Auswirkungen der GKB auf latente Steuern im handelsrechtlichen Jahresabschluss

Jahr 2014

INHALT

Einleitung Grundlagen Aktiva, insbesondere Sachanlagevermögen Ansatz der aktiven Wirtschaftsgüter Abstrakte Bilanzierungsfähigkeit Konkrete Bilanzierungsfähigkeit Zugangsbewertung der aktiven Wirtschaftsgüter Anschaffungskosten Herstellungskosten Verbesserungskosten Subventionen Verbrauchsfolge- und Veräußerungsfolgeverfahren der Vorräte und unfertigen Erzeugnisse Anwendungskreis Verfahren zur Bestimmung der Verbrauchs- und Veräußerungsfolge Folgebewertung der aktiven Wirtschaftsgüter Planmäßige Abschreibung des Anlagevermögens Grundsätze Sofortabschreibung geringwertiger Wirtschaftsgüter Abschreibung einzelabschreibungsfähiger Wirtschaftsgüter Abschreibung des Sammelpostens Planmäßige Abschreibung der Verbesserungskosten Außerplanmäßige Abschreibung Grundsätze Bestimmung der Vergleichswerte Besonderheiten bei Forderungen Wertaufholung Übertragung von Veräußerungsgewinnen Währungsumrechnung Aktive antizipative und transitorische Rechnungsabgrenzungsposten Passiva, insbesondere Rückstellungen Ansatz Erstbewertung Bestimmung des Wertmaßstabs Abzinsung Anzusetzende Aufwendungen bei Sachleistungsverpflichtung Mehrjährige Verpflichtungen Besonderheiten bei Pensionsrückstellungen Folgebewertung Währungsumrechnung Passive antizipative und transitorische Rechnungsabgrenzungsposten Auswertung Zusammenfassung der Einzelergebnisse Bilanzpostenorientierter Vergleich Regelungslücken und Auslegungsunsicherheiten Ergebnis Thesenförmige Zusammenfassung Bilanzpostenbezogene Gegenüberstellung der GKB mit dem HGB unter Berücksichtigung latenter SteuernLiteraturverzeichnis
 
Weiter >