Vergleichsweise menschlich

Jahr 2015

INHALT

VorwortA Einleitung B Ambulante Sanktionen im Vergleich zwischen europäischen LändernAmbulante oder nicht-freiheitsentziehende Sanktionen Anknüpfung an strafrechtlich relevantes Verhalten Ambulante Sanktionen als Alternative zur Freiheitsstrafea Alternative Sanktionenb Differenzierung ambulanter Sanktionenc Die Eingriffsintensität ambulanter Sanktionend Ambulante Sanktionen aus Sicht der BetroffenenMenschenrechtsstandards als Maßstab für den Vergleich von ambulanten Sanktionen in der Europäischen Union Menschenrechtsstandards des Europarats Gegenseitige Anerkennung von Sanktionen in der Europäischen Union Menschenrechtliche Mindeststandards für ambulante SanktionenC Ambulante Sanktionen im Vergleich der experimentellen EvaluationsforschungVergleich der Wirkungsweise verschiedener Sanktionen und das Problem der KausalitätRandomisierte Kontrollgruppenstudien außerhalb EuropasNatürliches Experiment in den Niederlanden: Freiheitsstrafe im Vergleich zur BewährungsstrafeRandomisierte Kontrollgruppenstudie in der Schweiz: Gemeinnützige Arbeit im Vergleich zu (sehr) kurzen FreiheitsstrafenVergleich von randomisierten zu Matched-Pair-Design-Studien und von Sanktionen zur Nicht-InterventionHawthorne und Placebo: Nur im Auge des Betrachters?Natürliches Experiment: Ausnutzung zufallsgesteuerter Zuweisung bei GerichtenD Ambulante Sanktionen und das Problem des Net-WideningNet-WideningEine europäische Perspektive auf Net-Widening aus den Niederlanden und DeutschlandE Ambulante Sanktionen Resozialisierung und ZivilgesellschaftResozialisierung und ambulante SanktionenVerstärkung der Rolle der Zivilgesellschaft bei ambulanten Sanktionen Restorative Justice Zivilgesellschaftliche Kontrolle ambulanter SanktionenF Ambulante Sanktionen Ansichten aus den Projektländern und einige bemerkenswerte PraxenAmbulante Sanktionen in den beteiligten Ländern Diversion ohne weitere Reaktion Aussetzung der Entscheidung über Sanktionen Aussetzung der Vollstreckung einer (bestimmten) Sanktion/Strafaussetzung Bewährung („probation“) Intensive Bewährungsüberwachung Gemeinnützige Arbeit Geldstrafe Tagessätze Hausarrest (Freizeit) Mittels elektronischer Überwachung kontrollierte Ausgangssperren Elektronische Überwachung mittels GPS Drogentherapie (stationär oder ambulant) Anderweitige Therapie Boot Camps Wiedergutmachung Täter-Opfer-Ausgleich Familien-/Gruppen-Konferenzen Circles of Support and Accountability Ausweisungsverfügung Abschiebung Zeitweiser Freiheitsentzug/Offener Vollzug Weitere BeispieleBemerkenswerte Praxen Belgien Bulgarien Deutschland Litauen SpanienG Zusammenfassung
 
Weiter >