Menü
Start
Anmelden / Registrieren
Suche
 
Start arrow Politikwissenschaft arrow Freiwillige Arbeit in gemeinnützigen Vereinen
< Zurück   INHALT   Weiter >

3.3.1 Deutscher Caritas Verband (DCV)

Im Jahr 2012[1] bestand die Caritas aus 27 Diözesan-Caritasverbänden mit 535 Regional- und Ortsverbänden, 17 Fachverbänden, 12.000 Pfarr- und Kirchengemeinden und über 200 karitativen Ordensgemeinschaften (Bundesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege e.V. 2012, S. 48). 559.401 Menschen arbeiten in den 24.646[2] Einrichtungen und Diensten, die für mehr als eine Million Menschen jährlich soziale Dienstleistungen erbringen (Bundesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege e.V. 2012, S. 48; Deutscher Caritasverband 2012). Unterstützt werden sie von etwa 500.000 Freiwilligen, wie eine Umfrage Ende 2012 zeigte (Deutscher Caritasverband 2012). Zusätzlich arbeiten 33.000 Auszubildende und Berufspraktikanten, 3.343 Bundesfreiwilligendienstleistende[3] und 4.500 Freiwillige im Sozialen Jahr für die Caritas (Deutscher Caritasverband 2012).

Die Caritas als katholischer Verband weicht in ihrem Selbstverständnis nicht stark von den Vereinen ohne religiösen Hintergrund ab. Sie sieht in erster Linie Anwaltschaftlichkeit, Solidarität und das Dienstleistersein als ihre Aufgabe und will zur Weiterentwicklung sozialer Arbeit beitragen (Deutscher Caritasverband 1997; Friedrichs und Klöckner 05.09.08, 11.02.09, 17.02.09, 21.04.09b).

Das oberste Ziel der Organisation [ist,] dafür Sorge zu tragen, [dass] Menschen in Würde leben können (…) es geht um die Rettung der menschlichen Personenwürde und die rechte Ordnung der Gemeinschaft“ (Friedrichs und Klöckner 17.02.09).

Als besonders wichtig empfinden die Leiter des Bundes- und der Regionalverbände, dass die „Caritas als Kirche wahrgenommen“ wird und „von den Kirchengemeinden getragen wird (…) um in die Gesellschaft zu wirken, aus christlicher Motivation heraus“ (Friedrichs und Klöckner 11.02.09). In ihrem Leitbild wird betont, dass sich die Caritas verpflichtet, die Würde des Menschen zu schützen und das Miteinander zu stärken (Deutscher Caritasverband 1997).

3.3.2 Diakonisches Werk der Evangelischen Kirche in Deutschland (DW der EDK)

Die Diakonie besteht im Jahr 2013 aus den 20 Gliedkirchen, neun Freikirchen, der Vereinigung evangelischer Kirchen, 21 gliedkirchlichen Diakonischen Werken, dem Evangelischen Missionswerk und den 70 Fachverbänden (Diakonisches Werk der Evangelischen Kirche in Deutschland 2013, S. 35). In den etwa 27.100 Einrichtungen werden heute mehr als eine Million Menschen von 453.000 Mitarbeitern sowie ungefähr 700.000 Freiwilligen betreut (ebd.). Die Diakonie sieht sich weniger als Dienstleister für einzelne „Problemgrup-pen“, sondern vielmehr als Organisator für eine gute Gesellschaft und ein positives Miteinander (Friedrichs und Klöckner 12.03.09a, 15.04.09, 16.10.08).

Die Diakonie ist nach der Caritas der zweitgrößte Wohlfahrtsverband und wirkt an etwa einem Drittel aller sozialstaatlichen Aktivitäten in Deutschland mit (Friedrichs und Klöckner 16.10.08). Ebenfalls ein Drittel aller Krankenhäuser und ca. 80 % aller Kindertagesstätten ist unter Trägerschaft dieser beiden christlichen Verbände (ebd.). Im Rahmen der Befragung des Projekts FACIT gaben die Vorsitzenden der regionalen und nationalen Verbände der Diakonie an, „die Situation von hilfebedürftigen Menschen verbessern [zu wollen] und sie auch zu begleiten, wenn ihre Situation nicht zu verbessern ist“ (Friedrichs und Klöckner 16.10.08). Aber auch die „missionarische Aufgabe“ spielt weiterhin eine große Rolle, denn „wir haben bestimmte Werte (…) in unsere Gesellschaft zu geben und das ist auch ein Ziel, das wir nicht aufgeben wollen“ (Friedrichs und Klöckner 12.03.09a). Das Leitbild der Diakonie betont ihr Handeln im Sinne der Bibel und der Kirche, dass dort geholfen wird, wo Hilfe benötigt wird und die Würde des Menschen dabei zu wahren ist (Diakonisches Werk der Evangelischen Kirche in Deutschland 1997).

  • [1] Aktuellste verfügbare Daten
  • [2] Die BAGFW gibt 24.646 Einrichtungen und Dienste, die Caritas auf ihrer Homepage 24.248 Einrichtungen und Dienste an
  • [3] Im Jahr 2008 waren noch 10.060 Zivildienstleistende für die Caritas tätig (ebd.)
 
Fehler gefunden? Bitte markieren Sie das Wort und drücken Sie die Umschalttaste + Eingabetaste  
< Zurück   INHALT   Weiter >
 
Fachgebiet
Betriebswirtschaft & Management
Erziehungswissenschaft & Sprachen
Geographie
Informatik
Kultur
Lebensmittelwissenschaft & Ernährung
Marketing
Maschinenbau
Medien und Kommunikationswissenschaft
Medizin
Ökonomik
Pädagogik
Philosophie
Politikwissenschaft
Psychologie
Rechtswissenschaft
Sozialwissenschaften
Statistik
Finanzen
Umweltwissenschaften