Menü
Start
Anmelden / Registrieren
Suche
 
Start arrow Sozialwissenschaften arrow Kinderschutz in institutionellen Arrangements
< Zurück   INHALT

Literaturverzeichnis

Albert, I., 2008. Innerfamiliäre Gewalt gegen Kinder. Eine kriminologische und rechtiliche Betrachtung der Erscheinungsformen, Ursachen und Möglichkeiten der Bekämpfung, Frankfurt am Main.

Alexandre, D., Riché, P., 2007. Das Leben der Kinder im Mittelalter. München. Alle, F., 2012. Kindeswohlgefährdung. 2. Auflage. Freiburg.

Armbruster, M. (Hrsg.), 2000. Misshandeltes Kind. Hilfe durch Kooperation. Freiburg.

Baier, D., Pfeiffer, C., Simonson, J., Rabold, S., 2009. Jugendliche in Deutschland als Opfer und Täter von Gewalt, Hannover: Kriminologisches Forschungsinstitut Niedersachsen.

Bange, D., 2002. Definitionen und Begriffe, In: Bange, D., Körner, W. (Hrsg.), Handwörterbuch Sexueller Missbrauch. Göttingen, S. 47-52

Bange, D., 2005. Gewalt gegen Kinder in der Geschichte. In: Deegener, G., Körner, W. (Hrsg.), Kindermisshandlung und Vernachlässigung. Göttingen, S. 13-18

Bathke, S., 2011. Entwurf eines Gesetz zur Stärkung eines aktiven Schutzes von Kindern und Jugendlichen Bundeskinderschutzgesetz (BkiSchG): Vortrag im Rahmen der Fachtagung

„Kinderschutz in gemeinsamer Verantwortung von Schule und Jugendhilfe. Zwischenbilanz und Perspektiven am 18.10.2011 in Münster, Institut für soziale Arbeit e.V.

Beck, U., 1986. Risikogesellschaft. Auf dem Weg in eine anderer Moderne. Frankfurt am Main. Beckmann, K., 2008. Kinderschutz in öffentlicher Verantwortung. Schwalbach.

Becker, M., Schulz, A., 2013. Epidemiologie von Kindesmisshandlung. In: Spizter, C., Grabe, H. (Hrsg.), Kindesmisshandlung. Stuttgart, S.13-21

Beck'scher Online-Kommentar. beck-online.beck.de

Bender, D., Lösel, F., 2005. Misshandlung von Kindern: Risikofaktoren und Schutzfaktoren. In: Deegener, G., Körner, W. (Hrsg.), Kindesmisshandlung und Vernachlässigung. Göttingen, S. 317-346

Belsky, J. 1980. Child maltreatment: An ecological integration. American Psychologist (35), S. 320335

Bieneck, S., Stadler, L., Pfeiffer, C., 2011. Erster Forschungsbericht zur Repräsentativerhebung Sexueller Missbrauch, Hannover: Kriminologisches Forschungsinstitut Niedersachsen.

BT-Drucks. 15/3676, dip21.bundestag.de/dip21/btd/15/036/1503676.pdf

Buchkremer, H., 2009. Handbuch Sozialpädagogik. Ein Leitfaden in der sozialen Arbeit 3. Auflage.

Darmstadt.

Bund Deutscher Kriminalbeamter, 2010. Kindesmisshandlung. Berlin. Bundeskriminalamt, 1994-2011. Polizeiliche Kriminalstatistik. Berlin.

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Bundesministerium der Justiz, 2003. Gewaltfreie Erziehung. Eine Bilanz nach Einführung des Rechts auf gewaltfreie Erziehung. Berlin.

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Bundesministerium der Justiz, 2010.

Mehr Schutz bei häuslicher Gewalt. 3. Auflage. Berlin.

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, 2004. Gewalt gegen Kinder und Jugendliche in Institutionen. Umgang mit Fehlverhalten von Fachkräften in Einrichtungen der Erziehungshilfe, Hannover: AFET-Veröffentlichung Nr. 63

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, 2012. 14. Kinder- und Jugendbericht. Bericht über die Lebenssituation junger Menschen und die Bestrebungen und Leistungen der Kinder- und Jugendhilfe in Deutschland. Berlin.

Bundesministerium für Bildung und Forschung, 2012. Bildung in Deutschland 2012. Bielefeld. Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, 2012. 14. Kinder- und Jugendbericht.

Berlin.

Bundesministerium für Ministerium für Bildung, Jugend und Sport (Hrsg.), 2004. Empfehlungen zum Umgang und zur Zusammenarbeit bei Kindesvernachlässigung und Kindesmisshandlung sowie bei entsprechenden Verdachtsfällen. Berlin.

Brand, T., Jungmann, T. (Hrsg.), 2013. Kinder schützen, Familien stärken Erfahrungen und Empfehlungen für die Ausgestaltung Früher Hilfen aus der „Pro Kind“ Praxis und Forschung. Weinheim.

Büttner, P., Wiesner, P., 2008. Zur Umsetzung des Schutzauftrages nach § 8 a Abs. 1 Satz 1 SGB

VIII. In: ZKJZeitschrift für Kindschaftsrecht und Jugendhilfe. 3. Jg. Heft 7/8, S. 292-297

Cho, E., 2001. Die finanzielle Versorgung nach der Scheidung im deutschen und koreanischen Recht im Vergleich. Diss. Universität Humboldt.

Choe. J., 2008. Die Wahrnehmung der Vernachlässigung für die koreanische Eltern. Dongkwang 104.

Choi, J., 2004. Die Religion in der koreanischen Gesellschaft. In: Chei, W. (Hrsg.), Aspekte der koreanischen Kultur und Gesellschaft. Seoul, S. 45-60

Choi, J., 2011. Historische Auslegung und Identität. Zur Rezeption des deutschen Strafrechts in Korea. Inha Law Review 14(3). Incheon, S. 191-215

Choi, Y., 2008. Legal Issues on Child Abuse in the Child Welfare Act. Journal of Law research Vol.

24-3, S. 305-332

Cunningham, H., 2006. Die Geschichte des Kindes in der Neuzeit. Düsseldorf.

Das Ministeriums für Gesundheit und Wohlfahrt, 2011. Survey of Child Abuse. Sejong.

Das Ministerium für Gesundheit und Wohlfahrt, 2000. Das Leitprinzip für effektive Durchführung im Kinderschutzsystem. Sejong.

Das Ministerium für Frauen und Familien, 2010. Survey of domestic violence. Seoul. Deegener, G., 2010. Kindesmissbrauch, Erkennen. helfen, vorbeugen. 5. Auflage. Wein-heim.

Deegener, G., 2005. Formen und Häufigkeiten der Kindesmisshandlung. In: Deegener, G., Körner, W. (Hrsg.), Kindesmisshandlung und Vernachlässigung. Göttingen, S. 37-58

Deegener, G., Körner, W., 2011. Risiko- und Schutzfaktoren. Grundlagen und Gegenstand psychologischer, medizinischer und sozialpädagogischer Diagnostik im Kinderschutz. In: Körner, W., Deegener, G. (Hrsg.), Erfassung von Kindeswohlgefährdung in Theorie und Praxis. Lengerich, S. 201-250

Deutsches Jugendinstitut e.V., 2010. Kinderschutz und Frühe Hilfen: IzKK-Nachrichten. Heft 1. Diskowski, D., Pesch, L. (Hrsg.), 2008. Familien schützen Kinder schützen. Weimar und Berlin. Dölling, D., Duttge, G., Rössner, D., 2013. Gesamtes Strafrecht. 3. Auflage. Baden-Baden.

Engelhard, K., 2004. Südkorea -vom Entwicklungsland zum Industriestaat. Münster.

Engfer, A., 2005. Formen der Misshandlung von Kindern. Definitionen, Häufigkeit, Erklärungsansätze, In: Egel, U.T., Hoffmann, S. O., Joraschky, P. (Hrsg.), Sexueller Missbrauch, Misshandlung, Vernachlässigung. 3. Auflage. Stuttgart, S. 3-19

Ernst, C., 1998. Zu den Problemen der epidemiologischen Erforschung des sexuellen Missbrauchs, In: Amann, G., Wipplinger, R. (Hrsg.), Sexueller Missbrauch. Überblick zu Forschung, Beratung und Therapie. 2. Auflage. Tübingen, S. 55-71

Esping-Andersen, G., 1990. The Three Worlds of Welfare Capitalism. Princeton

Faltermeier, J., 2011. Kindesmisshandlung, In: Fachlexikon der sozialen Arbeit. (Hrsg.), 7. Auflage.

Baden-Baden, S. 512-513

Fegert, J., Ziegenhain, U., Fangerau, H., 2010. Problematische Kinderschutzverläufe. Mediale Skandalisierung, fachliche Fehleranalyse und Strategien zur Verbesserung des Kinderschutzes. Weinheim und München.

Felsenweg-Institut der Karl Kübel Stiftung, 2012. Projektbericht Landesprojekt „Pro Kind Sachsen“ Fieseler, G., Herborth, R., 2010. Recht der Familie und Jugendhilfe. 7. Auflage. Köln.

Fischer, J., Buchholz, T., Merten, R. (Hrsg.), 2011. Kinderschutz in gemeinsamer Verantwortung von Jugendhilfe und Schule. Wiesbaden.

Flitner, A., Hornstein, W., 1964. Kindheit und Jugendalter in geschichtlicher Betrachtung. Zeitschrift für Pädagogik 10, S. 311-339

Garbarino, J., Bradshaw, C., 2002. Gewalt gegen Kinder. In: Heitmeyer, W., Hagan, J. (Hrsg.), Internationales Handbuch der Gewaltforschung. Wiesbaden, S. 899-920

Gärtner, I., 1997. Körperliche Misshandlung an Kindern in Familien, In: Klees, K., Friedebach, W. (Hrsg), Hilfen für missbrauchte Kinder. Weinheim. S. 51-69

Gilbert, N., 1997. Combatting Child Abuse. International Perspectives and Trends. Oxford.

Gilbert, N., Parton, N., Skivenes M., 2011. Child Protection System. International Trends and Orientations. Oxford.

Ginsburg, N., 2004. Structured diversity: a framework for critically comparing welfare states?. In: Kennett, P. (Hrsg.), A handbook of comparative social policy. Northampton, S. 201-216

Goldberg, B., Schorn, A. (Hrsg.), 2011. Kindeswohlgefährdung: Wahrnehmen, Bewerten, Intervenieren. Opladen.

Gries, J., Ringler, D., 2003. Jugendamt und Jugendhilfe in der Bundesrepublik Deutschland.

Baltmannsweiler.

Hagen, B., 2004. Annäherung an die Begriffe Gewalt, Macht und Vertrauen, In: Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Gewalt gegen Kinder und Jugendliche in Institutionen, Hannover: AFET-Veröffentlichung Nr. 63.

Häuser, W., Schmutzer, G., Brähler, E., Glaesmer, H., 2011. Maltreatment in childhood and adolescence. results from a survey of a representative sample of the German population, Dtsch Arztebl Int. 108 (17): 287-294. aerzteblatt.de /archiv/87-643.pdf:26.04.2013

Helfer, R., Kempe, C., 1978. Das geschlagene Kind. Frankfurt am Main.

Hering, S., Münchmeier, R., 2003. Geschichte der Sozialen Arbeit. 2. Auflage. Weinheim und München.

Herrmann, B., Dettmeyer, R., Banaschak, S., Thyen, U., 2010. Kindesmisshandlung. 2. Auflage.

Heidelberg.

Hong, K. (Hrsg.), 2000. The National Survey of Child Abuse. Journal of Korean Council for Children's Rights Vol 4(2), S. 97-112

Hwang, O., 2002. Die Konstruktion des Kinderschutzsystem und Analyse des Führung. In: Theology and mission. Jg. 27, S. 521-547

Hong, M., 2009. A Study on the Impact of Child Abuse Experience and socioenvironmental Factors on Delinquency. the case of children in rural communities in North Jeolla Province. Jeonju.

Imbusch, P., 2002. Der Gewaltbegriff, In: Heitmeyer, W., Hagan, J. (Hrsg.), Internationales Handbuch der Gewaltforschung. Wiesbaden, S. 24-57

Janz, A., 2004. Umgang mit Meldungen zum Schutz von Kindern und Jugendlichen. Ein Arbeitspapier der AG der Nordhessischen Jugendämter für eine Vereinheitlichung im Vorgehen. Jugendamt Kassel.

Jang, H., 2011. Prävention und Maßnahmen gegen Kindesmisshandlung der letzten und nächsten 10 Jahre. National Child Protection Agency und Ministerium für Gesundheit und Wohlfahrt.

Chang, J., Boo, G., 2003. Hidden Choice: Paid Work and Child Care for Married Female Workers.

Korean Women´s Development Institute (65). Seoul, S. 1-31

Jang, Y., 2007. A study on Improvement of the Public Intervention System against Child Abuse.

Journal of Korean Society of Child Welfare (24), S. 35-61

Joecks, W., Miebach, K., 2012. Münchener Kommentar zum Strafgesetzbuch Bd. 4: §§ 185-262 StGB. 2. Auflage. München.

Johansen, E., 1978. Betrogene Kinder. Eine Sozialgeschichte der Kindheit. Frankfurt am Main. Jordan, E. (Hrsg.), 2007. Kindeswohlgefährdung. 2. Auflage. Weinheim und München.

Jordan, E. (Hrsg), 2008. Kindeswohlgefährdung. 3. Auflage. Weinheim und München.

Jordan, E., Maykus, S., Stuckstätte, E., 2012. Kinder- und Jugendhilfe. Einführung in Geschichte und Handlungsfelder, Organisationsformen und gesellschaftliche Problemlagen. 3. überarbeitete Auflage. Weinheim und München.

Jugendamt der Stadt Bochum, Kooperationsvereinbarung zwischen den Schulen im Stadtgebiet Bochum und dem Sozialen Dienst des Jugendamtes des Stadt Bochum. bochumpataetnrw.- org/progs/kia/kg/04bochum/content/e706/e1178/e1179/e11360/V3SchuleundJugendhilfeKooperationsvertrag2008Dez.08. pdf: 21.11.2013.

Jungmann, T., 2010. Das Hausbesuchsprogramm des Modellprojekts „Pro Kind“. In: Kißgen, R., Heinen, N. (Hrsg.), Frühe Risiken und Frühe Hilfen. Stuttgart, S. 183-193

Jurtela, S., 2007. Häusliche Gewalt und Stalking. Innsbruck.

Kang, D., 2011. A Study on the Improvement of the Treatment against the Childbatterer. Hanyang Law Review. Vol. 22-2(34), S. 97-115

Kang, D., Moon, Y., 2011. Kindesmisshandlung. Recht und System. Seoul.

Kern, T., Köllner, P. (Hrsg.), 2005. Südkorea und Nordkorea, Frankfurt und Newyork. Kim, G., 1988. Kinder schlagen: noch eine Kriminalität. Seoul.

Kim, H., 2003. Future Tasks of Child Abuse Prevention Policy in Korea. Journal of Korean council for children's rights Vol. 7-3, S. 1-28

Kim, H., 2008. Development plans for integrated support system for child abuse prevention. Korean Journal of Clinical Social Work Vol. 5-2, S. 21-40

Kim, H., 2010. The Improvement of the Article 29 of the Child Welfare Act. Korean Criminological Review Vol. 21-2(81), S. 33-62

Kim, J., 1986. A Study on teacher's perception on abused young children in low socio-economic status areas. Ewha Womans Uni. Seoul.

Kim, M., Yang, S., 2007. Korean Children in Crisis and Policy Measures. Health and Welfare Policy Forum (128): The Korea Institute for Health and Social Affairs. Seoul, S. 5-20

Kim, S., Kim, H., Choe., H., 2013. Child Welfare. Paju.

Kim, S., Lee, J., Kim, H., 2003. Die Forschung für die Maßstäbe von Gewalt gegen Kinder. Korea Institute for Health and Social Affairs.

Kim, W., 2007. Jugend und Jugendhilfe im Modernisierungsprozess. Eine vergleichende Studie über Straßenkinder in Deutschland und Südkorea. Diss. Hamburg.

Kim, Y., 1986. Jugendpolitik in Korea und in der Bundesrepublik Deutschland. Diss. Bochum. KinderschutzZentrum Berlin e. V. (Hrsg.), 2000. Kindesmisshandlung. Erkennen und Helfen, Berlin. KinderschutzZentrum Berlin e. V. (Hrsg.), 2009. Kindeswohlgefährdung. Erkennen und Helfen-.

Berlin.

Kinderschutzzentrum, Korea1391.org Kindeswohlinstitut, 2002. Kindeswohl und Politik. Seoul.

Kindler, H., Lillig, S., Herbert, B., Meysen, T., Werner, A. (Hrsg.), 2006. Handbuch Kindeswohlgefährdung nach § 1666 und Allgemeiner Sozialer Dienst (ASD). München.

Kojan, B., Lonne, B., 2012. A comparison of systems and outcomes for safeguarding children in Australia and Norway. Child and Family Social Work 17, S. 96-107

Korean Culture and Information Service, Ministerium für Kultur, Sport und Tourismus, 2009. Tatsachen über Korea. Seoul.

Korea Legislation Research Institute, klri.re.kr. Seoul.

Ko, M., 2004. A Phenomenological Study on the experience of physically abused children. Korean Academy of Social Welfare 56-1, S. 71-102

Krieger, W., Lang, A., Meßmer, S., Osthoff, R., 2007. Kindesmisshandlung. Vernachlässigung und sexueller Missbrauch. im Aufgabenbereich der öffentlichen Träger der Jugendhilfe. Stuttgart.

Kwack, B., 2008. The Countermeasures of the Criminal Policy on the Child Abuse. Korean Law Association Vol. 31, S. 427-453

Landeshauptstadt Hannover, 2011. Zusammenarbeit im Kinderschutz. kinderschutzniedersachsen.de/doc/doc_download.cfm?uuid=8CBBEB9EF-84C85-87E3BC96E0304B184F. pdf: 21.11.2013.

Lamnek, S., Luedtke, J., Ottermann, R., Vogl, S., 2013. Tatort Familie. Häusliche Gewalt im gesellschaftlichen Kontext, 3. erweiterte und überarbeitete Auflage. Wiesbaden.

Lee, B., 2008. Kinderpolitik, Ideologie und politische Fragen. National Youth Policy Institute Forum (2), S. 3-18

Lee, B., 2005. Child Protection System Korea Dilemma-Reported, research and service functions, role conflict between. Seoul, S. 3-21

Lee, H., 2006. The Status of Child Maltreatment und Legal Limitations with Ways of Reform. The Korean Society of Family Law Vol. 20-1, S. 163-192

Lee, S., Ha, S., Lee, H., 2008. A Comparative Study on the Laws Related to Child Abuse Between Korea und Japan. Journal of Korean Council for Children & Rights Vol.12-3, S. 226-248

Lee, T., 2001. Die Notwendigkeit der Überarbeitung des Kinderwohlfahrtsgesetzes und die Überlegung der gesetzlichen Reform. grasslog.net/home/index.php?mid=archive&category-

=13695&listStyle=gallery&comment_srl=30222&document_srl=28056&sort_index=readed_cou nt&order_type=desc: 12.11.2012

Lee, Z., 2003. Normative Rahmenbedingungen in Korea. Berlin.

Meier, F., 2006. Mit Kind und Kegel. Kindheit und Familie im Wandel der Geschi-chte. Stuttgart. Manfred, H., 2004. Familiäre Lebensformen, In: Seidenstücker, B., Mutke, B. (Hrsg.), Praxisratgeber

Kinder- und Jugendhilfe. Bobingen, S. 127-144

Marthaler, T., Bastian, P., Bode, I., Schrödter, M. (Hrsg.), 2012. Rationalitäten des Kinderschutzes.

Kindeswohl und soziale Interventionen aus pluraler Perspektive. Wiesbaden.

Mertens, B., Pankofer, S., 2011. Kindesmisshandlung. Körperliche Gewalt in der Familie. Paderborn. Meysen, T., Schönecker, L., Kindler, H., 2009. Frühe Hilfe im Kinderschutz. Rechtliche Rahmenbedingungen und Risikodiagnostik in der Kooperation von Gesundheits- und Jugendhilfe.

Weinheim und München.

Meysen, T., 2012. Das Recht zum Schutz von Kindern. In: Institut für Sozialarbeit und Sozialpädagogik e. V. (ISS) (Hrsg.), Vernachlässigte Kinder besser schützen. Sozialpädagogisches Handeln bei Kindeswohlgefährdung. München.

Mierendorff, J., 2010. Kindheit und Wohlfahrtsstaat. Entstehung, Wandel und Kontinuität des Musters moderner Kindheit. Weinheim.

Ministry of Education, 2009. Bericht für statistische Ausbildung. Sejong. Ministry of Government Legislation, law.go.kr. Seoul.

Moggi, F., 2005. Folgen von Kindesmisshandlung: ein Überblick. In: Deegener, G., Körner, W. (Hrsg.), Kindesmisshandlung und Vernachlässigung. Ein Handbuch. Göttingen, S. 94-103

Moon, S. (Hrsg.), 2010. Understanding Child Abuse and Neglect. Paju.

Moon, Y., 2011. A Study on the prevention of Child Abuse and the Protection Measures of the Abused Child. Dongguk Uni. Diss. Seoul.

Moon, Y., 2010. Concering Current Child welfare Law. With particular Emphasis on Child Abuse.

Hanyang Law Review Vol. 21-3(31), S. 403-425 Moon, Y., 2004. Child Abuse und Resilience. Seoul.

Müller, R., Nüsken, D. (Hrsg.), 2010. Child Protection in Europe. Münster.

Münder, J., Mutke, B., Schone, R., 2000. Kindeswohl zwischen Jugendhilfe und Justiz.

Professionelles Handeln in Kindeswohlverfahren. Münster.

Münder, J., Wiesner, R., 2007. Kinder- und Jugendhilferecht. Baden-Baden.

Münder, J., Wiesner, R., Meysen, T. (Hrsg.), 2011. Kinder- und Jugendhilferecht. 2. Auflage. BadenBaden.

Münder, J., 2013. Kinder- und Jugendhilfegesetz (KJHG/SGB VIII). In: Kreft, D., Mielenz, I. (Hrsg.), Wörterbuch Soziale Arbeit. 7. Auflage. Weinheim, S. 540

Münder, J., Meysen, T., Trenczek, T., 2013. Frankfurter Kommentar SGB VIII, Kinder- und Jugendhilfe. 7. Auflage. Baden-Baden.

Nahrwold, M., 2011. Inobhutnahme und Anrufung des Familiengerichts. In: Goldberg, B., Schorn, A. (Hrsg.), Kindeswohlgefährdung: Wahrnehmen, Bewerten, Intervenieren. Opladen, S. 143-165

National Human Rights Commission of Korea, 2006. Survey of Child Abuse „Neglect“. Seoul. National Child Protection Agency, 2001-2011. National Child Abuse Report. Seoul.

National Child Protection Agency, 2012. Anleitung zur Durchführung von Aufgaben. Seoul.

National Youth Policy Institute, 2011. The study on the current status of Korean children´s and youth´s rights I. Seoul.

Nationales Zentrum Frühe Hilfe, 2008. Frühe Hilfen. Modellprojekte in den Ländern. Köln. Nothhafft, S., 2008. Sorge- und Umgangsrecht bei Gewalt in der Familie: Deutschen Jugendinstitut,

München. dji.de/izkk/UmgangSorge-Haeusliche-Gewalt. pdf: 24.09.2013.

Nüsken, D., 2010. Kinderschutz in Deutschland. Strategien und erste Erfahrungen mit Spezialdiensten, In: Müller, R., Nüsken, D. (Hrsg.), Child Protection in Europe, Münster, S. 55-69

Oh, J., Jeong, I., 2008. Child Welfare. Seoul.

Park. K., 1999. The Effect of Social Support on Maladjustment of Adolescent's Behavior in Violent Family. Ewha Womans Uni. Seoul.

Park. J., 2008. A Comparative Study On Temporary Custody and separation of parents and child Focusing On Child Abuse Cases. The Korean Society Of Family Law. Vol.12-1, S. 108-135

Park, J., 2008. The Legal Protection for Abused Child. Diss. Korea Uni. Seoul.

Park, J., 2012. Heute und morgen des Kindes in Südkorea in Bezug auf die Gewalt gegen Kinder.

Seoul.

Park, S. (Hrsg.), 2005. A Comparative Study on Child Protection System among OECD Countries: Korea Institute for Health and Social Affairs. Seoul.

Pfeiffer, C., Wetzels, P., 1997. Kinder als Täter und Opfer. eine Analyse auf der Basis der PKS und einer repräsentativen Opferbefragung, Hannover: Kriminologisches Forschungsinstitut Niedersachsen.

Pfeiffer, C., Wetzels, P., Enzmann, D., 1999. Innerfamiliäre Gewalt gegen Kinder und Jugendliche und ihre Auswirkungen, Hannover: Kriminologisches Forschungsinstitut Niedersachsen.

Pinheiro, S.P., 2006. Report of the independent expert for the United Nations study on violence against children. United Nations.

Pothmann, J., 2012. Inobhutnahme. eine Hilfe mit unterschiedlichen Gesichtern. Heft Nr. 2/12 (15 Jg.): Komdat

Präventionsrat der Stadt Kassel, 2013. Kinder im Klima häuslicher Gewalt. Maßnahmen zum Schutz gefährdeter Kinder. Kassel.

Prölß, R., 2013. Jugendamt. In: Kreft, D., Mielenz, I. (Hrsg.), Wörterbuch Sozialen Arbeit. 7.

Auflage. Weinheim.

Pyo,G., 2010. Kinder- und Jugendwohl. 2. Auflage. Paju.

Rätz-Heinisch, R., Schröer, W., Wolff, M., 2009. Lehrbuch Kinder- und Jugendhilfe. Weinheim. Rauschenbach, T., Pothmann, J., 2010. Frühe Hilfen als aktiver Kinderschutz. Rückgang der Kinds-

tötungen, Zunahme der Hilfe. Heft Nr. 2/10 (13 Jg.): Komdat

Schellhorn, W., Schellhorn, H., Fischer, L., Mann, H., 2007. SGB VIII Kommentar zum Sozialgesetzbuch VIII. 3. Auflage. München.

Schone, R., Gintzel, U. (Hrsg.), 1997. Kinder in Not. Münster.

Schone, R., Tenhaken, W. (Hrsg.), 2012. Kinderschutz in Einrichtungen und Diensten der Jugendhilfe. Ein Lehr und Praxisbuch zum Umgang mit Fragen der Kindeswohlgefährdung. Weinheim.

Schone, R., 2008. Kontrolle als Element von Fachlichkeit in den sozialpädagogischen Diensten der Kinder- und Jugendhilfe: AGJ. Berlin.

Senatsverwaltung für Bildung, Wissenschaft und Forschung, 2009. Bildung für Berlin. Zusammenarbeit zwischen Schulen und bezirklichem Jugendamt im Kinderschutz: Handlungsleitfaden. Berlin,https://berlin.de/imperia/md/content./senjugend/kinder_und_jugendschutz/handlungs leitfaden.pdf?start&ts=1259319906&file=-handlungsleitfaden.pdf: 21.11.2013.

Shahar, S., 1991. Kindheit im Mittelalter. München.

Shin, S., 2004. Die Familie in der koreanischen Gesellschaft. In: Chei, W. (Hrsg.), Aspekte der koreanischen Kultur und Gesellschaft. Seoul, S. 97-124

Stadt Kassel. 2013. Kassel Daten. serviceportalkassel.de/imperia/md//content/cms01/- 07rathausinfo/statistik/kassel_daten_2013_version_2_barrierefrei.pdf: 30.01.2014

Statistisches Bundesamt, 2011. Statistisches Jahrbuch 2011. für die Bundesrepublik Deutschland mit internationalen Übersichten. Wiesbaden.

Statistisches Bundesamt, 2011a. Datenreport 2011. Ein Sozialbericht für die Bundesrepublik Deutschland. Bonn.

Statistisches Bundesamt, 2011b. Statistisches Jahrbuch 2011. für die Bundesrepublik Deutschland mit internationalen Übersichten. Wiesbaden.

Statistisches Bundesamt, 2013. Datenreport 2013. ein sozialbericht für die Bundesrepublik Deutschland. Bonn.

Statistisches Bundesamt, 2013. Statistiken der Kinder- und Jugendhilfe. Vorläufige Schutzmaßnahmen. Wiesbaden.

Statistisches Amt. kostat.go.kr. Südkorea oder index.go.kr Statistische Ämter, 2015. Kindertagesbetreuung regional 2014. Wiesbaden

Sterzing, D., 2011. Präventive Programme für sozial benachteiligte Familien mit Kindern von 0-6 Jahren. Überblick über die Angebote in Deutschland: Deutsches Jugendinstitut. München.

Stiftung Pro Kind, bertelsmann-stiftung.de/cps/rde/xbcr/SID-E18476-36 91057811/bst/E14_Modellprojekt_Pro-Kind.pdf: 06.11.2013.

Stopfel, U., Bohne, P., Herborth, R. (Helfer, M., Kempe, R., Krugman, R.,) 1997. Das misshandelte Kind (The Battered Child). 5. Auflage. The University of Chicago.

Struck, N., 2002. Kinder- und Jugendhilfegesetz/ SGB VIII. In: Handbuch Kinder- und Jugendhilfe.

Weinheim, S. 529-544

Suess, G., 2010. Schritte zu einer effektiven, Freunde bereitenden Elternschaft. Das STEEP Programm. In: Kißgen, R., Heinen, N. (Hrsg.), Frühe Risiken und Frühe Hilfen. Stuttgart, S. 194208

Suess, G., Hammer, W. (Hrsg.), 2010. Kinderschutz. Stuttgart.

Thole, W., Höblich, D., Ahmed, S. (Hrsg.), 2012. Taschenwörterbuch Soziale Arbeit. Stuttgart. Thole, W. (Hrsg.), 2012. Grundriss Soziale Arbeit. Ein einführendes Handbuch. 4. Auflage.

Wiesbaden.

Thole, W., Retkowski, A., Schäuble, B. (Hrsg.), 2012. Sorgende Arrangements. Kinderschutz zwischen Organisation und Familie. Wiesbaden.

Thole, W. (Hrsg.), 2013. Sexualisierte Gewalt, Macht und Pädagogik. Berlin.

Thüringer Ministerium für Soziales, Familie und Gesundheit, 2012. Kinderschutz in Thüringer Schulen.

UN, 1989. Übereinkommen über die Rechte des Kindes. national-coaliti-on.de/pdf/UN- Kinderrechtskonvention.pdf: 05.11.2012.

UNICEF, 2003. A league table of child maltreatment. Deaths in rich nations. unicefirc.org/publications/pdf/repcard5e.pdf: 05.11.2012.

UNICEF, 2008. Gewalt gegen Kinder. unicef.de/fileadmin/content_media/mediathek/- I_0077_Gewalt_gegen_Kinder_2008.pdf: 05.11.2012.

UNICEF, 2010. Child Disciplinary Practices at Home: Evidence from a Range of Lowand MiddleIncome Countries. New York.

UNICEF, 2008. Gewalt gegen Kinder. unicef.de/fileadmin/contest_media/mediathek/- I_0077_Gewalt_gegen_Kinder_2008. pdf: 05.11.2012.

Universität Koblenz-Landau, Vom Falleingang bis zur Kollegialen Beratung – Grundsätze und Arbeitshilfen, Bundesmodellprojekt „Hilfeplanung als Kontaktmanagement?“ Modellstandort Düsseldorf.

Wabnitz. R., 2009. Grundkurs Kinder- und Jugendhilferecht für die Soziale Arbeit. 2. Auflage.

München.

Wanger, S., 2011. Vielen Frauen würden gerne länger arbeiten: IAB-Kurzbericht. 9/2011.

Wagner, L., Lutz, R. (Hrsg.), 2009. Internationale Perspektiven Sozialer Arbeit. 2. Auflage.

Wiesbaden.

Wetzels, P., 1997. Gewalterfahrungen in der Kindheit, Hannover: Kriminologisches Forschungsinstitut Niedersachsen.

Wiesner, R., 2002. Staatliches Wächteramt. In: Bange, D., Körner, W., Handwör-terbuch Sexueller Missbrauch. Göttingen, S. 592-595

Wimmer, F., der klassische Konfuzianismus und die Idee der Menschenrechte. sammelpunkt.- philo.at: 8080/896/1/se0102arbhagn.pdf: 12.12.2013.

Wontroba, G., Menzel, U., 1978. Stagnation und Unterentwicklung in Koreavon der Yi-Dynastie zur Peripherisierung unter japanischer Kolonialherrschaft, Meisenheim am Glan.

World Health Organization, 2002. World report on Violence and Health. Geneva.

Yoon, H., 2003. Child Abuse Prevention Centers: Practice Overview and Implications for Future Development of Child Protective Services. Korea Society of Child Welfare 2003(1), Seoul, S. 738

Yoon, H., 2011. Die Überlegungen zur Entwicklung der Kinderschutzsystem, In: Prävention und Maßnahmen gegen Kindesmisshandlung der letzten und nächsten 10 Jahre: National Child Protection Agency und Ministerium für Gesundheit und Wohlfahrt. Seoul.

Zorn, D., 2006. Das Recht der elterlichen Sorge. Berlin.

 
Fehler gefunden? Bitte markieren Sie das Wort und drücken Sie die Umschalttaste + Eingabetaste  
< Zurück   INHALT
 
Fachgebiet
Betriebswirtschaft & Management
Erziehungswissenschaft & Sprachen
Geographie
Informatik
Kultur
Lebensmittelwissenschaft & Ernährung
Marketing
Maschinenbau
Medien und Kommunikationswissenschaft
Medizin
Ökonomik
Pädagogik
Philosophie
Politikwissenschaft
Psychologie
Rechtswissenschaft
Sozialwissenschaften
Statistik
Finanzen
Umweltwissenschaften