< Zurück   INHALT   Weiter >

Literatur

Altvater, E., & Mahnkopf, B. (2002). Globalisierung der Unsicherheit. Arbeit im Schatten, Schmutziges Geld und informelle Politik. Münster: Westfälisches Dampfboot.

Bourdieu, P. (1998). Gegenfeuer. Wortmeldungen im Dienste des Widerstandes gegen die Invasion. Konstanz: UVK Universitätsverlag.

Bruns, B. (2010). Grenze als Ressource. Die soziale Organisation von Schmuggel am Rande der Europäischen Union. Wiesbaden: Verlag für Sozialwissenschaften.

Bude, H., & Willisch, A. (2006). Das Problem der Exklusion. In H. Bude & A. Willisch (Hrsg.), Das Problem der Exklusion. Ausgegrenzte, Entbehrliche, Überflüssige (S. 7–23). Hamburg: Hamburger Edition.

Dreyhaupt-von Speicher, P. (2002). Die Regionen Polens, Ungarns und der Tschechischen Republik vor dem EU-Beitritt. Interregionale Disparitäten, Bestimmungsfaktoren und Lösungsansätze. Frankfurt a. M.: Peter Lang.

Droht, A., Grimm, F., & Haase, A. (2000). Polen aktuell. Leipzig: Institut für Länderkunde. Ellis, R. (2005). Runder Tisch und Krieg an der Spitze. Die Gewerkschaft Solidarność im

Umbruch 1988–1990. Berlin: Verlag für Wissenschaft und Forschung.

Gretschmann, K., & Mettelsiefen, B. (1984). Die Schattenwirtschaft – eine Retrospektive. In K. Gretschmann, R. G. Heinze, & B. Mettelsiefen (Hrsg.), Schattenwirtschaft. Wirtschaftsund sozialwissenschaftliche Aspekte, internationale Erfahrungen (S. 11–42). Göttingen: Vandenhoeck und Ruprecht.

Grygar, J. (2010). Wenn Leute, Sachen und Geld migrieren. Ethnografie der Reibung an der polnisch-belarussischen Grenze. In M. Wagner & W. Łukowski (Hrsg.), Alltag im Grenzland. Schmuggel als ökonomische Strategie im Osten Europas (S. 199–213). Wiesbaden: Verlag für Sozialwissenschaften.

Haese, I., Eckert, A., & Willisch, A. (2012). Wittenberge: Von der Industriestadt zum Städtchen an der Elbe. In A. Willisch (Hrsg.), Wittenberge ist überall. Überleben in schrumpfenden Regionen (S. 49–59). Berlin: Ch. Links.

Haller, D. (2000). Gelebte Grenze Gibraltar. Transnationalismus, Lokalität und Identität in kulturanthropologischer Perspektive. Wiesbaden: Deutscher Universitäts-Verlag.

Han, P. (2005). Soziologie der Migration. Stuttgart: Lucius und Lucius UTB. Harvey, D. (2007). Kleine Geschichte des Neoliberalismus. Zürich: Rotpunktverlag.

Juchler, J. (1995). Big Bang mit schrillen Tönen: Widersprüche und Widerstände bei der Implementierung des Balcerowicz-Planes in Polen. In H. Rudolph & D. Simon (Hrsg.), Geplanter Wandel, ungeplante Wirkungen (S. 79–93). Berlin: Ed. Sigma.

Klein, N. (2007). Die Schock-Strategie. Der Aufstieg des Katastrophen-Kapitalismus.

Frankfurt a. M.: S. Fischer.

Kopacka-Klose, L. (2008). Vergleich der Grundsicherung für Arbeitssuchende und Sozialhilfe in Deutschland und der Sozialhilfe in Polen im Hinblick auf die geschichtliche Entwicklung und die Lebensstandards. Potsdam: Fachhochschule Potsdam, Fachbereich Sozialwesen (Arbeitsmaterialien des Fachbereichs Sozialwesen der Fachhochschule Potsdam, Nr. 30).

Merton, R. (1995). Soziologische Theorie und soziale Struktur. Berlin: de Gruyter.

Neckel, S. (2008). Flucht nach vorn. Die Erfolgskultur der Marktgesellschaft. Frankfurt

a. M.: Campus.

Pisz, Z. (2002). Neue Elemente der Sozialpolitik im Verlauf der Systemtransformation in Polen. In A. Bieszcz-Kaiser, R.-E. Lungwitz, E. Preusche, et al. (Hrsg.), Zurück nach Europa oder vorwärts in die Peripherie? Erfolge und Probleme nach einem Jahrzehnt der Umgestaltung in Ostdeutschland und Mittel-/Osteuropa (S. 96–108). München: Rainer Hampp.

Pütz, R. (1998). Einzelhandel im Transformationsprozess. Das Spannungsfeld von lokaler Regulierung und Internationalisierung am Beispiel Polen. Passau: L.I.S. Verlag.

Reith, T., & Wizner, Z. (1999). Wirtschaftspartner Polen (5. völlig neu bearbeitete Aufl.).

Bonn: Economica Verlag.

Schneider, K. (1999). Der Transformationsprozess in Polen. Politische, wirtschaftliche und soziale Dimensionen des Wandels. Bonn: Dissertation an der Philosophischen Fakultät der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität.

Schneider, N. F., Limmer, R., & Ruckdeschel, K. (2002). Mobil, flexibel, gebunden. Familie und Beruf in der modernen Gesellschaft. Frankfurt a. M.: Campus.

Scholz, F. (2012). Fragmentierung – Realität der Globalisierung. Berliner Debatte Initial, 23(1), 20–36.

Sennett, R. (2005). Die Kultur des Neuen Kapitalismus. Berlin: Berlin Verlag.

Spak, H. J. (1998). Erfolgreiche Transformationsökonomie. Aspekte und Bestimmungsgründe am Beispiel der Systemtransformation in Polen. Berlin: Berlin Verlag.

Staiger, M. (2012). Die leistungskranke Gesellschaft. Warum Armut krank macht. Blätter für deutsche und internationale Politik, 8, 85–91.

Trutkowski, D. (2007). Der Sturz der Diktatur. Opposition in Polen und der DDR 1988/1989.

Berlin: Lit.

Vonderau, A. (2010). Leben im ‚neuen Europa'. Konsum, Lebensstile und Körpertechniken im Postsozialismus. Bielefeld: Transcript.

Wacquant, L. (2009). Bestrafen der Armen. Zur neoliberalen Regierung der sozialen Unsicherheit. Opladen: Barbara Budrich.

Wagner, M. (2011). Die Schmugglergesellschaft. Informelle Ökonomien an der Ostgrenze der Europäischen Union. Eine Ethnographie. Bielefeld: Transcript.

Wagner, M., et al. (2013). Deutsches Waschpulver und polnische Wirtschaft. Die Lebenswelt polnischer Saisonarbeiter. Ethnographische Beobachtungen. Bielefeld: Transcript.

Wirsching, A. (2012). Der Preis der Freiheit. Geschichte Europas in unserer Zeit. München: Beck.

Willisch, A. (2012). Dimensionen des Umbruchs. Der lange Weg zum schnellen Absturz und die Suche nach neuen Überlebensformen. In A. Willisch (Hrsg.), Wittenberge ist überall. Überleben in schrumpfenden Regionen (S. 25–45). Berlin: Ch. Links.

Willisch, A., & Eckert, A. (2012). Fahrrad, Rucksack, Nebenjob. Selbsthilfe im prekären Alltag. In A. Willisch (Hrsg.), Wittenberge ist überall. Überleben in schrumpfenden Regionen (S. 151–191). Berlin: Ch. Links.

Dr.phil. Mathias Wagner geb. 1955, Dr. phil., Sozialwissenschaftler, Lehrbeauftragter, Autor, wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Bielefeld. Ethnographische Forschungen zur Lebenssituation polnischer Wanderarbeiter und Schmuggler. Qualitative Sozialforschung, ethnographische Methoden, Biographieforschung, Armutsforschung, informelle Ökonomie, ländliche Entwicklung, Polen. uni-bielefeld.de/tdrc/ag_ comcad/research/migratory_labour.html.

 
< Zurück   INHALT   Weiter >