< Zurück   INHALT

Literaturverzeichnis

Bader, Veit-Michael (1991): Kollektives Handeln: Protheorie sozialer Ungleichheit und kollektiven Handelns. Teil 2. Opladen, zit. n.: Hellmann, K.-U. (1998). Paradigmen der Bewegungsforschung: Entstehung und Entwicklung von neuen sozialen Bewegungen und Rechtsextremismus. (R. Koopmans, Hrsg.). Opladen

Berger, P. L., & Berger, B. (1976): Wir und die Gesellschaft: eine Einführung in die Soziologie, entwickelt an der Alltagserfahrung. Reinbek bei Hamburg: Rowohlt.

Berger, S. (2013): Das Individuum und die „proletarische Kollektivität“. Bundeszentrale für politische Bildung, Aus Politik und Zeitgeschichte (APuZ 40–41/ 2013) (63. Jahrgang). Abgerufen von bpb.de/system/files/dokument _pdf/APuZ_2013-40-41_online.pdf, (Stand: 14. Mai 2014)

Bundesministerium für Arbeit und Soziales. (2014): Bismarcks Sozialgesetzgebung (1881–1889). Elektronisches Dokument. Abgerufen von https://in-diezukunft-gedacht.de/de/page/68/epoche/129/epochen.html, (Stand: 14. Mai 2014)

Bundeszentrale für politische Bildung. (2012): Zahlen und Fakten – Demografischer Wandel. Abgerufen von bpb.de/nachschlagen/zahlen-und-fakten/ soziale-situation-in-deutschland/147368/themengrafik-demografischer-wandel, (Stand: 19. Juni 2014)

Bündnis Kinder-und-Jugendhilfe. (2014): SOZIALFALL SOZIALARBEITER? Sozialarbeiter*innen drohen selbst zu Sozialfällen zu werden. Abgerufen von buendnis-jugendhilfe.de/2014/04/09/sozialfall-sozialarbeiter-sozial arbeiterinnen-drohen-selbst-zu-sozialfaellen-zu-werden/, (Stand: 21. Juli 2014)

Carillo, J. M. M. (2013): The Social Dimension of the Economic Crisis in Europe. In H. Stapf-Finé (Hrsg.), The social dimension of the economic crisis in Europe. Berlin: Schibri-Verlag.

Castel, R., Dörre, K., & Bescherer, P. (Hrsg.). (2009): Prekarität, Abstieg, Ausgrenzung: die soziale Frage am Beginn des 21. Jahrhunderts. Frankfurt am Main: Campus.

Computerbild. (2014): Gehaltsvergleich. Wer verdient wie viel? Abgerufen von computerbild.de/artikel/cb-Ratgeber-Kurse-Internet-Gehalts

vergleich-10006562.html, (Stand: 22. Juni 2014)

Deutscher Bundestag (2014): Biografie von Martin Patzelt. Elektronisches Dokument. Abgerufen von bundestag.de/bundestag/abgeordnete18/ biografien/P/patzelt_martin.html, (Stand: 16. Mai 2014)

Deutscher Bundestag (2014): Biografie von Renate Künast. Elektronisches Dokument. Abgerufen von bundestag.de/bundestag/abgeordnete18/ biografien/K/kuenast_renate.html, (Stand: 16. Mai 2014)

Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung. (2012): Top 5, Flop 5: Fächer und ihre späteren Stundenlöhne. SPIEGEL ONLINE. Abgerufen von spiegel. de/fotostrecke/fotostrecke-80459.html, (Stand: 22. Juni 2014)

DGB-Index Gute Arbeit (2013): DGB-Index Gute Arbeit Der Report 2013. Abgerufen von dgb-index-gute-arbeit.de/downloads/publikationen/data/ dgb-index_gute_arbeit_-_report_2013.pdf, (Stand: 22. Juni 2014)

Doyle, K. O. (1999): The social meanings of money and property: in search of a talisman. Thousand Oaks, Calif: Sage Publications.

Eichinger, U. (2009): Zwischen Anpassung und Ausstieg: Perspektiven von Beschäftigten im Kontext der Neuordnung Sozialer Arbeit (2009. Aufl.). VS Verlag für Sozialwissenschaften.

Flick, U. (2011): Triangulation Eine Einführung (2. Auflage.). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.

Giesen, B., & Seyfert, R: (2013). Kollektive Identität. Bundeszentrale für politische Bildung, Aus Politik und Zeitgeschichte (APUZ 13-14/2013)(63. Jahrgang), 39– 43.

Hein-Kircher, H. (2013): „Deutsche Mythen“ und ihre Wirkung. Bundeszentrale für politische Bildung, Aus Politik und Zeitgeschichte (APUZ 13-14/2013) (63. Jahrgang). Abgerufen von bpb.de/system/files/dokument_pdf/ APuZ_2013-13-14_online.pdf, (Stand: 14. Mai 2014)

Heinz, A. (2012): Wie kann das gewerkschaftliche und berufspolitische Bewusstsein im Studium gefördert werden? Berlin: Unveröffentlichte Bacheloarbeit, Alice Salomon Hochschule.

Hellmann, K.-U. (1998): Paradigmen der Bewegungsforschung: Entstehung und Entwicklung von neuen sozialen Bewegungen und Rechtsextremismus. (R. Koopmans, Hrsg.). Opladen

Hocke, N. (2012): Atypische Beschäftigungsverhältnisse in ausgewählten Arbeitsfeldern der Kinderund Jugendhilfe. Frankfurt am Main: GEW.

Institut für Protestund Bewegungsforschung. (2014): Kolloquium – Politik von unten. Elektronisches Dokument. Abgerufen von protestinstitut.eu/ veranstaltungen/, (Stand: 9. Juni 2014)

Kirmanoglu, H., & Baslevent, C. (2012): Using basic personal values to test theories of union membership. Socio-Economic Review 10, Nr. 4 (2012): 683–703.

Luma, Mirjeta (2012): Die Veränderungen der Arbeitsbedingungen von SozialarbeiterInnen im Zuge der Ökonomisierung der Sozialen Arbeit. Ein Vergleich zwischen öffentlichem Dienst und Wohlfahrtsverbänden am Beispiel des Bezirks Neukölln. Masterarbeit im Studiengang „Praxisforschung in Sozialer Arbeit und Pädagogik“, Alice Salomon-Hochschule Berlin, zit. n.: Stapf-Finé, H. (2013). Der Einfluss von Globalisierung und Ökonomisierung auf Felder Sozialer Arbeit und Kindheitspädagogik: eine Forschungswerkstatt. (M. Brodowski, Hrsg.). Münster: Lit.

Mann, K. (1980): Mephisto: Roman einer Karriere. Reinbek bei Hamburg: Rowohlt. McAdam, Doug (1982): Political Process and Development of Black Insurgency,

1930–1970. Chicago/London, zit. n.: Hellmann, K.-U. (1998). Paradigmen der

Bewegungsforschung: Entstehung und Entwicklung von neuen sozialen Bewegungen und Rechtsextremismus. (R. Koopmans, Hrsg.). Opladen

Racke, K. (2003): Berufspolitsiche Interessenorganisationen in der Sozialen Arbeit am Rande der Bedeutungslosigkeit: Dargestellt am Deutschen Berufsverband für Soziale Arbeit e. V. (1., Aufl.). Hartung-Gorre.

Raschke, J. (1988): Soziale Bewegungen: ein historisch-systematischer Grundriss.

Frankfurt; New York: Campus.

Raschke, J. (1999): Machtwechsel und soziale Bewegungen. In A. Klein, H.-J. Legrand, & T. Leif (Hrsg.), Neue soziale Bewegungen: Impulse, Bilanzen und Perspektiven (1. Auflage., S. 65–88). Opladen: Westdeutscher Verlag.

Richter, C. (2013): Mythos und Wirklichkeit der „Facebook-Generation“ im Nahen Osten. In K. Sonntag (Hrsg.), E-Protest: neue soziale Bewegungen und Revolutionen (S. 37–54). Heidelberg: Winter.

Roer, D. (2010): Soziale Arbeit und Sozialpolitik. Der Beitrag der Mainstream-Sozialarbeitswissenschaften zur (Ent-?) Politisierung der Profession. In B. MichelSchwartze (Hrsg.), „Modernisierungen“ methodischen Handelns in der Sozialen Arbeit (1. Auflage., S. 33–47). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften / GWV Fachverlage, Wiesbaden.

Roth, R., & Rucht, D. (2008): Die Sozialen Bewegungen in Deutschland seit 1945: Ein Handbuch (Auflage: 1.). Frankfurt ; New York: Campus Verlag.

Rucht, D. (2013): Aufstieg und Fall der Occupy-Bewegung. In K. Sonntag (Hrsg.), E-Protest: neue soziale Bewegungen und Revolutionen (S. 111–136). Heidelberg: Winter.

Sachße, C. (2011): Zur Geschichte Sozialer Dienste in Deutschland. In T. Olk (Hrsg.), Handbuch Soziale Dienste (1. Aufl., S. 94 – 116). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.

Salomon, Alice (1932/33): Die Anfänge der sozialen Arbeit. In: Die Frau 40. Jg. 723725, zit. n.: Wagner, L. (2009): Soziale Arbeit und soziale Bewegungen. Wiesbaden: VS, Verlag für Sozialwissenschaften.

Schatz, M., Jenkins, L. E., & Sheafor, B. W. (1990): Milford Redifined: A Model of Initial and Advanced Generalist Social Work. Journal of Social Work Education, 1990(3), 217 – 231.

Schilling, J., Zeller, Susanne (2012): Soziale Arbeit Geschichte, Theorie, Profession ; mit 5 Tabellen und 127 Übungsfragen. München; Basel: E. Reinhardt.

Schimpf, E. (Hrsg.). (2012): Kritisches Forschen in der Sozialen Arbeit: Gegenstandsbereiche-Kontextbedingungen-Positionierungen-Perspektiven. Wiesbaden: Springer VS.

Seeck, A. (2008): Von der „Fürsorge“ zur Sozialpädagogik. Freiheit pur – Albert Camus. Elektronisches Dokument. Abgerufen von freiheitpur. i-networx.de/sozialpaedagogik.html, (Stand: 9. Juni 2014)

Seithe, M. (2010): Schwarzbuch Soziale Arbeit (1. Aufl.). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.

Senatsverwaltung für Gesundheit und Soziales. (2014): Zweite Verordnung zur Fortschreibung der Wohnaufwendungenverordnung 2014). Abgerufen von berlin.de/sen/soziales/berliner-sozialrecht/land/rv/wav_fortschreibungsvo 2014.html, (Stand: 23. Juli 2014)

Simmel, G. (2009): Philosophie des Geldes. Köln: Anaconda.

Sozialleistungen.info (2014): Hartz IV Regelsatz/Regelbedarf. Abgerufen von sozialleistungen.info/hartz-iv-4-alg-ii-2/alg-ii-leistungen.html, (Stand: 23. Juli 2014)

Spiegel Online. (2014): Vermögen in Deutschland ungleicher verteilt als im Rest der Eurozone. Spiegel Online. Abgerufen von spiegel.de/wirtschaft/ soziales/vermoegen-in-deutschland-ungleicher-verteilt-als-im-rest-der-eurozonea-955701.html, (Stand: 24. Juni 2014)

Stapf-Finé, H. (2013): Der Einfluss von Globalisierung und Ökonomisierung auf Felder Sozialer Arbeit und Kindheitspädagogik: eine Forschungswerkstatt. (M. Brodowski, Hrsg.). Münster: Lit.

Statista. (2014): Branchenreport 2014 Sozialwesen (ohne Heime).

Staub-Bernasconi, Silvia (2007): Soziale Arbeit: Dienstleistung oder Menschenrechtsprofession? Zum Selbstverständnis Sozialer Arbeit in Deutschland mit einem Seitenblick auf die internationale Diskussionslandschaft. In: Lob-Hüdepohl, A. & Lesch, W. (Hg.): Ethik Sozialer Arbeit. Ein Handbuch. Paderborn: Verlag Ferdinand Schöningh GmbH & Co. KG., S.20-53, zit. n.: Wolf, H. (2014). Ich weiß, wer ich bin, damit wir Einfluss haben! Identitätsarbeit als Solidaritätspotential der heterogenen Profession Soziale Arbeit. Berlin: Unveröffentlichte Bacheloarbeit, Evangelische Hochschule Berlin.

Stolz-Willig, B. (2011): Hauptsache billig?: Prekarisierung der Arbeit in den sozialen Berufen. Münster: Westfälisches Dampfboot.

Thole, W. (2012): Grundriss Soziale Arbeit: ein einführendes Handbuch. Wiesbaden: Verlag für Sozialwissenschaften

Unabhängiges Forum Soziale Arbeit. (2014): Smartmob in Berlin: 6 Schilder, 12 Sozialarbeiter*innen anwesend…. Facebook Eintrag vom 18.03.2014.

Wagner, L. (2009): Soziale Arbeit und soziale Bewegungen. Wiesbaden: VS, Verlag für Sozialwissenschaften.

Wirtschaftsund Sozialwissenschaftliches Institut (WSI). (2013): Entgeltungleichheit. Abgerufen von boeckler.de/39135.htm, (Stand: 2. Juni 2014)

Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB). (2009): Bericht zur Lage und zu den Perspektiven des bürgerschaftlichen Engagements in Deutschland. Abgerufen von bmfsfj.de/RedaktionBMFSFJ/Broschuerenstelle/Pdf- Anlagen/buergerschaftliches-engagement-bericht-wzb-pdf, (Stand: 11. Juli 2014)

Wohlfahrt, N. (2007): Arbeit in Sozialen Diensten: flexibel und schlecht bezahlt. Baltmannsweiler, zit. n.: Hocke, N. (2012). Atypische Beschäftigungsverhältnisse in ausgewählten Arbeitsfeldern der Kinderund Jugendhilfe. Frankfurt am Main: GEW.

Wolf, H. (2014): Ich weiß, wer ich bin, damit wir Einfluss haben! Identitätsarbeit als Solidaritätspotential der heterogenen Profession Soziale Arbeit. Berlin: Unveröffentlichte Bacheloarbeit, Evangelische Hochschule Berlin.

Wolf, M. (2011): Prekarisierung und Entprofessionalisierung der Sozialen Arbeit. In

J. Christofordis (Hrsg.), Hauptsache billig? Prekarisierung der Arbeit in Sozialen Berufen. Münster: Westfälisches Dampfboot.

WSI-Lohnspiegel-Datenbank. (2012): Was verdienen Sozialpädagoginnen und Sozialpädagogen? Abgerufen von lohnspiegel.de/dateien/ sozialpaedagogen, (Stand: 02. Juni 2014)

Zeller, S. (1994): Geschichte der Sozialarbeit als Beruf. Bilder und Dokumente (1893–1939). Centaurus, Pfafenweiler, zit. n.: Schilling, J., Zeller, Susanne (2012). Soziale Arbeit Geschichte, Theorie, Profession ; mit 5 Tabellen und 127 Übungsfragen. München; Basel: E. Reinhardt.

Zwahr, A. (2006): Brockhaus Enzyklopädie: in 30 Bänden. Leipzig; Mannheim: F.A. Brockhaus.

 
< Zurück   INHALT