< Zurück   INHALT   Weiter >

2.4.2.4 Nachhaltigkeitsrelevante Bedarfsfelder

Zu den in ökologischer Hinsicht relevantesten Bedarfsfeldern werden Ernährung, Wohnen und Mobilität gezählt.227 Diese drei Bereiche sind hinsichtlich der verursachten Treibhausgasemissionen als besonders kritisch einzustufen:228

Ÿ Bei der Ernährung sind vor allem Landnutzungsänderungen, Tier- und hier insbesondere die Rinderhaltung sowie die Herstellung von Stickstoffdüngern Verursacher von Treibhausgasemissionen. Die größten Anteile sind dabei auf die Produktion tierischer Nahrungsmittel zurückzuführen, da sie besonders ineffizient ist und bei der Verdauung in Rindermägen Methan produziert wird. Doch auch auf den Wertschöpfungsstufen Produktion, Transport und Verbrauch entstehen Emissionen.229

Ÿ Im Bereich des Wohnens werden Umweltbelastungen vor allem durch den Energieverbrauch verursacht, der für das Heizen von Gebäuden und für Warmwasser notwendig ist.230 Des Weiteren ist der Stromverbrauch in Gebäuden für die Beleuchtung, doch auch für die Nutzung von Elektro- und Haushaltsgeräten relevant.231

Ÿ „Das Bedürfnisfeld Transport umfasst die Rohölförderung und Raffinierung von Treibstoff, die Herstellung von Fahrzeugen, die Dienstleistungen des öffentlichen Personen- und Güterverkehrs und den Individualverkehr.“ (Wuppertal Institut 2009, S. 149; Hervorh. I. S.) Während die Herstellung von Fahrzeugen und der öffentliche Personen- und Güterverkehr (Lkw, Bahn, Bus, Schiff, Flugzeug) jeweils ungefähr 22 % der Emissionen in diesem Bedarfsfeld ausmachen, wird etwa die Hälfte der Emissionen durch den motorisierten Individualverkehr verursacht.232 Der Flugverkehr gilt zudem aufgrund seiner stark klimawirksamen Emissionen als besonders klimabelastend.233

Insgesamt ergeben sich in den verschiedenen Bereichen Überschneidungen: So kann der Stromverbrauch von Kühlschrank und Herd zum Bereich des Wohnens, doch auch zum Ernährungsfeld gerechnet werden. Auch im Verkehrsbereich werden Überschneidungen mit anderen Sektoren deutlich. So werden vom Wuppertal Institut auch Gütertransporte in dieses Bedarfsfeld gezählt, obwohl sie Bestandteil der Produktkette der zu transportierenden Güter darstellen, also beispielsweise ebenfalls von Lebensmitteln. Bezieht man den Transportbedarf auf das Bedürfnis von Menschen nach Mobilität, dürften hier eigentlich nur Transporte genannt werden, die mit der Personenbeförderung in Verbindung stehen. Nicht zuletzt aus diesen Überschneidungen ergeben sich teilweise sehr unterschiedliche Angaben zur Relevanz der einzelnen Bereiche.

In sozialer Hinsicht sind die betroffenen Bedarfsfelder schwieriger voneinander abzugrenzen, da sich prekäre Arbeitsbedingungen in fast allen (Zuliefer-)Branchen feststellen lassen. Große öffentliche Aufmerksamkeit haben etwa Skandale aus der Bekleidungsindustrie erlangt.234 Doch auch die Elektronikbranche wird hinsichtlich unzumutbarer Zustände in den Zulieferbetrieben kritisiert.235 Darüber hinaus steht etwa der weltweite Handel mit Lebensmittelprodukten wie Kaffee, Südfrüchten oder Kakao im Fokus des Interesses.236

 
< Zurück   INHALT   Weiter >