Äußere Struktur

Mit der Dimension der äußeren Struktur wird untersucht, welche Instanz die Pflegeanbieter auswählt und ihr Leistungsangebot festlegt.

Unter der Steuerungsform Hierarchie werden alle geförderten Plätze berücksichtigt, deren Finanzierung von der Aufnahme in ein Investitionsprogramm des Landes abhängig war. Die Förderverfahren der meisten Länder sehen dabei ein zweistufiges Verfahren vor. In einem ersten Schritt findet eine kommunale Bedarfsplanung statt, in der die kommunale Planungsbehörden zu fördernde Bauvorhaben identifizieren. Da in der Regel mehr Förderanträge bestehen als finanziert werden können, wird in einem nächsten Schritt auf Landesebene durch die Aufstellung eines Investitionsprogramm eine weitere Auswahl vorgenommen. Ungeachtet der hohen Bedeutung der kommunalen Planung wird dieses Verfahren daher als hierarchische Steuerung klassifiziert, da die Förderentscheidung beim Land liegt.

Im Gegensatz zu der Anreizstruktur kommt dem Förderverfahren keine Bedeutung zu. Entscheidend ist allein, ob die Vergabe der Fördermittel von der Aufnahme in eine Bedarfsplanung und in ein Investitionsprogramm abhängt.

In der Umkehrung werden alle Plätze, die keine Förderung in Abhängigkeit von einer Aufnahme in den Bedarfsplan und ein Investitionsprogramm erhalten haben, der Steuerungsform Markt zugeordnet. Eine Einschränkung der potentiellen Anbieter und ihres Leistungsangebotes findet nicht statt, sondern richtet sich allein nach der Nachfrage am Markt.

Die Steuerungsform Delegation liegt vor, wenn die Förderung auf Grundlage der kommunalen Bedarfsplanung erfolgt, nicht aber die Aufnahme in ein landesweites Investitionsprogramm voraussetzt. Dies ist zum einen der Fall, wenn das Land einer nachgeordneten Ebene die Verantwortung für die Versorgungsstruktur zugewiesen hat und ihre Förderung an die eigene Bedarfsplanung gekoppelt hat (Bayern, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz). Zum anderen werden in diesem Zusammenhang auch Plätze berücksichtigt, die von Pflegewohngeldbeziehenden belegt werden, sofern die Zahlung nur für Einrichtungen geleistet wird, die der Bedarfsplanung entsprechen (Nordrhein-Westfalen, Schleswig-Holstein). In den anderen Ländern mit einer Subjektförderung wurde eine Aufnahme der Einrichtung in den Bedarfsplan nicht vorausgesetzt.

Länder mit vollständiger Marktsteuerung

BW 11-13, BY 05-13, BE 11-13, BB 05-

13, HB 96-13, HH 96-97, 09-13, MV 03-

13, NI 96-97, 99-13, NW 04-13, SR 96-

13, SN 06-13, ST 03-13, SH 96-97, 03-13,

TH 05-13

100%

TH 96-02

BB 96-98

BE 05-10

RP 06-13

SH 98-01

HH 98-08

NI 98

HE 96-05

67%

RP 96-05

TH 03-04

BW 96-03

BE 96-04

MV 96-02

HE 06-13

NW 96-03

SN 96-05

BB 98-04

BW 04-10

ST 96-02

33%

ST 96-02

BW 04-10

SN 96-05

HE 06-13

BW 96-03

TH 03-04

RP 96-05

BB 98-04

MV 96-02

BY 96-04

BE 96-04

BB 96-98

TH 96-02

NW 00-03

BY 96-04

SH 96-04

HE 96-05

NW 96-99

BY 96-04

NI 98

HH 98-08

SH 98-01

NW 96-99

BE 05-10

0%

Hierarchie

Markt

Delegation

Abbildung 14: Steuerungswerte in Bezug auf die Äußere Struktur (Pflege)

 
< Zurück   INHALT   Weiter >