Menü
Start
Anmelden / Registrieren
Suche
 
Start arrow Pädagogik arrow Fremdunterbringung durch die Jugendwohlfahrt
< Zurück   INHALT   Weiter >

6 Ergebnisse der qualitativen Forschung

6.1 Gesamtüberblick

Im Rahmen der qualitativen Forschung dieser Masterarbeit, konnten fünf Personen ausfindig gemacht werden, welche zu einem Leitfadeninterview bereit waren. Diese drei männlichen und zwei weiblichen Freiwilligen wohnen aktuell ausschließlich im Bundesland Tirol und sind zwischen 21 und 73 Jahre alt, wobei vier der fünf Befragten das 30. Lebensjahr noch nicht vollendet haben. Alle wurden durch die Jugendwohlfahrt untergebracht, drei davon durch die Jugendwohlfahrt Tirol, zwei durch Behörden anderer Bundesländer, was während des Auswahlverfahrens als Ausschlusskriterium verworfen wurde. Kontaktdaten eines vierten männlichen Interviewpartners konnten, wie bereits erwähnt, erst zur Zeit der Fertigstellung der Masterarbeit ausfindig gemacht werden, wodurch die Durchführung des Interviews zeitlich nicht mehr möglich war.

6.2 Einzelfalldarstellung

Folgende Einzelfalldarstellungen der Interviews sollen zu mehr Einblick in die jeweilige Situation der Teilnehmer/innen verhelfen. Für die bessere Lesbarkeit und um etwaige Rückschlüsse aufgrund des Geschlechts zu verhindern, wird dabei ausschließlich die männliche Personalform verwendet.

6.2.1 Interview 1

Der Interviewpartner des ersten Gesprächs ist 27 Jahre alt und wurde im Alter von 15 Jahren fremd untergebracht, da die Kindesmutter und kurz darauf auch der Kindesvater verstarben. Ein Verbleib bei anderen Verwandten war ausgeschlossen und auch vom Interviewten selbst nicht erwünscht.

Die Unterbringung in einer betreuten Wohnform wurde als hilfreich erlebt und der Betroffene fühlte sich in die Entscheidung mit einbezogen und ernst genommen. Heute lebt dieser Teilnehmer in einer Beziehung und hat aus einer früheren Partnerschaft ein bereits zehn Jahre altes Kind.

„…aber dann hab ich gesagt nach X (Ort) möchte ich nicht… aufgrund… der Leute die dazumal da waren… ja und dann hat man geschaut, dass in X (Heimatort) eine Wohnung gefunden wird.“ 206

Das Interview wurde bei dem Befragten, auf dessen Wunsch, bei diesem zuhause durchgeführt. Die Atmosphäre war angenehm und es gab während den 46,19 Minuten Interviewzeit keinerlei Störungen.

6.2.2 Interview 2

Das zweite Interview wurde mit einer 73-jährigen, als Kind fremd untergebrachten, Person geführt. Dieser Interviewpartner wurde erstmals im Alter von sechs Monaten durch eine Behörde in einem anderen Bundesland in eine Pflegefamilie gegeben, in weiterer Folge im Rahmen mehrerer Einrichtungswechsel gelangte er schließlich in ein SOS-Kinderdorf in Tirol.

Der Betroffene erlebte seine vielen Einrichtungs beziehungsweise Pflegefamilienwechsel als bedrückend und konnte laut eigenen Angaben nie eine Zugehörigkeit erfahren. Die Erinnerungen dieser Person sind trotz der vergangenen Jahre sehr präsent und wurden ausführlich geschildert. Obwohl dieses Interview das zeitlich längste war, konnten daraus am wenigsten Informationen zur Beantwortung der hier zugrunde liegenden Forschungsfrage gewonnen werden.

„Das war das Gefühl der Verlorenheit […] und so und des ausgesetzt Seins […] alle sind beieinander und jeder kennt jeden und so und alle haben eine Familie und du läufst da halt irgendwo mittendurch.“ 207

Dieses Interview wurde an einem neutralen Ort, in einem eigens dafür organisiertem Besprechungsraum, durchgeführt und dauerte 51,43 Minuten. Aufgrund des Erzählflusses des 73-Jährigen musste immer wieder auf den Leitfaden zurückgegriffen und auf die zur Verfügung stehende Zeit hingewiesen werden.

 
Fehler gefunden? Bitte markieren Sie das Wort und drücken Sie die Umschalttaste + Eingabetaste  
< Zurück   INHALT   Weiter >
 
Fachgebiet
Betriebswirtschaft & Management
Erziehungswissenschaft & Sprachen
Geographie
Informatik
Kultur
Lebensmittelwissenschaft & Ernährung
Marketing
Maschinenbau
Medien und Kommunikationswissenschaft
Medizin
Ökonomik
Pädagogik
Philosophie
Politikwissenschaft
Psychologie
Rechtswissenschaft
Sozialwissenschaften
Statistik
Finanzen
Umweltwissenschaften