée 2010 (dt. Die Anbetung. Dekonstruktion des Christentums 2, Berlin, Diaphanes 2012)

P. Natorp, Die logischen Grundlagen der exakten Wissenschaften, Berlin-Leipzig, Teubert 1910

A. Navigante, „Gnostische Wahrheit und christliche Offenbarung. Anmerkungen zu Michel Henrys Hyletik des Lebens“, in: K. Appel, J.B. Metz u. J.-H. Tück (Hg.), Dem Leiden ein Gedächtnis geben. Thesen zu einer anamnetischen Christologie, Göttingen, V& R unipress Vienna University Press 2012, 379-401

F. Nietzsche, Werke I-III (Hg. K. Schlechta), München, Hanser 71973

K. Novotny, Was ist Phänomen? Phänomenalitätskonzepte beim frühen Husserl und in der nachklassischen Phänomenologie, Würzburg, Königshausen & Neumann 2011

S. Nowotny, „Kultur“ in der politischen Moderne. Versuch über die Institution eines Begriffs, Diss. Philosophie Université Catholique Louvain-la-Neuve 2012 (im Erscheinen)

S. Nowotny u. M. Staudigl (Hg.), Perspektiven des Lebensbegriffs. Randgängeder Phänomenologie, Hildesheim-Zürich-New York, Olms 2005

Ch. Perrin, „Commencer par recommencer. La croisée cartésienne de Martin Heidegger et Michel Henry“, in: G. Jean, J. Leclercq u. N. Monseu (Hg.), Michel Henry. La vie et les vivants. (Re-) lire Michel Henry (2010), 135-146

O. Pöggeler, Der Denkweg Martin Heideggers, Pfullingen, Neske 1963

M. Poltrum, Klinische Philosophie. Logos Ästhetikus und Philosophische Therapeutik, Lengerich, Parodos 2010

D. Popa, „Michel Henry, lecteur de Husserl“, in: Cahiers philosophiques 126 (2011) 82-94

D. Popa, „L'imagination chez Michel Henry entre matérialité et abstraction“, in: A. Jdey u.

R. Kühn (Hg.), Michel Henry et l'affect de l'art (2012), 159-174

D. Popa, Apparence et Réalité. Phénoménologie et psychologie de l'imagination, HildesheimZürich-New York, Olms 2013

J. Porée, „Le temps du souffrir. Remarques critiques sur la philosophie de M. Henry“, in : Archives de philosophie 54 (1991) 213-240

F. Pouillade, „La danse les yeux fermés? Michel Henry et les régimes de l'auto-affection“, in:

A. Jdey u. R. Kühn (Hg.), Michel Henry et l'affect de l'art (2012), 285-304

N.M. Proença, „Le Malaise de la culture. La Barbarie de Michel Henry après Das Unbehagen in der Kultur de Freud“, in: M. Enders u. R. Kühn (Hg.), Kritik gegenwärtiger Kultur (2013), 216-225

M. Ratté, L'expressivité de l'oubli. Essai sur le rapport du sentiment et de la forme dans la musique de la modernité, Brüssel, Ousia 1999

M. Ratté, „La signification et l'enjeu de l'ouvrage sur Marx dans l'œuvre de Michel Henry“, in:

O. Clain (Hg.), Marx. Philosophe, Québec, Trois Rivières 2009, 339-413

M. Ratté, „Les conditions de possibilité originaires de la musique comprise à partir des acquis fondamentaux de la phénoménologie de Michel Henry“, in: A. Jdey u. R. Kühn (Hg.), Michel Henry et l'affect de l'art (2012), 305-331

J. Reaidy, Michel Henry, la passion de naître. Méditations phénoménologiques de la naissance, Paris, L'Harmattan 2010

M. Rebidoux, The Philosophy of Michel Henry (1922-2002). A French Christian Phenomenology, New York, Mellen Press 2012

Religio und passio. Texte zur neueren französischen Religionsphilosophie (Hg. R. Kühn), Würzburg, Echter 2014

T. Rendtorff, Ethik. Grundelemente, Methodologie und Konkretionen einer ethischen Theologie, Tübingen, Mohr Siebeck, 3. durchges. Auflage 2011

Revue Internationale Michel Henry 1-4 (2010-13)

E. Rhode, „La promesse de la nuit“, in: J.-M. Brohm u. J. Leclercq (Hg.), Michel Henry (2009), 235-245

E. Rhode, „Le Soi au pluriel: entre répétition et rencontre“, in: Revue Internationale de Michel Henry 2 (2011) 197-206

M. Richir, Méditations phénoménologiques, Grenoble, Millon 1992 (dt. Phänomenologische Meditationen, Wien, Turia + Kant 2001)

E. Rhode, Phantasia, imagination, affectivité, Grenoble, Millon 2004

P. Ricœur, De l'Interprétation. Essai sur Freud, Paris, Seuil 1965 (dt. Die Interpretation. Ein Versuch über Freud, Frankfurt/M., Suhrkamp 1969

P. Ricœur, Le conflit des interprétations. Essai sur l'herméneutique, 2 Bände., Paris Seuil 1969 (Band 2 dt. Hermeneutik und Psychoanalyse, München, Kösel 1974)

P. Ricœur, Soi-même comme un autre, Paris, Seuil 1990 (dt. Das Selbst als ein Anderer, München, Fink 1996)

P. Ricœur, Zeit und Erzählung I-III, München, Fink, 1988-1991

P. Ricœur, Gedächtnis, Geschichte, Vergessen, München, Fink 2004

P. Ricœur, Wege der Anerkennung. Erkennen, Wiedererkennen, Anerkennen, Frankfurt/M., Suhrkamp 2006

P. Ricœur, An den Grenzen der Hermeneutik. Philosophische Reflexionen über die Religion, Freiburg/München, Alber 2008

P. Ricœur, Kritik und Glaube. Gespräch mit François Azouvi und Marc de Launay, Freiburg/ München, Alber 2009 (franz. La Critique et la Conviction, Paris, Clamann-Lévy 1995)

S. Rinofner-Kreidl, „das Leben aus sich selbst sagen lassen: das Berliner Modell einer lebensphänomenologisch fundierten Psychotherapie“, in: Phänomenologische Forschungen (2007) 193-218

P. Rodrigo, „Du phénoménologique dans l'art: la vie à l'œuvre“, in: J.-F. Lavigne, Michel Henry. Pensée de la vie et culture contemporaine (2006), 275-291

J. Rogozinski, Le moi et la chair. Introduction à l'ego-analyse, Paris, Cerf 2006

G. Romeyer-Dherby, „Michel Henry et l'hellénisme“, in: J.-F. Lavigne (Hg.), Michel Henry. Pensée de la vie et culture contemporaine (2006), 37-50

J. Rütsche, „Freud in der französischen Philosophie“, in: Philosophisches Jahrbuch 78 (1971) 401-423

G. Sansonetti, „Le langage de la révélation en phénoménologie radicale“, in: Revue Internationale de Michel Henry 5 (2014) 229-240

J.-P. Sartre, La transcendance de l'ego. Esquisse d'une description phénoménologique (1936), Paris, Vrin 1972 (dt. Die Transzendenz des Ego, in: Philosophische Essays 1931-1939, Reinbek, Rowohlt 1995, 255-321)

J.-P. Sartre, L'imaginaire. Psychologie phénoménologique de l'imagination, Paris, Gallimard 1940 J.-P. Sartre, L'être et le néant. Essai d'ontologie phénoménologique, Paris, Gallimard 1943

M. Schadt, „Psychiatrie und Lebensphänomenologie“, in: G. Funke u.a. (Hg.), Existenzanalyse und Lebensphänomenologie: Berichte aus der Praxis (2005), 11-20

R. Schäfer, Die Dialektik und die besonderen Formen in Hegels Logik, Hamburg, Meiner 2001

J. Scheidegger, „Michel Henrys Lebensphänomenologie und Hermeneutikkritik“, in: Studia Phaenomenologica 9 (2009), 59-82

J. Scheidegger, Radikale Hermeneutik. Michel Henrys Phänomenologie des Lebens, Freiburg/ München, Alber 2012

J. Scheidegger, „Kant-Heidegger-Henry. Geschichte einer Ontologisierung“, in: S. Grätzel u.

F. Seyler (Hg.), Sein, Existenz, Leben (2013), 85-106

J. Scheidegger, „Kultur und Gemeinschaft bei Simmel und Henry“, in: M. Enders u. R. Kühn (Hg.), Kritik gegenwärtiger Kultur. Phänomenologische und christliche Perspektiven (2013), 33-43

F.W.J. Schelling, Philosophische Untersuchungen über das Wesen der menschlichen Freiheit und diedamitzusammenhängenden Gegenstände (Hg. Th. Buchheim), Darmstadt, Wissenschaftliche Buchgesellschaft 1997

B. Schewel, „Eugen Fink and Michel Henry. Meontic and Material Phenomenology“, in: G. Jean,

J. Leclercq u. N. Monseu (Hg.), Michel Henry. La vie et les vivants. (Re-)lire Michel Henry, Louvain, Presses Universitaires 2010, 129-134

M. Schneider, „Le sujet en souffrance“, in: A. David u. J. Greisch (Hg.), Michel Henry (2001), 281-297

A. Schnell, Le sens se faisant. Marc Richir et la refondation de la phénoménologie transcendantale, Brüssel, Ouisa 2011

N. Schunadel, „Éléments pour un renouveau des structures de l'imaginaire: Gilbert Durand et Michel Henry“, in: Iris 31 (2010) 21-38

O. Schwemmer, Kulturphilosophie. Eine medientheoretische Grundlegung, München, Fink 2005 F.-D. Sebbah, „Aux limites de l'intentionnalité: M. Henry et E. Lévinas lecteurs des Leçons sur la

conscience intime du temps“, in: Alter. Revue de phénoménologie 2 (1994) 245-259

F.-D. Sebbah, „En deça du monde? A propos de la philosophie de Michel Henry“, in: Études phénoménologiques 39-40 (2004) 81-96

F.-D. Sebbah, „La parole henryenne“, in: J.-M. Brohm u. J. Leclercq (Hg), Michel Henry (2009), 484-493

F.-D. Sebbah, „D'autres vies que la nôtre? La pensée henryenne à l'ère des êtres artificiels“, in:

G. Jean, J. Leclercq u. N. Monseu (Hg.), Michel Henry. La vie et les vivants. (Re-)lire Michel Henry (2010), 307-325

A. Sell, Der lebendige Begriff. Leben und Logik bei G.W.F. Hegel, Freiburg/München, Alber 2013 H.-R. Sepp (Hg.), Metamorphosen der Phänomenologie. Dreizehn Studien von Husserl aus,

Freiburg/München, Alber 1997

H.-R. Sepp (Hg.), Praxis und Theoria. Husserls transzendentalphänomenologische Rekonstruktion des Lebens, Freiburg/München, Alber 1997

H.-R. Sepp (Hg.), „Bild und Epoché. Eine Anmerkung zu Michel Henrys Deutung der Kunst der Moderne“, in: H. Bischof (Hg.), Kunst und Lebensphänomenologie (2008), 53-66

C. Serban, C. Serban, „Les modalités de la vie: actualité, potentialité et impossibilité“, in: G. Jean,

J. Leclercq u. N. Monseu (Hg.), Michel Henry. La vie et les vivants. (Re-)lire Michel Henry

(2010), 281-289

C. Serban, „Michel Henry und der frühe Heidegger als Lebensphänomenologen“, in: S. Grätzel u.

F. Seyler (Hg.), Sein, Existenz, Leben (2013), 107-129

F. Seyler, Eine Ethik der Affektivität: Die Lebensphänomenologie Michel Henrys, Freiburg/ München, Alber 2010

F. Seyler, „La certitude comme enjeu éthique et épistémologique pour une Phénoménologie de la vie“, in: G. Jean, J. Leclercq u. N. Monseu (Hg.), La vie et les vivants: (Re-)lire) Michel Henry (2010), 237-247

F. Seyler, „Kulturkritik der ‚Barbarei' als ethische Grundproblematik bei Michel Henry“, in:

M. Enders u. R. Kühn (Hg.), Kritik gegenwärtiger Kultur (2013) 103-118

F. Seyler, „Sorge und immanente Affektivität: Eine praktische Synthesis?“, in: S. Grätzel u.

F. Seyler (Hg.), Sein, Existenz, Leben (2013), 221-239

F. Seyler, Kommentar zur „Anweisung zum seligen Leben“, Freiburg/München, Alber 2014

T. Shchyttsova (Hg.), In statu nascendi. Geborensein und integrative Dimension des menschlichen Miteinanders, Nordhausen, Bautz 2012

Sophokles, Tragödien, Darmstadt, Wissenschaftliche Buchgesellschaft 1960

M.A. Sorace, Avantgarde nach ihrem Ende. Von der Transformation der avantgardistischen Kunst des 20. Jahrhunderts, Freiburg/München, Alber 2007

M.A. Sorace, „Das Minimum als Maximum. Rolf Kühns ‚Elementarästhetik' im Kontext gegenwärtiger Kunsttheorie“, in: S. Kattelmann u. S. Knöpker (Hg.), Lebensphänomenologie in Deutschland (2012), 168-181

J. Soukup, Ursprüngliche Wirklichkeit. Eine philosophisch-naturwissenschaftliche Annäherung an die Radikale Lebensphänomenologie, Freiburg/München, Alber 2009

P. Spateneder, Leibhaftige Zeit. Die Verteidigung des Wirklichen bei Henri Bergson, Stuttgart, Metzler 2007

B. Spinoza, Kurze Abhandlung von Gott, dem Menschen und dessen Glück, Hamburg, Meiner

51991

W. Starziniski, „La générosité est-elle l'essence affective de l'ago pour Michel Henry“, in: G. Jean,

J. Leclercq u. N. Monseu (Hg.), Michel Henry. La vie et les vivants. (Re-)lire Michel Henry

(2010), 205-213

M. Staudigl, Die Grenzen der Intentionalität. Zur Kritik der Phänomenalität nach Husserl, Würzburg, Königshausen & Neumann 2003

M. Staudigl, „Ästhetik und Barbarei. Zu den ästhetischen Grundlagen von Michel Henrys Kulturkritik“, in: H. Bischof (Hg.), Kunst und Lebensphänomenologie (2008), 13-36

M. Staudigl, Gelebter Leib – verkörpertes Leben. Neue Beiträge zur Phänomenologie der Leiblichkeit, Würzburg, Königshausen & Neumann 2012

M. Staudigl, „Die Unhintergehbarkeit des ‚absoluten Lebens'“, in: S. Kattelmann u. S. Knöpker (Hg.), Lebensphänomenologie in Deutschland (2012), 218-235

M. Staudigl u. S. Nowotny (Hg.), Grenzen des Kulturkonzepts, Wien, Turia + Kant 2003

D.N. Stern, Die Lebenserfahrung des Säuglings, Stuttgart, Klett-Cotta 1992

Ph. Stoelger, Passivität aus Passion. Zur Problemgeschichte einer ‚categoria non grata', Tübingen, Mohr Siebeck 2010

Studia Phaenomenologica 13 (2013): Paul Ricœur

C. Tarditi, „Phénoménologie ou ontologie? Jean-Luc Marion et Michel Henry“, in: G. Jean,

J. Leclercq u. N. Monseu (Hg.), La vie et les vivants: (Re-)lire Michel Henry (2010), 195-204

C. Tarditi, „Le ‚Pathos-avec': Intersubjectivité, intropathie et regard clinique“, in: Journal of French and francophone philosophy 20/2 (2012) 57-74

L. Tengelyi, L'expérience de la singularité, Paris, Hermann 2014

J. Thélot, „Vie et violence. Esquisse pour une généalogie du monde“, in: G. Jean, J. Leclercq u.

N. Monseu (Hg.), Michel Henry. La vie et les vivants. (Re-)lire Michel Henry (2010), 425-438

I. Thireau-Decourmont, „Michel Henry – innere Biographie, heimliche Biographie“, in: R. Kühn

u. S. Nowotny (Hg.), Michel Henry. Zur Selbsterprobung des Lebens und der Kultur (2002), 11-19

S. Till, Die Stimme zwischen Immanenz und Transzendenz. Zu einer Denkfigur bei Emmanuel Levinas, Jacques Lacan, Jacques Derrida und Gilles Deleuze, Bielefeld, Transcript 2013

X. Tilliette, „La théorie de l'image chez Fichte“, in: Archives de Philosophie 25 (1962) 541-554

X. Tilliette, L'intuition intellectuelle de Kant à Hegel, Paris, Vrin 1995

X. Tilliette, „Phénoménologies autonomes: Michel Henry et Jean-Luc Marion“, in: Revista Portuguesa de Filosofia 60/2 (2004) 473-484

O. Tinland, „Auto-affection et individuation selon Michel Henry“, in: O. Tinland (Hg.), L'individu, Paris, Vrin 2008, 99-122

M. Titze u. R. Kühn, Lachen zwischen Freude und Scham. Eine psychologisch-phänomenologische Analyse der Gelotophobie, Würzburg, Königshausen & Neumann 2010

H. Treziak, Differenz und „bin“. Schritte zu einem phänomenologischen Urtyp, Freiburg/München, Alber 1990

J. Valentin, Atheismus in der Spur Gottes. Theologie nach Jacques Derrida, Mainz, Grünewald 1997

R. Vaschalde, „Performativité absolue: parole de la vie et parole du monde“, in: J. Hatem (im Erscheinen)

H. Vetter (Hg.), Krise der Wissenschaften – Wissenschaft der Krisis? Im Gedenken an Husserls Krisis-Abhandlung, Frankfurt/M., Peter Lang 1999

A. Vidalin, La Parole de la Vie. La phénoménologie de Michel Henry et l'intelligence chrétienne des Écritures, Paris, Parole et Silence 2006

A. Vidalin, „La genèse du mal dans l'éthique de la vie“, in: G. Jean, J. Leclercq u. N. Monseu (Hg.), La vie et les vivants: (Re)-lire Michel Henry (2010), 629-638

A. Vidalin, Acte du Christ et actes de l'homme. La théologie morale à l'épreuve de la phénoménologie de la vie, Paris, Parole et Silence 2012

H. von Sass (Hg.), Stille Tropen. Zur Rhetorik und Grammatik des Schweigens, Freiburg/München, Alber 2013

B. Waldenfels, In den Netzen der Lebenswelt, Frankfurt/M., Suhrkamp 1985

S. Weil, Premiers écrits philosophiques (Œuvres complètes I), Paris, Gallimard 1988

P. Welsen, Philosophie und Psychoanalyse. Zum Begriff der Hermeneutik in der Freud-Deutung Paul Ricœurs, Tübingen, Niemeyer 1980

R. Welten, „What do we heare when we heare music? A radical phenomenology of music“, in:

Studia Phaenomenologica 9 (2009) 269-286

R. Welten, „Lebendige Arbeit – eine Phänomenologie“, in: R. Kühn u. u. M. Maesschalck (Hg.),

Ökonomie als ethische Herausforderung (2009), 37-53

R. Welten, Phénoménologie du Dieu invisible. Essais et études sur Emmanuel Levinas, Michel Henry et Jean-Luc Marion, Paris, L'Harmattan 2011

P. Widmer, Subversion des Begehrens. Jacques Lacan oder Die zweite Revolution der Psychoanalyse, Frankfurt/M., Suhrkamp 1990

K.-H. Witte, Zwischen Psychoanalyse und Mystik. Psychologisch-phänomenologische Analysen, Freiburg/München, Alber 2010

F.O. Wolf, Art. „Althusser, Louis“, in: Th. Bedorf u. K. Röttgers (Hg.), Die französische Philosophie im 20. Jahrhundert. Ein Autorenhandbuch, Darmstadt, Wissenschaftliche Buchgesellschaft 2009, 15-21

K. Wolf, Philosophie der Gabe. Meditationen über die Liebe in der französischen Gegenwartsphilosophie, Stuttgart, Kohlhammer 2006

K. Wondracek, Psychoanalyse und Lebensphänomenologie. Ein Beitrag zur Klinischen Psychologie, Freiburg/München, Alber 2013

Y. Yamagata, „Sprache, Stimme und Kinästhese“, in: E. Blattmann u.a. (Hg.), Sprache und Pathos. Zur Affektwirklichkeit als Grund des Wortes, Freiburg/München, Alber 2000, 125-145

Y. Yamagata, „Le langage du sentiment“, in: J.-F. Lavigne (Hg.), Michel Henry. Pensée de la vie et culture contemporaine (2009), 291-300

I. Yamaguchi, Passive Synthesis und Intersubjektivität bei Edmund Husserl, Den Haag, Nijhoff 1982

H. Zender, „Musik – Sprache – Logos“, in: Akzente. Zeitschrift für Literatur 6 (2012) 531-541

P. Ziade, Généalogie de la mondialisation, le commencement recherché. Essai d'une phénoménologie de la mondialisation et de la crise identitaire actuelle, philos. Diss. Univ. Heidelberg 2014, 310 S.

D. Zordan, „Le domaine de l'art, l'imagination et la recomposition de la duplicité de l'apparaître“, in: G. Jean, J. Leclercq u. N. Monseu (Hg.), Michel Henry. La vie et les vivants. (Re-)lire Michel Henry (2010), 411-421

 
< Zurück   INHALT