Menü
Start
Anmelden / Registrieren
Suche
 
Start arrow Politikwissenschaft arrow Konfliktregelung durch Europäisierung
Weiter >
Konfliktregelung durch Europäisierung - Ines Lietzke


Jahr 2016



EinleitungForschungsfragenVorgehensweise und InhaltMethodik, Quellenauswahl und besondere HerausforderungenTeil I: Der theoretische Rahmen1 Forschungsstand zur Europäisierung1.1 Europäisierung von EU-Mitgliedsstaaten1.2 Europäisierung von Drittstaaten1.3 ZwischenfazitTeil II: Das Analyseschema2 Konfliktregelung durch Europäisierung2.1 Der Begriff der Konfliktregelung2.2 Konfliktregelung durch Europäisierung: Das Hexagon der Konfliktbeilegung von Axt/Schwarz/Wiegand2.3 Der modifizierte Ansatz: Das Hexagon der Europäischen Konfliktregelungskultur2.3.1 Kompromissorientierung2.3.2 Zusammenarbeit mit der EU2.3.3 Zusammenarbeit mit internationalen Akteuren2.3.4 Anerkennung der Verhandlungspartner2.3.5 Gewaltfreiheit2.3.6 Wirtschaftsbeziehungen2.4 Besonderheiten innerstaatlicher Konflikte2.5 ZwischenfazitTeil III: Das Fallbeispiel3 Die Konfliktgeschichte Kosovos3.1 1912 bis 1945: Die Balkankriege: Kosovo wird Teil Serbiens – unruhige Zeiten im Ersten Weltkrieg folgen3.2 1945 bis 1986: Hoffnung und Ernüchterung: Von Kosovo in Titos Jugoslawien bis Milosevics Machtergreifung3.3 1986 bis 1999: Vom friedlichen Widerstand zur UCK: Die Gewalt eskaliertExkurs: Der Mythos der Amselfeldschlacht3.4 1999: Der NATO-Einsatz: Der Krieg ist zurück in Europa3.5 Seit 1999: Frieden ohne Freiheit: Kosovo unter UN-Verwaltung3.6 Zwischenfazit4 Die Verhandlungen um den Status Kosovos4.1 Standards before Status / Standards for Kosovo / Standards and Status4.2 Mögliche Szenarien für den Status Kosovos vor Beginn der Statusverhandlungen4.3 Die Ahtisaari-Verhandlungen4.3.1 Die Rahmenbedingungen der Verhandlungen4.3.2 Der Vorschlag Ahtisaaris4.3.3 Der Ahtisaari-Plan als Ideallösung4.4 Die Troika-Verhandlungen4.4.1 Die Teilnehmer und ihre Interessen4.4.2 Die Lösungsansätze4.5 ZwischenfazitTeil IV: Die Analyse5 Die Kosovostatusverhandlungen im Lichte des Hexagons der Konfliktregelungskultur5.1 Kompromissorientierung5.2 Zusammenarbeit mit der EU5.3 Zusammenarbeit mit internationalen Akteuren5.4 Anerkennung der Verhandlungspartner5.5 Gewaltfreiheit5.6 Wirtschaftsbeziehungen5.7 ZwischenfazitSchlussfolgerungenAnhangListe der InterviewpartnerLiteraturverzeichnis
 
Fehler gefunden? Bitte markieren Sie das Wort und drücken Sie die Umschalttaste + Eingabetaste  
Weiter >
 
Fachgebiet
Betriebswirtschaft & Management
Erziehungswissenschaft & Sprachen
Geographie
Informatik
Kultur
Lebensmittelwissenschaft & Ernährung
Marketing
Maschinenbau
Medien und Kommunikationswissenschaft
Medizin
Ökonomik
Pädagogik
Philosophie
Politikwissenschaft
Psychologie
Rechtswissenschaft
Sozialwissenschaften
Statistik
Finanzen
Umweltwissenschaften