Menü
Start
Anmelden / Registrieren
Suche
 
Start arrow Ökonomik arrow Mittelstandsanleihen – ein Erfolgsmodell für alle Parteien
< Zurück   INHALT   Weiter >

2 Die Erfolgskriterien einer Mittelstandsanleihe

Der Erfolg einer Mittelstandsanleihe hängt von einer ganzen Reihe von korrespondierenden Faktoren ab. Welche Ziele verfolgt das Unternehmen mit der Anleihe? Einen wie starken Namen hat sich das Unternehmen in der Öffentlichkeit verschafft? Wie viel Kapital soll eingesammelt werden? Wie viel Zinsen ist das Unternehmen bereit zu zahlen? Wie wird die Wahrscheinlichkeit, dass es insolvent geht und die Anleihe nicht zurückzahlen kann, von unabhängigen Instituten eingeschätzt? Neben diesen mehr oder weniger vom Unternehmen selbst verantworteten Kriterien spielt allerdings das richtige Timing einer Anleihe eine mindestens so wichtige Rolle wie etwa die Auswahl der richtigen Partner (Emissionsbegleiter, Kommunikationsagentur, Börsenplatz). Es hat sich gezeigt, dass die Fenster für Mittelstandsanleihen auf dem Kapitalmarkt nur jeweils kurze Zeit offen stehen und genutzt werden müssen. Das führt zu einer teilweise intensiven Konkurrenzsituation, in der Auswahlkriterien wie etwa der Kupon letzten Endes kriegsentscheidend werden können.

2.1 Entwicklung einer Bond-Story

Ein wichtiges Kriterium für den Erfolg einer Mittelstandsanleihe ist die Entwicklung einer attraktiven Bond-Story, vergleichbar mit der Equity-Story im Rahmen eines Börsengangs. Eine wesentliche Rolle neben Branchenzugehörigkeit, Positionierung im Wettbewerb und den aktuellen Unternehmens- und Bilanzkennzahlen spielt dabei die beabsichtigte Mittelverwendung. Diese Bond-Story ist schließlich am Markt zu verkaufen. Institutionelle und private Anleger müssen davon überzeugt werden, in ein ganz bestimmtes Unternehmen und seine Zukunft zu investieren. Sicherlich haben bekannte Markenunternehmen hier einen Vorteil, andere müssen erst für Aufmerksamkeit sorgen.

Kommunikativ für den Kapitalmarkt am besten vermittelbar sind zweifellos Finanzierungsziele wie Wachstumsfinanzierung, die Entwicklung neuer Geschäftsfelder, die Übernahme von Konkurrenten oder Zulieferern zur Erweiterung der Wertschöpfungskette oder die Expansion ins Ausland. Aber auch eine – zumindest mit Teilen der Anleihen – verfolgte Verbesserung der Liquiditätskennziffern und eine Ausweitung des Fälligkeitenprofils kann ein wichtiger und gerade von institutionellen Investoren nachvollziehbarer Grund sein. Denn während für Investoren bei Börsengängen die Wachstumsstory des Unternehmens große Bedeutung einnimmt, weil sie von den steigenden Kursen einer künftigen positiven Entwicklung profitieren wollen, suchen Anleihe-Investoren Solidität, damit die künftigen Zinszahlungen auch geleistet werden können.

 
Fehler gefunden? Bitte markieren Sie das Wort und drücken Sie die Umschalttaste + Eingabetaste  
< Zurück   INHALT   Weiter >
 
Fachgebiet
Betriebswirtschaft & Management
Erziehungswissenschaft & Sprachen
Geographie
Informatik
Kultur
Lebensmittelwissenschaft & Ernährung
Marketing
Maschinenbau
Medien und Kommunikationswissenschaft
Medizin
Ökonomik
Pädagogik
Philosophie
Politikwissenschaft
Psychologie
Rechtswissenschaft
Sozialwissenschaften
Statistik
Finanzen
Umweltwissenschaften