Menü
Start
Anmelden / Registrieren
Suche
 
Start arrow Politikwissenschaft arrow Globalisierung und Politische Bildung
< Zurück   INHALT   Weiter >

Ökonomie

Im Bereich der ökonomischen Vorstellungen unterscheidet sich das Material zunächst einmal im Hinblick auf die Aussagentiefe. Darstellungen, die das Niveau einer bloßen Assoziation von „Globalisierung“ mit ökonomischen Aspekten nicht übersteigen (Hauptschule acht von 16 Schülern, die der Kategorie „Ökonomie“ zugeordnet wurden, Gymnasium elf von 47 Schülern, die dieser Kategorie zugeordnet wurden), konnten von komplexeren bzw. elaborierteren Aussagen unterschieden werden. Letztere Gruppe von Aussagen, die auf den internationalen Handel, auf eine weitergehende Distribution einer Marke bzw. eines Produktes oder eines ökonomischen Prinzips zielen, wurde einer weitergehenden Analyse unterzogen.

Bewertungen innerhalb der Gruppe der komplexen Aussagen

Die Analyse der Aussagen, welche der anspruchsvolleren Definition von ökonomischen Vorstellungen gerecht werden, bezog sich zunächst auf die in ihnen vorfindbaren Bewertungen. Hier wurde zwischen eindeutigen Befürwortern (die beschriebene Entwicklung wird ohne wesentliche Einschränkungen als positiv bewertet), Kritikern (die beschriebene Entwicklung wird ohne wesentliche Einschränkungen als negativ bewertet), Abwägend-Kontroversen (es werden sowohl Vorals auch Nachteile wertend in der Darstellung zum Ausdruck gebracht) und Wertungsfreien (es findet sich kein bewertendes Moment in der jeweiligen Darlegung) unterschieden.

Die stärkste Gruppe bildet dabei jene der Befürworter, mit 16 von 36 Gymnasiasten, die elaboriertere ökonomischen Vorstellungen äußern und fünf von acht Hauptschüler, die dieser Kategorie zugeordnet wurden. Die zweitstärkste Gruppe bildet die der Abwägenden mit 14 von 36 Gymnasiasten und zwei von acht Hauptschülern, weit vor der Gruppe der Kritiker, die mit drei Gymnasiasten und einem Hauptschüler vergleichsweise gering besetzt ist. Vier Darlegungen an den Gymnasien konnten keine wertenden Aussagen in Bezug auf die ökonomische Dimension der Globalisierung entnommen werden.

 
Fehler gefunden? Bitte markieren Sie das Wort und drücken Sie die Umschalttaste + Eingabetaste  
< Zurück   INHALT   Weiter >
 
Fachgebiet
Betriebswirtschaft & Management
Erziehungswissenschaft & Sprachen
Geographie
Informatik
Kultur
Lebensmittelwissenschaft & Ernährung
Marketing
Maschinenbau
Medien und Kommunikationswissenschaft
Medizin
Ökonomik
Pädagogik
Philosophie
Politikwissenschaft
Psychologie
Rechtswissenschaft
Sozialwissenschaften
Statistik
Finanzen
Umweltwissenschaften