< Zurück   INHALT   Weiter >

2 Quellen der Untersuchungen: Analyse der Genfer Situation

Die vorliegenden Ergebnisse stammen aus Studien, die vom Service de la recherche en éducation (SRED) in den letzten zehn Jahren meist im Auftrag des Département de l'instruction publique (DIP) des Kantons Genf durchgeführt wurden. Diese Studien basieren auf zwei Informationsquellen.

Ausgehend von der Schuldatenbank des Kantons Genf, welche die Ausbildungssituation von Jugendlichen erfasst, wurden Längsschnittstudien durchgeführt. Diese Studien beziehen sich auf den Übergang zwischen der Sekundarstufe I und der Sekundarstufe II (Rastoldo, Kaiser & Alliata, 2005; Davaud & Rastoldo, 2012a) und insbesondere auf den Eintritt in die berufliche Bildung sowie den Ausbildungsverlauf (Rastoldo, Evrard & Amos, 2007; SRED, 2010). Einige Statistiken wurden aktualisiert, um ihre Stabilität im Zeitverlauf zu gewährleisten. Darüber hinaus scheinen die analysierten Verläufe in dieser Studie recht repräsentativ für die Gesamtsituation zu sein. Manche Ergebnisse der Studie (vor allem bezüglich der Absolventen) zeigen, dass die Mobilität der Genfer zwischen den Kantonen während ihrem Ausbildungsverlauf niedrig ist, was auf die geographische Lage des Kantons zurückzuführen ist, und dass sich die Mobilitäten im Wesentlichen auf den Kanton Vaud konzentrieren (vor allem, um die EPFL zu besuchen).

Weiterhin wurden den Jugendlichen Fragebögen ausgehändigt. Vor allem zwei Erhebungen dienten als Referenz. Die eine (Kaiser & Rastoldo, 2007), bei der die Gesamtheit der Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe I ein Monat vor Ende der Schulpflicht befragt wurde (N=3295), thematisiert die Art und Weise, wie sie sich orientieren (Teil 3.1.1); die andere (Davaud & Rastoldo, 2012b; Bachmann Hunziker & al., 2014), bei der die Gesamtheit der Absolventen der Sekundarstufe II befragt wurde (N=4798), beschreibt die Situation 18 Monate nach Erhalt des Abschlusses (Teil 3.3). Alle Forschungsberichte sowie die verschiedenen Fragebögen können auf der Internetseite des SRED eingesehen werden[1].

3 Ergebnisse

Die Ergebnisse sind in drei Teile gegliedert: Die Übergänge zwischen der Sekundarstufe I und der Sekundarstufe II sowie die Bedingungen beim Eintritt in die berufliche Bildung; die Verläufe von Ausbildungen in der Sekundarstufe II, die zu beruflichen Zertifikaten führen; und die Situation der Jugendlichen 18 Monate nach Erhalt ihres Zertifikats (Übergänge in das Erwerbsleben und an die Hochschulen).

  • [1] geneve.ch/sred/publications/
 
< Zurück   INHALT   Weiter >