Menü
Start
Anmelden / Registrieren
Suche
 
Start arrow Betriebswirtschaft & Management arrow Globales Webdesign
< Zurück   INHALT   Weiter >

7 Herausforderung an die technische Umsetzung

Die Anpassung an lokale Besonderheiten ist eine Voraussetzung, um kundengerechte Produkte anbieten zu können. Die Nutzersysteme müssen auf ihren Einsatzort hin optimiert werden. Bei der technischen Lokalisation sind beispielsweise eine instabile Stromversorgung und klimatisch bedingte Arbeitsraumbesonderheiten in Betracht ziehen. Aber auch lokale Infrastruktur und Konnektivität fallen unter diesen Aspekt.

Die wohl größte Herausforderung an die technische Umsetzung liegt in einem der unmittelbarsten und spürbarsten Bereiche, der Site Performance.

7.1 Leistungserwartungen an globale Webseiten

Die Frage nach der Leistung einer Webseite kann in vielerlei Hinsicht beantwortet werden. Einerseits steht im Vordergrund, ob sie Nutzeranfragen entsprechend der in sie gesetzten Erwartungen ausführt. Andererseits führen zu lange Antwortzeiten und geringe Verfügbarkeit zu Frustrationen bei ihren Nutzern. Die Performance moderner Webseiten unterliegt dabei verschiedenen Einflussfaktoren, darunter der Umfang der Webseite und die Anzahl der zu ladenden Objekte.

Das am häufigsten genannte Problem im World Wide Web stellt nach wie vor die Ladezeit dar. Denn Ladezeit ist Wartezeit, und wer wartet schon gerne? Für die oft beklagte Response Time einer Webseite ist jedoch das Zusammenspiel verschiedener Faktoren verantwortlich, wie: Durchsatz des Servers, Verbindung des Servers zum Internet, Internet-Übertragungsraten, Verbindung des Benutzers zum Internet und zuletzt der eingesetzte Web-Browser. Im Zusammenhang mit SitePerformance gilt die „Drei-Sekunden-Regel“, eine Erweiterung der „Drei-KlickRegel“ des Usability-Bereichs. Sie besagt, dass Kunden, die nach drei Sekunden nichts zu sehen bekommen, dazu neigen, die Geduld zu verlieren und eine andere Webseite anzusteuern.

Die technische Implementierung und dabei vorrangig die Performance ist ein weltweit kritischer Faktor für die Wahrnehmung und den Erfolg einer Webseite. Deshalb sollte das Wissen um die technische Ausrüstung der Zielgruppe eine Rolle spielen. Lokales Hosting sollte dort erwogen werden, wo etwa wie in China die Verbindung zu in anderen Ländern gehosteten Webseiten niedriger ist.

Eine weitere Herausforderung entsteht durch Performance-Schwankungen aufgrund von zu großem Andrang auf eine Webseite. Die Service-Qualität bei E-Commerce und Event Ticketing-Webseiten hängt vor allem von der durchschnittlichen Antwortzeit, möglichen Service-Delay-Bereichen und einer angemessenen Anzahl von simultanen Benutzerzugriffen ab. Wenn der Geschäftsabschluss zu lange dauert, wird der Kunde den Webshop verlassen. Eine Möglichkeit zur Vermeidung resultierender Verlangsamung einer Secured Website ist die Begrenzung der maximalen Zahl der eingeloggten Benutzer. Darüber hinausgehende Anmeldeversuche werden mit dem Verweis, es später noch einmal zu versuchen, abgewiesen. Eine benutzerfreundlichere Umsetzung von derartigen Zugriffsrestriktionen auf Webshops oder auch Online-Games weist mittels Pop Up-Fenster ein Ticket mit einer Wartenummer zu und informiert über die Länge der virtuellen Warteschlange und die durchschnittliche Wartezeit.

Website-Performance ist zudem zu einem Kriterium der Reihung einer Webseite in Suchmaschinen geworden. Die an die 200 Ranking-Faktoren des Google-Algorithmus berücksichtigen seit dem Jahr 2010 die Ladezeit von Webseiten. Dabei wird beim Webcrawling die Auslieferungszeit zwischen der ersten Anfrage der Googlebots und der Auslieferung des letzten Bytes gemessen. Als weiterer Faktor kommt die Zeitspanne bis zur Auslieferung der gesamten Seite hinzu, inklusive Grafiken, Werbebannern und JavaScript. Verfügbarkeitsziele und Failover-Lösungen stellen einen weiteren Performance-Faktor dar. Dabei sind Nicht-Verfügbarkeitszeiten für Wartungsmaßnahmen nicht nur zu minimieren, sondern auch konkret zu planen. Globale Unterschiede bestehen jedoch nicht nur im Performance-Bereich sondern bereits bei der Registrierung einer Webseite. Bevor ein Geschäft im Internet abgewickelt werden kann, muss eine Webseite an zwei Stellen eingetragen werden. Zum ersten ist die Webadresse im Zentralen URL-Register zu registrieren. Zum anderen ist ein Eintrag in Verzeichnissen und Suchmaschinen anzustreben, welche

entsprechende Anfragen an die geeignete URL weiterleiten.

 
Fehler gefunden? Bitte markieren Sie das Wort und drücken Sie die Umschalttaste + Eingabetaste  
< Zurück   INHALT   Weiter >
 
Fachgebiet
Betriebswirtschaft & Management
Erziehungswissenschaft & Sprachen
Geographie
Informatik
Kultur
Lebensmittelwissenschaft & Ernährung
Marketing
Maschinenbau
Medien und Kommunikationswissenschaft
Medizin
Ökonomik
Pädagogik
Philosophie
Politikwissenschaft
Psychologie
Rechtswissenschaft
Sozialwissenschaften
Statistik
Finanzen
Umweltwissenschaften