Menü
Start
Anmelden / Registrieren
Suche
 
Start arrow Sozialwissenschaften arrow Absicht und Wirklichkeit integrativer Bildung
< Zurück   INHALT   Weiter >

3.2.2.4 Rechtsfragen

Um die Vorstellung des gesetzlichen Rahmens zu erfassen, wurden in der dritten Kategorie einige Fragen zu geltendem Recht bezüglich schulischer Integration gestellt (s. Dokumente d1 bis d5 Anhang). Dabei wurde die rechtliche Verankerung der Finanzierung besonderer Massnahmen (RS01) erfragt, gefolgt von der rechtlichen Verankerung der Diagnostik (RS02).

▶ RS01: Eltern, Gemeinden, Kantone und der Bund sind unterschiedlich intensiv, aber gemeinsam für die Finanzierung besonderer Massnahmen zuständig.

Wer oder was ist für die rechtliche Verbindlichkeit (Gesetze, Verordnungen, Beschlüsse, usw.) zur Finanzierung dieser besonderen Massnahmen verantwortlich?

▶ RS02: Wer oder was ist/sind Ihrer Erfahrung nach für die rechtliche Verbind-

lichkeit der diagnostischen Abklärung des Schülers verantwortlich?

Weiterhin wurde erfragt, welche Informationsmöglichkeiten für die Akteure bestehen. Die Fragen bezogen sich jeweils auf Sonderschulung (RS03), Kleinklassenunterricht (RS04) und Integrative Unterstützung (RS05). Auch in diesem Fall hat jede Akteursgruppe passende Fragen erhalten, wobei anschliessend die der Förderlehrpersonen/Förderlehrkräfte bzw. Heilpädagogen der Kompetenzzentren beispielhaft dargestellt werden.

▶ RS03: An wen oder was können sich Heilpädagogen bzw. Förderlehrpersonen/ Förderlehrkräfte Ihrer Erfahrung nach wenden, wenn sie rechtliche Fragen zur Sonderbeschulung haben?

▶ RS04: An wen oder was können sich Heilpädagogen bzw. Förderlehrpersonen/

Förderlehrkräfte Ihrer Erfahrung nach wenden, wenn sie rechtliche Fragen zum

Kleinklassenunterricht haben?

▶ RS05: An wen oder was können sich Heilpädagogen bzw. Förderlehrpersonen/ Förderlehrkräfte Ihrer Erfahrung nach wenden, wenn sie rechtliche Fragen zur Integrativen Unterstützung haben?

Abschliessend wurden die Akteure in Form von Kontrollfragen auf die rechtlichen Grundlagen ihrer Zusammenarbeit befragt (RS06-RS09).

▶ RS06: Ist Ihrer Erfahrung nach die Zusammenarbeit zwischen Heilpädagogen bzw. Förderlehrpersonen/Förderlehrkräften und anderen (Fach-)Personen rechtlich verbindlich geregelt?

▶ RS07: Wenn die Zusammenarbeit nicht rechtlich geregelt ist, wie ist sie dann

Ihrer Erfahrung nach sonst geregelt?

▶ RS08: Ist diese Verbindlichkeit Ihrer Erfahrung nach in Form einer Verfügung des Amtes für Volksschule und Kindergarten geregelt?

▶ RS09: Bitte schreiben Sie unten auf, in welcher Form diese rechtliche Verbindung

Ihrer Erfahrung nach vorliegt!

 
Fehler gefunden? Bitte markieren Sie das Wort und drücken Sie die Umschalttaste + Eingabetaste  
< Zurück   INHALT   Weiter >
 
Fachgebiet
Betriebswirtschaft & Management
Erziehungswissenschaft & Sprachen
Geographie
Informatik
Kultur
Lebensmittelwissenschaft & Ernährung
Marketing
Maschinenbau
Medien und Kommunikationswissenschaft
Medizin
Ökonomik
Pädagogik
Philosophie
Politikwissenschaft
Psychologie
Rechtswissenschaft
Sozialwissenschaften
Statistik
Finanzen
Umweltwissenschaften