Literatur

Backes, U. (1989). Politischer Extremismus in demokratischen Verfassungsstaaten. Elemente einer normativen Rahmentheorie. Opladen: Westdeutscher Verlag.

Beck,U. (1986). Risikogesellschaft. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.

Best, H. & Schmidtke, F. (2013). Validitätsprüfung ausgewählter Indikatoren rechtsextremer Einstellungen. Expertise für die Thüringer Staatskanzlei. Erfurt

Caplan, G. & Felix, R. H. (1964). Principles of Preventive Psychiatry. New York: avistock Publications.

Decker, O., Kiess, J. & Brähler, E. (2014). Die stabilisierte Mitte. Rechtsextreme Einstellung in Deutschland. uni-leipzig.de/~kredo/Mitte_Leipzig_Internet.pdf (Datum des Zugriffs: 02.12.2014).

Friedrich, W. (1992). Über Ursachen der Ausländerfeindlichkeit und rechtsextremer Verhaltensweisen in den neuen Bundesländern. In: Ausländerfeindlichkeit und rechtsextreme Orientierungen bei der ostdeutschen Jugend. Friedrich-Ebert-Stiftung, Büro Leipzig.

Heitmeyer, W., Buhse, H., Liebe-Freund, J., Möller, K., Müller, J., Ritz, H., Siller, G. & Vossen, J. (1992). Die Bielefelder Rechtsextremismus-Studie. Erste Langzeituntersuchung zur politischen Sozialisation männlicher Jugendlicher. Weinheim und München: Juventa. Heitmeyer, W. (2002 bis 2012). Deutsche Zustände Folge 1 bis 10. Frankfurt am Main bzw.

Berlin: Suhrkamp.

Jaschke, H.-G. (1994). Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit. Opladen: Westdeutscher Verlag.

Kowalsky, W. (1993). Rechtsextremismus und Anti-Rechtsextremismus in modernen Industriegesellschaften. Aus Politik und Zeitgeschichte, 2/3, S.14-25.

Kreis, J. (2007). Zur Messung von rechtsextremer Einstellung: Probleme und Kontroversen am Beispiel zweier Studien. Arbeitshefte aus dem Otto-Stammer-Zentrum Berlin, Nr. 12. Mayring, P. (2000). Qualitative Inhaltsanalyse: Grundlagen und Techniken. Weinheim:

Deutscher Studien Verlag.

Melzer, W., Schröder, H. & Schubarth, W. (1992). Jugend und Politik in Deutschland: Gesellschaftliche Einstellungen, Zukunftsorientierungen und Rechtsextremismus-Potential Jugendlicher in Ostund Westdeutschland, Opladen: Leske + Budrich. (WF: war Melzer nicht Alleinautor?

Pilz, G.A. (1994). Jugend, Gewalt und Rechtsextremismus. Münster, Hamburg: LIT.

Scherr, A. (2014). Pädagogische Konzepte gegen Rechtsextremismus. Eine Bilanzierung der Erfahrungen. In M. Blome & B. Manthe (Hrsg.), Zum Erfolg verdammt. Bundesprogramme gegen Rechtsextremismus (S. 8 – 15). Düsseldorf: Eigenverlag.

Schubarth, W. & Melzer, W. (Hrsg.) (1995). Schule, Gewalt und Rechtsextremismus, 2. Aufl. Opladen: Leske + Budrich.

taz (2013). Nazis auch im Westen, Berlin.

Verzeichnis der Landesprogramme und begleitenden Publikationen

Bayrisches Staatsministerium des Inneren (2009). Bayrisches Handlungskonzept gegen Rechtsextremismus, München.

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (2014). Für Toleranz und Demokratie – Präventiv gegen Rechtsextremismus. Das Bundesprogramm Toleranz fördern – Kompetenz stärken, Berlin.

Bündnis 90/Die Grünen Fraktion im Sächsischen Landtag (Hrsg.) (2011). Weltoffenes Sachsen? Demokratieförderung in Sachsen zwischen Landesprogramm oder Gesinnungs-TÜV, Dresden.

Christlich Demokratische Union Deutschlands Landesverband Sachsen/ Freie Demokratische Partei Landesverband Sachsen (2009). Freiheit. Verantwortung. Solidarität. Gemeinsam für ein starkes und selbstbewusstes Sachsen, Dresden.

Edinger, Michael (2010). Gefährdungen der demokratischen Kultur in Thüringen. Rechtsextremismus und politische Entfremdung (=Expertise für das Thüringer Ministerium für Soziales, Familie und Gesundheit), Erfurt.

Roth, Ronals/ Geseman, Frank/ Aumüller, Jutta (2010). Abschlussbericht zur Evaluation des Berliner Landsprogramms gegen Rechtsextremismus, Rassismus und Antisemitismus, Berlin.

Hamburg/ Hamburg Bekennt Farbe (2013). Hamburg – Stadt mit Courage. Landesprogramm zur Förderung demokratischer Kultur, Vorbeugung und Bekämpfung von Rechtsextremismus, Hamburg.

Innenministerium des Landes Schleswig-Holstein (2013). Landesprogramm zur Demokratieförderung und Rechtsextremismusbekämpfung, Kiel.

Landesregierung Brandenburg (2005). „Tolerantes Brandenburg“ – für eine starke und lebendige Demokratie. Handlungskonzept der Landesregierung für eine demokratische Gesellschaft mit Zivilcourage gegen Gewalt, Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit, URL: tolerantes.brandenburg.de/media_fast/-5791/Handlungskonzept. pdf (letzter Zugriff: 10.12.2014).

Landeszentrale für politische Bildung/ Netzwerk für Demokratie und Toleranz (Hrsg.) (2012). Landesprogramm für Demokratie, Vielfalt und Weltoffenheit in Sachsen-Anhalt, Magdeburg.

Landtag Mecklenburg-Vorpommern (2008). Unterrichtung durch die Landesregierung. Landesprogramm „Demokratie und Toleranz gemeinsam stärken!“ Strategie der Landesregierung zur Umsetzung des Landesprogramms (=Drucksache 5/1599), Schwerin.

Sächsische Staatskanzlei (2006). Weltoffenes Sachsen für Demokratie und Toleranz. Auswertung der Sachberichte zur Förderperiode 2005, Dresden.

Senat der Freien Hansestadt Bremen (2013). Fünfter Bericht über Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit im Lande Bremen (2008-2012), Bremen.

Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales/ Der Beauftragte des Senats von Berlin für Integration und Migration (Hrsg.) (2011). Berlin schaut hin. Das Landesprogramm gegen Rechtsextremismus, Antisemitismus und Rassismus, Berlin.

Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales/ Der Beauftragte des Senats von Berlin für Integration und Migration (Hrsg.) (2012). Leitlinien des Landesprogramms

„Demokratie. Vielfalt. Respekt. Gegen Rechtsextremismus, Antisemitismus und Rassismus, Berlin.

Thüringer Ministerium für Soziales, Familie und Gesundheit (Hrsg.) (2012). DenkBunt. Thüringer Landesprogramm für Demokratie, Toleranz und Weltoffenheit, Erfurt.

 
< Zurück   INHALT   Weiter >