Mobilisierung

Mobilisierung wird zum einen im Kontext der Bemühungen mittels öffentlichkeitsbasierter Strategien der Massenmobilisierung die Zahl derjenigen, die hinter den Anliegen der NGO stehen, zu maximieren und so auf eine breite Basis verweisen zu können bzw. ihre Forderungen zu legitimieren oder die eigenen Mitglieder sowie Basis und Öffentlichkeit zu mobilisieren, (auf nationaler Ebene) Einfluss auf die Politik auszuüben, betrachtet. Zum anderen bezieht sich diese Dimension auf ihren Beitrag zur Formierung einer europäischen öffentlichen Meinung zu spezifischen Themen, operationalisiert anhand von mit Willensbildung verbundenen Tätigkeiten der Mobilisierung der öffentlichen Meinung, also dem Bestreben Mitgliedern, Basis und Öffentlichkeit ihre Sichtweisen nahezubringen (Baringhorst 1998) und dadurch transnationale Diskurse anzustoßen. Zudem fallen Leistungen zur Förderung partizipativer Demokratie in diese Dimension. Obgleich in der Organisationsrealität beide Komponenten oft gemeinsam auftreten, werden Aktivitäten zur Vermittlung der Bedeutung der Partizipation der Dimension Sozialisierung zugeordnet, direkte Aufrufe zur Beteiligung und die Motivation von Mitgliedern, Basis und Öffentlichkeit zur politischen Partizipation – inklusive fördernder Aktivitäten, wie die Initiierung von Petitionen oder die Bereitstellung von Materialien zur sofortigen Nutzung – aufgrund des aktivierenden Charakters jedoch der Mobilisierung. Darüber hinaus dienen die konkreten Aufrufe in der Regel (auch) der Mobilisierung zur Unterstützung der NGO-Forderungen. In derselben Weise berücksichtigt werden die Verbreitung von Informationen über Einflussmöglichkeiten auf Entscheidungsprozesse, als Voraussetzung der Beteiligung (Lutz 2006; Mayer 2001; van Deth 2000).

Indikatoren

• Formulierung der Mobilisierung bzw. der verschiedenen Mobilisierungsaspekte als explizites Organisationsziel

• Aussagen zur Bedeutung der Mobilisierung von Mitgliedern/Basis/Öffentlichkeit

• Schriftlich festgelegte (Massen-)Mobilisierungsstrategie

• Zweckgebunde Information mit dem Ziel der Mobilisierung

o Willensbildungsbestrebungen, um Mitgliedern/Basis/Öffentlichkeit die eigene Sichtweise nahezubringen: Um was geht es? Was sind die Folgen geplanter Entscheidungen? Was ist die Position der NGO? Was soll mit einer Aktion erreicht werden?

• Aktivitäten und Informationen für Mitglieder/Basis/Öffentlichkeit

o damit diese die Anliegen der NGO unterstützen

o zur Initiierung transnationaler Diskurse

o zur Vermittlung von Einflussmöglichkeiten auf Entscheidungsprozesse

o damit diese aktiv werden und sich für ihre Anliegen einsetzen

• konkrete Handelsaufrufe, Appell an Mitglieder/Basis/Öffentlichkeit (auf nationaler Ebene) Advocacy zu betreiben

• Informationen/Material, damit Mitglieder/Basis/Öffentlichkeit aktiv werden können, z.B. Vorlagen für Briefe an Politiker

• (Informations-)Kampagnen zur Massenmobilisierung

• Versuche die Massenmedien zur Willensbildung und Mobilisierung der Basis/Öffentlichkeit zu instrumentalisieren

• Petitionen, Unterschriftensammlungen, etc.

 
< Zurück   INHALT   Weiter >