< Zurück   INHALT   Weiter >

5 Fazit

An der Geschichte von Hazel Grace, ihrer ebenfalls an Krebs erkrankten Freunden und den beteiligten Familien lassen sich literarische Zugänge zu den Normierungen und den Verletzlichkeiten aufzeigen . An solchen Erzählungen lassen sich Gestaltungsdimensionen und Vorstellungen des ,guten Kinder- und Jugendlebens' rekonstruieren, die sich auch in den Alltagsdiskursen und sozialen Praktiken wiederfinden. Die hier vorgenommene Verschränkung einer kulturwissenschaftlichen mit einer sozialwissenschaftlichen Sichtweise könnte angesichts der Herausforderungen für die Kindheits- und Jugendforschung auf ihr Potenzial hin weiter geprüft werden . Insbesondere politische Forderungen wie die nach Inklusion lassen sich bezogen auf den Umgang in der Kindheits- und Jugendforschung mit Normierungen als eine Art Brennglas nutzen . Dabei wurde hier vor allem problematisiert, dass bestimmte Konzepte, die zwar äußerst fruchtbar für die empirische Forschung und Theoriebildung sein können, mit dazu beitragen, bestimmte Kinder und Jugendliche systematisch auszublenden . Insofern ist künftig zu prüfen, welche Tabuisierungen, Ausgrenzungen und Ausblendungen Kindheits- und Jugendforschung selbst mit betreiben .

Literatur

Arendt, H . (1958): Vita activa – oder Vom tätigen Leben. Stuttgart: Kohlhammer . Adamson, P . (2013) . „Kinderarmut in reichen Ländern – eine Vergleichsstudie“. Reiche,

kluge, glückliche Kinder? – Der UNICEF-Bericht zur Lage der Kinder in Deutschland. Hrsg. Hans Bertram. Weinheim und Basel . 52–65 .

Andresen, S . (2005) . Einführung in die Jugendforschung. Darmstadt . Wissenschaftliche Buchgesellschaft .

Andresen, S . (2012): Was unsere Kinder glücklich macht. Lebenswelten von Kindern verstehen. Freiburg: Kreuz .

Andresen, S . (2014): Childhood Vulnerability: Systematic, Structural, and Individual Dimensions . Child Indicators Research 7(4), pp 699-713 .

Andresen, S . & Diehm, I . (2013): Kindheitsforschung im Horizont erziehungswissenschaftlicher Grundsatzdebatten . In: Sektion Sozialpädagogik und Pädagogik der frühen Kindheit (Hrsg .): Konsens und Kontroversen. Sozialpädagogik und Pädagogik der frühen Kindheit im Dialog. Weinheim und Basel: Beltz Juventa, S . 240–251 .

Andresen, S ., Koch, C . & König, J . (Hrsg .) (2015): Vulnerable Kinder. Interdisziplinäre Annäherungen . Weinheim: VS .

Ben-Arieh, A . (2014): Community characteristics, social service allocation, and child maltreatment reporting . Child Abuse & Neglect 09/2014 .

Bertram, H . (2013) . Reiche, kluge, glückliche Kinder? – Der UNICEF-Bericht zur Lage der Kinder in Deutschland. Weinheim und Basel .

Betz, T . (2012) . Early Childhood Education and Social Inequality: Parental Models of a “Good” Childhood . In M . Richter & S . Andresen (Eds .), The politicization of parenthood. Shifting private and public responsibilities in education and child rearing (pp . 113–126) . New York: Springer .

Brumlik, M . (1992): Advokatorische Ethik. Zur Legitimation pädagogischer Eingriffe. Bielefeld: Böllert .

Brumlik, M . (1995): Gerechtigkeit zwischen den Generationen. Berlin .

Fehr, E ., Bernhard, H ., & Rockenbach, B . (2008) . Egalitarianism in young children . Nature, 454, 1079–1083 .

Fox, P . (1997/2003): In fremden Kleidern: Geschichte einer Jugend. München: Beck . Green, J . (2012): Das Schicksal ist ein mieser Verräter . Carl Hanser Verlag .

Honig, M . S . (1999): Entwurf einer Theorie der Kindheit. Frankfurt/M .: Suhrkamp . Maysen, T . (2014): Gesamtzuständigkeit im SGB VIII . Neue Praxis 3/14, S . 220-232 . Nussbaum, Martha (1999) . Gerechtigkeit oder das gute Leben . Frankfurt a . M .

Otto, H . U . (2014): Inklusion in der Kinder- und Jugendhilfe – Einladung und Eröffnung einer notwendigen Diskussion . Neue Praxis 2/14, S . 105-107 .

Richter, M . & Andresen, S . (2012): The politicization of Parenthood. Shifting private and public responsibilities in education in child rearing. Dordrecht/ Heidelberg/ London/ New York: Springer .

Schindler, G . (2014): Teilhabe jetzt! – Zur Dringlichkeit von Rechtssicherheit bei der Verwirklichung der Teilhabechancen von Kindern und Jugendlichen . Neue Praxis 3/14, S . 266-279 .

Sen, A . (2010): Die Idee der Gerechtigkeit. München: Beck .

Struck, N . (2014): Freuden und Leiden in der Inklusionsdiskussion – Sortierungsversuche .

Neue Praxis 3/14, S . 295-304 .

Vincent, C . & Ball, S . J . (2007): `Making Up' the Middle-Class Child: Families, Activities and Class Dispositions. Sociology 41/2007, pp . 1061-1077 .

World Vision e . V . (2007): Kinder in Deutschland 2007. 1. World Vision KinderstudieSurvey . Wissenschaftliche Leitung: Klaus Hurrelmann und Sabine Andresen . Frankfurt: Fischer Taschenbuch Verlag .

World Vision e .V . (2010) . Kinder in Deutschland 2010. 2. World Vision KinderstudieSurvey. Wissenschaftliche Leitung: Klaus Hurrelmann und Sabine Andresen . Frankfurt: Fischer Taschenbuch Verlag .

World Vision e . V . (2013) . Wie gerecht ist unsere Welt? Kinder in Deutschland 2013. 3. World Vision Kinderstudie . Wissenschaftliche Leitung: K . Hurrelmann, S . Andresen & TNS Infratest Sozialforschung . Weinheim: Beltz .

 
< Zurück   INHALT   Weiter >