< Zurück   INHALT   Weiter >

5.2.5 Rückmeldungen

Referenten und Mitarbeiter tauschten sich persönlich, per Email oder telefonisch aus. Dabei entwickeln sich jeweils spezifische Kommunikationswege, die von den IP als zufriedenstellend eingeschätzt werden (vgl. Tabelle 29, Fußnote 78). Alle IP stehen in einem regelmäßigen Austausch mit ihrem Referenten. Dabei unterliegt die Häufigkeit der Treffen jedoch einer relativ starken Streuung. Während einige Mitarbeiter über einen täglichen oder wöchentlichen Austausch berichten, geben andere IP an sich einmal im Monat oder nur nach Bedarf mit ihrem Referenten auszutauschen. Entscheidend ist hierbei jedoch, dass die IP jeweils mit der Anzahl der Rückmeldungen einverstanden sind, auch wenn sich wie bei den IP 4, 9, 10, 13, 20, 23, 24 und 28 die Intensität des Austauschs im Laufe ihrer Bestandszugehörigkeit reduziert hat (vgl. Tabelle 29, Fußnote 77).

Dimension Rückmeldung

Aussage nach Kategorie und IP

Nützlichkeit von Rückmeldungen (pro)

Quantitative Rückmeldungen

• Regelmäßiger Austausch mit Referenten

1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 1176, 12, 1377, 14,

15, 16, 17, 18, 19, 20, 21, 22, 23, 24, 25, 26,

27, 28

• Regelmäßiger Rückmeldungen durch Kollegen und Vorgesetzte

1, 2, 5, 6, 7, 10, 12, 16, 18, 23, 25, 26

• Art des Austauschs

1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13, 1478,

15, 16, 17, 18, 19, 20, 21, 22, 23, 24, 25, 26,

27, 28

Qualitative Rückmeldungen

Nützlichkeit von Rückmeldungen (pro)

• Erhält nützliche Rückmeldungen durch Referenten

1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 12, 14, 16, 17, 18, 19,

20, 21, 22, 26

• Erhält nützliche Rückmeldungen durch Kollegen oder Vorgesetzte

1, 2, 5, 6, 7, 10, 12, 16, 18, 23, 25, 26

• Quantitative Rückmeldungen

keine Nützlichkeit von Rückmeldungen (kontra)

• Kein regelmäßiger Austausch mit Referenten während einer Beschäftigung

9, 1079, 12, 21, 23, 24, 25, 26

Tab. 29: Antworthäufigkeiten der Dimension Rückmeldung nach Kategorien (eigene Darstellung)

Darüber hinaus empfinden z. B. die IP 11, 15 und 22 die Pflicht sich wöchentlich persönlich im JobService melden zu müssen demotivierend, da regelmäßig keine konkreten Angebote vorliegen und sie letztlich Woche für Woche mit der durch sie empfundenen Perspektivlosigkeit konfrontiert werden (vgl. Tabelle 29, Fußnote 76). Anders verhält es sich während einer Beschäftigung. Hier berichten die acht IP 9, 10, 12, 21, 23, 24, 25 und 26 keinen oder nur einen sehr geringen Austausch mit ihrem Referenten zu haben, sich jedoch ein intensiveres Feedbackverfahren zu wünschen (vgl. Tabelle 29, Fußnote 79). Einen regelmäßigen Austausch mit Kollegen und Vorgesetzten während einer Beschäftigung erleben insgesamt zwölf IP. Die Qualität der erhaltenen Rückmeldungen durch einen Referenten wird von 18 IP als hilfreich eingeschätzt. Dabei stehen der gemeinsame Austausch über mögliche Weiterentwicklungen, Beschäftigungsoptionen, Aktualisierung von Bewerbungsmappen sowie die künftige Situation oder die Weitergabe relevanter konzerninterner Informationen im Vordergrund. Von den 18 Teilnehmern erhalten neun IP zudem hilfreiche Rückmeldungen durch Kollegen und Vorgesetzte. Die drei IP 10, 23 und 25 bekommen ausschließlich Feedback durch Kollegen und Vorgesetzte.

 
< Zurück   INHALT   Weiter >