Menü
Start
Anmelden / Registrieren
Suche
 
Start arrow Erziehungswissenschaft & Sprachen arrow Berufliche Passagen im Lebenslauf
< Zurück   INHALT   Weiter >

2 Methode

Die Daten zur Überprüfung des postulierten Pfadmodells (Abbildung 1) stammen aus dem Projekt Sozialisationsprozesse beim Übergang in den Lehrbetrieb (SoLe) (Neuenschwander & Nägele, 2014). Diese Studie wurde finanziell unterstützt durch das Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation (SBFI). Es handelt sich um eine Längsschnittstudie mit sieben Messzeitpunkten. Die Jugendlichen wurden erstmalig am Ende des 9. Schuljahres und dann monatlich nach Beginn der beruflichen Grundbildung mittels Online-Fragebogen befragt. Es wurde im 9. Schuljahr eine repräsentative Stichprobe von Jugendlichen ausgewählt und für die Teilnahme angefragt. Es wurden Jugendliche ausgewählt, die ihre berufliche Grundbildung direkt im Anschluss an die obligatorische Schule begannen. Die Befragungen fanden von April 2011 bis Januar 2012 in verschiedenen Kantonen in der Deutschschweiz statt (Neuenschwander, Gerber, Frank, & Bosshard, 2013). Die erste Befragung erfolgte im 9. Schuljahr im Klassenverband mit einem Online-Fragebogen. Während der beruflichen Grundbildung wurden die Lernenden individuell per Email zum Ausfüllen des Online-Fragebogens eingeladen.

2.1 Stichprobe

Es wurden in den Kantonen Aargau, Bern, Luzern, Obwalden Schaffhausen, Schwyz, St. Gallen und Thurgau proportional zur Kantonsgrösse 220 Schulen für die Teilnahme an der Studie angefragt. 67 Schulen (31%) erklärten sich zur Teilnahme bereit. Die Ergebnisse der hier präsentierten Analysen beruhen auf Angaben von Jugendlichen, die den Fragebogen im 9. Schuljahr ausgefüllt hatten, direkt im Anschluss an die Schule eine berufliche Grundbildung begannen und sich an den monatlichen Befragungen während der ersten sechs Monate der beruflichen Grundbildung beteiligten. Die Analysen beruhen auf Daten aus vier Messzeitpunkten (9. Schuljahr N = 505, erster Monat in der beruflichen Grundbildung N = 453, fünfter Monat in der beruflichen Grundbildung N = 413, sechster Monat in der beruflichen Grundbildung N = 412). Diese Monate wurden gewählt, um den unmittelbaren Übertritt von der Schule in die berufliche Grundbildung und die Ergebnisse des Anpassungsprozesses nach der Einführungsphase darzustellen. Es wurden keine systematischen Rücklaufverzerrungen zwischen den einzelnen Erhebungszeitpunkten gefunden (Neuenschwander & Nägele, 2014). 23% der Schülerinnen und Schüler stammten aus Schulniveaus mit Grundanforderungen, 51% waren Schülerinnen und der Altersdurchschnitt lag am Ende des 9. Schuljahrs bei 15.7 Jahren (S = .56, N = 501).

 
Fehler gefunden? Bitte markieren Sie das Wort und drücken Sie die Umschalttaste + Eingabetaste  
< Zurück   INHALT   Weiter >
 
Fachgebiet
Betriebswirtschaft & Management
Erziehungswissenschaft & Sprachen
Geographie
Informatik
Kultur
Lebensmittelwissenschaft & Ernährung
Marketing
Maschinenbau
Medien und Kommunikationswissenschaft
Medizin
Ökonomik
Pädagogik
Philosophie
Politikwissenschaft
Psychologie
Rechtswissenschaft
Sozialwissenschaften
Statistik
Finanzen
Umweltwissenschaften