Studie Performance Management im Einkauf 2011

Das Ziel der Studie Performance Management im Einkauf besteht in der Analyse von PM-Konzepten und in der Ableitung von Best Practices. Dafür wurde ein vollstandardisierter Fragebogen von Horváth & Partners, von der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg und dem Bundesverband Materialwirtschaft Einkauf und Logistik e.V. entwickelt. Im Verlauf der Datenerhebung wurden im Sommer 2011 260 Fach- und Führungskräfte aus Deutschland, Österreich und der Schweiz befragt. Die befragten Personen entstammen mittelständischen bis großen Unternehmen aller Branchen.

Anreizsysteme im Einkauf

Die Studie brachte zum Vorschein, dass nur etwa knapp die Hälfte der Studienteilnehmer das Erreichen der strategischen Ziele im Einkauf mit dem variablen Anteil der Vergütung des Einkaufsleiters verknüpfen. Wird ein Anreizsystem eingesetzt, dann werden als Vergütungsparameter überwiegend Kennzahlen der Dimension Einkaufskosten herangezogen. Somit wird durch das Anreizsystem ein nicht ganzheitliches PM gefördert. Nur durch eine ausgewogene Verwendung von finanziellen und nichtfinanziellen Kennzahlen kann eine nachhaltige Leistungsverbesserung erzielt werden. In Abbildung 5.5 ist dieser Sachverhalt nochmals dargestellt:

Abb. 5.5: Verbreitungsgrad und Kennzahlen von Anreizsystemen im Einkauf (Mehrfachnennungen möglich)132

Im Zuge einer statistischen Analyse hat sich das Vorhandensein eines ausbalancierten Leistungsanreizsystems als Erfolgsfaktor für die Realisierung der strategischen Ziele im Einkauf herausgestellt. Befragte, die über ein solches Anreizsystem verfügen, beurteilen die Leistung im Einkauf bedeutend besser.

Charakteristika der Steuerungskonzepte

Im Rahmen dieser Studie wurde unter Zuhilfenahme eines statistischen Modells der Einfluss von vergangenheits- und zukunftsorientierten sowie finanziellen und nicht-finanziellen Messgrößen auf die Performance des Einkaufs getestet. Gemäß den Ergebnissen der Studie haben die zuvor genannte Messgrößen einen positiven Einfluss auf die wahrgenommene Performance im Einkauf. Somit wird der Erfolgsfaktor Berücksichtigung einer ausgewogenen Menge an Messgrößen verschiedener Dimensionen statistisch bestätigt. In Abbildung 5.6 sind die Charakteristika der Steuerungskonzepte der befragten Unternehmen dargestellt:

Abb. 5.6: Charakteristika der verwendeten Steuerungskonzepte133

 
< Zurück   INHALT   Weiter >